Höhe der Inkassovergütung analog RVG?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Du beziehst dich auf "ein Schreiben einfacher Art" gemäß 2302 VV RVG. Das hätte ich durchaus auch gemacht. Eine 1,5-fache Gebühr ist nur berechtigt, wenn die Sache umfangreich oder schwierig war. Beides ist mit Sicherheit nicht der Fall. Die Mittelgebühr von 1,3 wäre auch schon zu hoch.

Du hättest vorher schriftlich anzeigen sollen, dass die 1,5-fache Gebühr nicht gerechtfertigt ist und nur eine 0,3er Gebühr in Frage kommt.

Schicke denen noch mal ein Schreiben, in dem du erläuterst, dass hier keine besondere Schwierigkeit/Umfang gegeben war und das nicht mehr wie eine 0,3-fache Gebühr berechnet werden darf. Eine Geschäftsgebühr nach Nr. 2300 VV RVG ist hier nicht angefallen, da es sich nur um ein Schreiben handelt.

Besten Dank! Natürlich habe ich dem Inkassobüro vorher schriftlich mitgeteilt, dass ich die 0,3er Gebühr gerechtfertigt sehe und um die entsprechende Differenz kürze. Erst 2 Wochen später teilte mir das Inkassobüro dann mit, dass die 1,5er Gebühr berechtigt sei, aufgrund der geleisteten Hintergrundrecherche und der umfangreichen Sachverhaltsaufklärung. Nun stellt sich mir die Frage, ob ich das wirklich so hinnehmen muss.

0
@reladida

In solchen Fällen habe ich (beruflich) die Inkassobüros gebeten, die Hintergrundrecherchen zu erläutern. Ich meine, was haben die denn schon groß gemacht? Die bekommen von ihrem Auftraggeber die Rechnung und eventuelle Mahnungen und schreiben dann den Schuldner direkt an. Mehr machen die ja wirklich nicht, wenn der Schuldner nicht gerade verschollen ist. Wie gesagt, schreib die noch mal an, schildere denen, dass die nicht bereit bist eine 1,5-fache Gebühr, die wirklich überhöht ist, zu zahlen und fordere auf, darzulegen, welche schwierigen oder umfangreichen Aufgaben diese Gebühr rechtfertigen. Manchmal hat man Glück, wenn nicht, würde ich zu einem Anwalt gehen.

0

Du hättest mit der Überweisung ein entsprechendes Scheiben schicken + die Antwort abwarten sollen. Das hat man Dir sicherlich so nicht geraten. Im Zweifelsfall mal mit der Presse drohen - vielleicht hast Du Glück und sie lenken ein.

Was möchtest Du wissen?