Höherer Grad der Behinderung...

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Es ist schon schlimm mit dem GdB. Sozialamt, ist wohl nicht geeignet, den Antrag zu stellen!

Versorgungsamt tolle Idee! Wer hat dir die 30 % Behinderung ausgesprochen?

Frage --- Warum willst du mehr eingestuft werden? Liegt es am Geld?

Ich habe 100% - und glaube mir - das ist nicht schön! Mir wären 10% lieber! Aber dafür das Gefühl, ich bin gesund!

Gerne warte ich auf deine Antwort! Bevor du aber den Antrag auf noch höhere Einstufung stellst, erkundige dich wirklich beim Vdk, die helfen dir!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
CountDracula 02.04.2013, 15:32

Danke für die Antwort... den GdB von 30 hat mir das Sozialamt ausgesprochen.

Ja, einmal liegt es am Geld. Aber selbst, wenn ich nicht so viel kriege, dass ich irgendwelche Ermäßigungen oder so bekomme: Kündigungsschutz und 5 Tage Extraurlaub klingen doch nicht schlecht ;)

So viel möchte ich auch gar nicht... 50 würden mir schon reichen.

1
hjzrock 02.04.2013, 16:58
@CountDracula

Glaube mir, es reicht nicht! Hör dich bitte um - es reicht erst ab 70% ca. - Ich sagte ich habe 100% und hat auch nicht gereicht!

0
klausyv8 03.04.2013, 06:13

Aber dafür das Gefühl, ich bin gesund!

Ich geb meine %te sofort für heile Knochen ab...!!

0

Hi,

Ich habe den Antrag beim Sozialamt gestellt. Wäre es sinnvoller den nächsten beim Versorgungsamt zu stellen?

Dafür ist nur das Versorgungsamt zuständig.(sozi leitet nur weiter...dauert länger)

Bei einer Behinderung von 30%,bekommst Du ohne Nachprüfung,über den alten Antrag..(auf Erhöhung)..etwa 50%

Die Kranheiten/Behinderungen,die du neu hast,bedürfen eines ärzlichen Gutachten...und dürften auf etwa 80% Behinderung auslaufen.(erst ab 80% ergibt ein M.Zeichen Sinn)

Ein Merkzeichen,wird zu 90%,nur durch eine Untersuchung,eines Versorgungsamts-Arztes..(Gutachten)...vergeben...Heist,selbst wenn Du alle ärztlichen Bescheinigungen..(Gutachten) hast...bekommst Du vom Versorgungsamt einen Untersuchungstermin.(den Du dann auch wahrnehmen solltest.)

Auf Grund der Wirbelsäule,wird es auf "G" hinauslaufen,bedeutet bei 80%,Bus und Bahn frei,oder..halbe KFZ Steuer...Vergünstigte öffentliche,kulturelle Aufführungen.

Viel Glück..und frohe Ostern

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
ichhierundda 31.03.2013, 12:16

"Bei einer Behinderung von 30%,bekommst Du ohne Nachprüfung,über den alten Antrag..(auf Erhöhung)..etwa 50%" das hab ich ja noch nie gehört, woher weißt du das? Mfg

0
klausyv8 31.03.2013, 17:57
@ichhierundda

Hab 80% "G".....hab auch mit 30% angefangen,nach zwei Jahren Erhöhungsantrag wegen Verschlimmerung gestellt,ohne Nachprüfung,nur mit ärztlichem Gutachten,auf 50 %.

Nach weiteren Zwei Jahren,mit Prüfung durch das Versorgungsamt,80%.....

mfg.

0
CountDracula 31.03.2013, 20:46

Ein Merkzeichen,wird zu 90%,nur durch eine Untersuchung,eines Versorgungsamts-Arztes..(Gutachten)...vergeben

Weißt Du, ob man so ein Gutachten von so einem Arzt auch machen lassen kann, wenn es nicht vom Versorgungsamt angeordnet wird? Ich fände es nämlich besser, wenn mich mal ein Gutachter persönlich treffen, befragen und untersuchen würde. Wenn ja, wie viel kostet das? Muss ich da überhaupt was bezahlen?

Dir auch frohe Ostern :)

0
klausyv8 31.03.2013, 21:22
@CountDracula

Du kannst natürlich zu einem Orhopähden gehen,und Dir ein Gutachten erstellen lassen...was es kostet weis ich nicht...maßgebend,aber ist,das für die Vergabe des Merkbuchstaben,ein Termin beim Versorgungsamtsarzt,(oder ein Arzt der vom Amt benannt wird).,amtlich ist.(dafür nutzt Dein eigenes Gutachten leider nichts)

mfg.

0

PS:

Welchen Einzel-GdB ich auf welche Krankheit bekommen habe, weiß ich nicht mehr.

Der Behindertengrad,wird immer im Zusammenschluss aller vorhandenen Leiden ermittelt,wenn Du Dir allso ausrechnest,wie viel % du auf die Einzelfälle bekommst,wärst du bei 150% und tot...:-)

Selbst bei 100% Vergabe,musst Du beidseitig Beinamputiert sein,im Rollstuhl sitzen,und auf eine Begleitperson angewiesen sein...:-(

(80% ist das Ziel,das erreichbar ist)

mfg.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
xLukas123 31.03.2013, 16:30

Ich habe auch Skoliose, muss 23 Stunden am Tag ein Korsett tragen und habe damit alleine schon 30% Behindertengrad bekommen

0
klausyv8 31.03.2013, 18:03
@xLukas123

Nach gesundem Menschenverstand,hätten dir da schon 50% zugestanden,aber Du siehst,es wurden nur 30%.

Mehr wie 80% kommt bei der ganzen Sache nicht raus,und das ist auch nachvollziehbar....denn den Menschen,die wirklich eine Begleitperson benötigen,oder Rollstuhlfahrer/oder Blind sind...stehen die 100% zu...und mehr als 100 gibt es nicht.

mfg.

0
CountDracula 31.03.2013, 20:43
@klausyv8

Nach gesundem Menschenverstand,hätten dir da schon 50% zugestanden

Na ja, kommt drauf an, was für ein Korsett. Es gibt da ganz verschiedene: Bei manchen ist man relativ wenig beeinträchtigt, während bei anderen die Beweglichkeit des Rumpfes komplett aufgehoben ist, wenn man sie trägt.

Mehr wie 80% kommt bei der ganzen Sache nicht raus,und das ist auch nachvollziehbar....denn den Menschen,die wirklich eine Begleitperson benötigen,oder Rollstuhlfahrer/oder Blind sind...stehen die 100% zu...und mehr als 100 gibt es nicht.

Da hast Du recht... aber so hoch möchte ich auch gar nicht. Mit 50 wäre ich schon zufrieden.

0
klausyv8 31.03.2013, 21:27
@CountDracula

Leider bringen 50% noch keine wesentliche Vorteile...erst ab 80% geht z.B.die KFZ Steuer auf die Hälfte.

Früher,waren auch Die KFZ Versicherung noch beteiligt,da gabs Behinderten%te,wurde leider abgeschafft.

0
CountDracula 01.04.2013, 00:57
@klausyv8

Na ja, gesonderter Kündigungsschutz und ein paar Tage Extraurlaub sind doch auch schon was^^

0
klausyv8 01.04.2013, 03:19
@CountDracula

Hallo...das stimmt natürlich...wusste nicht das Du noch arbeitest,Hut ab...Andere sind schon mit 30% in Frührente.

Aber was den Kündigungsschutz angeht,mach Dir keine allzugroßen Hoffnungen...wenn man Dich raushaben will,ist das kein Problem,dafür hat der Gesetzgeber zum "Schutz"des Arbeitgebers schon gesorgt.

Begründung für eine Kündigung:...der Arbeitsplatz des Behinderten Arbeitnehmers entfällt ab xxx weg,der Arbeitnehmer ist auf Grund seiner Behinderung nirgends im Betrieb auf einem anderen Arbeitsplatz effizient einsetzbar.

Dann bekommst Du vom Versorgungsamt einen Anhörungsbogen,in dem Du dann bestätigen darfst,dass dein Arbeitsplatz tatsächlich wegoganisiert wurde..und die zweite Frage ist:...sind sie der Meinung,dass der Betrieb sie auf einem anderen Arbeitsplatz,zu seiner und ihrer Zufriedenheit weiterbeschäftigen kann?

Da der Arbeitgeber dieses ja schon verneint hat,kannst Du dann zwar noch sagen,klar kann er das...z.B.im Lager/Büro....diese Ausage,wird der Arbeitgeber aber sofort wiederlegen können,indem er aufzählt,was du in diesem Bereich eben "nicht"machen kannst.

Die zweite Option ist,Der Arbeitgeber beschäftigt Dich weiter..(obwohl er Dich ja loswerden will)...auf einem Platz,wo Du 40% weniger verdienst..(neuer Arbeitsplatz,bedeutet neuen Vertrag)...Dein Arbeitsklima ist im A...oder Du kommst in den Keller...wo Dich eh den ganzen Tag keiner mehr sieht.

Ich hab es durch,aber schon in den 90ern.Bin dann 97 in Frührente.

so..genug..mfg.

0
CountDracula 31.03.2013, 20:42

Der Behindertengrad,wird immer im Zusammenschluss aller vorhandenen Leiden ermittelt

Ich weiß... in meinem Fall hat man aber auf dem Feststellungsbescheid den Einzel-GdB angegeben, zumindest von den Depressionen.

Selbst bei 100% Vergabe,musst Du beidseitig Beinamputiert sein,im Rollstuhl sitzen,und auf eine Begleitperson angewiesen sein...:-(

So sieht es wohl aus (leider)...

0

Was möchtest Du wissen?