Höhe des Übergangsgeld bei einer Umschulung *Teilhabe am Arbeitsleben* nach ALG1

1 Antwort

Da du in einer Reha warst und vorher Krankengeld bezogen hast,wurde dein Übergangsgeld auf der Grundlage deines Krankengeldes berechnet !!! Wenn du jetzt eine Umschulung machst und bekommst diese als Teilhabe am Arbeitsleben gewehrt,wird dein Übergangsgeld aus deinem Einkommen berechnet,welches du vor der Krankheit durch deinen erlernten Beruf erzielt hast.Das ist höher als dein ALG - 1,du bekommst 8 % mehr als ALG -1.Als allein stehender oder als verheirateter ohne Kind / Kinder oder schon erwachsene Kinder,bekommst du 68 % und wenn du verheiratet bist und hast min. 1 minderjähriges Kind im Haushalt,bekommst du 73 %. Dazu habe ich noch bekommen,Verpflegungsgeld,das wird rückwirkend gezahlt,ca.75 € im Monat,dazu kommt noch dein Fahrgeld,das wird auch rückwirkend gezahlt.Entweder bekommst du deine Fahrkarte gezahlt oder wenn du mit dem eigenen Fahrzeug kommst,bekommst du bis zu ca.260 € im Monat,das ist der Höchstbetrag der gezahlt wird.Wenn du im Anschluss an deine Umschulung nicht gleich eine Beschäftigung findest,steht dir noch für max. 3 Monate Anschlussübergangsgeld zu,das ist dann genau so hoch wie ALG - 1.Entweder hast du noch einen Restanspruch von 3 Monaten ALG - 1,dann musst du die erst aufbrauchen,hast du keinen mehr,zahlt dir die Rentenkasse das Geld.

Teilhabe am arbeitsleben volle erwebsminderungsrente

Hi leute ich habe eine leistung zur teilhabe an arbeitsleben bei der DRV gestellt und mir wurde heute gesagt das das arbeitsamt die maßnahme finanziert etz hab ich aber von der DRV auch noch die aufforderung bekommen die Erwerbsmindrrungsrente zu stelle dies ist warscheinlich eine volle Erwerbsmindrrungsrente wie ist das jetzt mit dem übergangsgeld ich weis das bei einer teilweisen erwerbsminderungsrente die rente an das übergangsgeld angerechnet wird aber wie ist das bei einer vollen erwebsminderungsrente ich mache die teilhabe in einer wfbm der lebenshilfe ich hab auch gehört das bei voller erwerbsminderungsrente die teilhabe nicht möglich ist aber die DRV verneinte dies wie wird das übergangsgeld also bezahlt bei voller erwerbsminderungsrente?

...zur Frage

Muß ich nach der Reha den mitgegebenen Antrag auf Umschlung, LTA bei der DRV stellen?

Ich habe folgende Frage.Wurde aus der Reha arbeitsunfähig entlassen und man gab mir einen Antrag auf Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben also auf eine Umschulung mit. Muß ich diesen bei der zuständigen Stelle der DRV abgeben oder gibt es da Fristen die man zur Abgabe einhalten muß?Bekannt ist mir dazu nichts.Ich weiß nur das mich die Krankenkasse auffordern kann einen Antrag zu stellen.Wobei man mir eine Frist von 10 Wochen setzen muß um diesen abzugeben. Ich Frage deswegen da man bei einer Umschulung Übergangsgeld erhält was deutlich weniger ist als das Krankengeld.Da ich ja unverschuldet nicht mehr meine Arbeit ausführen kann und einen Kredit abzahle will ich das so lange wie es geht hinauszögern mit der Umschulung.Liegt also nicht an der Faulheit.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?