Höhe Schmerzensgeld

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Hier geht es um die sogenannte Verkehrssicherungspflicht des Grundstückseigentümers, wobei die Haftungsfrage primär zu klären wäre. Nicht jede Verletzung der Verkehrssicherungspflicht führt automatisch zu einem Schadenersatzanspruch.

So wären zunächst die Witterungsverhältnisse zum Schadenzeitpunkt zu klären. Hat es unmittelbar vor dem Schadenereignis geschneit und/oder trat Blitzeis auf?

Die Klärung der Haftungsfrage dürfte den Rahmen des Forums sprengen. Es empfiehlt sich daher ggf. einen Anwalt zu Rate zu ziehen.

Eine Zahlung der gegnerischen Versicherung an die BG mit dem Zusatz "ohne Anerkennung einer Rechtspflicht" ist möglicherweise ein Indiz dafür dass diese ein Verschulden des Grundstückseigentümers nicht ausschließt.

Grundsätzlich hat man den Nachweis zu führen, dass das Schadenereignis auf die mangelnde Verkehrssicherung des Grundstückseigentümers zurückzuführen ist. Der Grundstückseigentümer muss nicht minütlich den Zustand der begehbaren Flächen prüfen. Auch ist ein Mitverschulden der Geschädigten nicht auszuschließen.

Einen Schmerzensgeldanspruch kann man formlos beim Grundstückseigentümer anmelden. Zur Höhe der Forderung gibt es Schmerzensgeldtabellen im Internet zu finden.

Was möchtest Du wissen?