Höhengleichnis von Platon. Ich verstehe es nicht HILFE

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Wenn Du so willst, geht es um das Vermitteln von Bildung und Wissen. Alle Menschen sitzen mit dem Rücken zur wirklichen Welt und sehen nur deren Schatten. Diese halten sie für die Realität. Wenn nun einer von ihnen befreit wird und vor die Höhle tritt, erkennt er die Wirklichkeit. Er hat nun die Aufgabe, den zurückgebliebenen seine Erkenntnisse zu vermitteln. Er könnte sich aber auch damit zufrieden geben, dass** er** die Wahrheit kennt. Plato hielt es aber für wichtig, dass alle´an dieser Erkenntnis teilhaben sollten.
Im Prinzip ein Appell für: Bildung (Erkenntnis) für alle!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lalanti
06.07.2011, 21:27

Danke für den Stern! :-)

0

Diese Höhlenmenschen sehen nur ein verzerrtes Abbild der wahren Dinge- der Idden, das entsteht, weil die wirklichen Dinge vorm Feuer sind und Schatten werden. Sie halten die Schatten für die Wirklichkeit, weil sie nie etwas anderes gesehen haben und die eigentliche Welt, die sich drausen befindet nicht kennen. Genauso sehen wir nicht die Wirklichkeit (und die "Ideen"), sondern nur verzerrte Abbilder dieser Ideen.

Diejenigen, die hinausgingen um die Wahrheit zu sehen mussten Schmerzen erleiden und wenn sie die Wahrheit erkannten und es den anderen mitteilen wollten, wurde ihnen nicht zugehört und man glaubte ihnen nicht. Auch die Philosophen versuchen "aus der Höhle" hinauszugehen um die Wahrheit zu finden, aber ihre Ideen gefallen nicht allen. Auch Platon und Sokrates (sein Lehrer) wurden stark kritisiert.

Der Höhlenmensch, der die Wahrheit erkennt und sie mitteilen will wird schließlich sogar getötet. Da lassen sich Parallelen zu Sokrates erkennen, der ja auch zum Tode verurteilt wurde,

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DennisKA
06.07.2011, 21:46

Daneschön! :)

0

Es meint zusammengefasst das die Menschen einfach nicht dazu fähig sind die Realität zu begreifen, da ihre Wahrnehmung eingeschränkt ist (Sie sind festgeketet und sehen nur die Schatten von Menschen). Bei uns könnte das genau so sein und wir würden es nie bemerken. Die wirkliche "Realität" könnte in echt ganz anders sein als wir sie sehen. Das ist damit gemeint.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Gleichnis selbst kennst Du? - OK: Im Ergebnis läuft es darauf hinaus, daß wir lediglich die Auswirkungen eines Teils der Wirlichkeit erkennen können; niemals aber alle ihre Auswirkungen oder gar die Wirklichkeit selbst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DennisKA
06.07.2011, 19:23

Ja den Text hab ich gefunden. Ok dann lag ich wohl vollkommen daneben. Ich dachte es hat was mit dem Feuer in der Höhle (vielleicht die Sonne?) zu tun :) Und was ist mit den Schatten? Danke ;)

0

Das Höhlengleichnis zeugt von der Schwierigkeit einem Blinden die Farbe zzu erklären.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schau mal die Matrix-Filme an. Oder die Trumanshow

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Elyos
06.07.2011, 19:22

Die verdeutlichen das ganz gut ja. Kann leider kein thumbs up geben. Oh doch es geht wieder^^

0

Was möchtest Du wissen?