Höhe der Erwerbsunfähigkeitsrente nach jahrelangem Erhalt einer Erwerbsminderungsrente?

3 Antworten

Hallo nightnurse1309,

Sie schreiben:

Höhe der Erwerbsunfähigkeitsrente nach jahrelangem Erhalt einer Erwerbsminderungsrente?

Antwort:

Erwerbsunfähigkeitsrente gab es bis 31.12.2000!

Seit 1.1.2001 gibt es nur noch die Erwerbsminderungsrente!

Erwerbsminderungsrente gibt es wiederum als teilweise Erwerbsminderungsrente und als volle Erwerbsminderungsrente!

Wenn Sie nach dem 1.1.1961 geboren sind, müßen Sie für die Bewilligung einer vollen Erwerbsminderungsrente an Hand Ihrer eigenen Krankenakte glasklar und sehr detailliert nachweisen, daß Ihre Leistungsfähigkeit auf Dauer, auch für leichte Tätigkeiten am allgemeinen Arbeitsmarkt, auf unter 3 Stunden pro Arbeitstag, innerhalb einer 5-Tage-Woche, abgesunken ist!

http://www.deutsche-rentenversicherung.de/cae/servlet/contentblob/232616/publicationFile/49858/erwerbsminderungsrente_das_netz_fuer_alle_faelle.pdf

Wie hoch Ihre derzeitigen Ansprüche auf volle Erwerbsminderungsrente tatsächlich sind, das kann Ihnen nur Ihre zuständige DRV-Rentenanstalt auf der Basis Ihres eigenen Rentenkontos mitteilen!

Beste Grüße, viel Erfolg und bestmögliche Gesundheit

Konrad

Hallo,

nein, das ist ein separates Berechnungsprogramm, es wird berücksichtigt, das du bereits eine halbe Erwerbsminderungsrente bezogen hast.

Du wirst ja auch in der Berechnung der Altersrente mit dem Zugangsfaktor 0,6667 für die Zeit des Rentenbezuges bei voller Erwerbsminderungsrente berücksichtigt.

Die Berechnung kann nur die DRV machen.

beste Grüße

Dickie59

Erwerbsminderungsrente (Erwerbsunfähigkeitsrente gibt es nicht mehr) errechnet sich ausschliesslich nach den erwirtschafteten Punkten. Wieviel Du bei völliger Erwerbsunfähigkeit bekommst, kannst Du bei der deutschen Rentenversicherung erfragen.

Ab welchem Alter kann einer der die Erwerbsminderungsrente bekommt regulär in Rente gehen ohne Abzüge?

...zur Frage

Gutachtertermin wegen Erwerbsminderungsrente.Panik!

Hallo Ihr Lieben. Ich hab mich lange Zeit geärgert, dass mein Rentenantrag so lange dauert. Heute kam der Gutachtertermin per Post. Eigentlich müsst ich mich "freuen", wenn man es denn so nennen kann überhaupt. Mitgesendet wurde ein 2seitiger Fragebogen. Seitdem ich den Brief geöffnet habe, kann ich mich aus unerklärlichen Gründen kaum noch beruhigen. Ich zittere, bin angespannt, unruhig und könnt nur heulen. Eigentlich sollte mich das nicht weiter fertig machen. Ich habe in meinem Leben genug Psychologen und Psychiatern gegenüber gesessen, habe unzählige Tests mitgemacht, Fragen und Fragebögen ausgiebig beantwortet. Und jetzt scheitere ich hier an den kleinsten Fragen.

Wie etwa: "Welche ernsten Krankheiten hatten Sie (ausser den typischen Kinderkrankheiten) bis heute?"

Was zählt denn als "ernste Krankheit"?? Asthma, Schilddrüsenunterfunktion, Polyarthrose,Hautpilz der immer wiederkommt? Denn das sind einige meiner Probleme. Natürlich abgesehen von den psychischen Dingen (muss ich die eigentlich auch aufzählen??).

Zählt ein psychologischer Test vom Arbeitsamt über die kognitive Leistungsfähigkeit als "Untersuchung eines Vertrauensarztes durch den medizinischen Dienst der Krankenkasse oder der Agentur für Arbeit"?

Ich bin total durcheinander,will mich gut vorbereiten,hab soviel Angst was falsch zu machen oder zu sagen, nicht ernst genommen oder gar abschätzig behandelt zu werden. Ich möcht den Gutachter nicht zubomben mit Informationen die er wahrscheinlich gar nicht wissen will, aber wenigstens das sagen,was wichtig ist. Denn ich habe nicht nur die psychischen Erkrankungen. Ist das eigentlich von Interesse für den psychiatrischen Gutachter???

Oh man ich hab grad den totalen Overload im Kopf,mir ist ganz schlecht. Kann mir bitte bitte jemand helfen?

LG Steffi

...zur Frage

Teilweise Erwerbsminderungsrente 3-6 Stunden, Berechnung der Rente?

Es wird eine teilweise Erwerbsminderungsrente von 3-6 Stunden gewährt. Die Arbeitszeit beträgt 5 Stunden. Vorher wurde mit 7,7 Stunden pro Tag voll gearbeitet. Wie berechnet sich der Anteil der teilweisen Erwerbsminderungsrente?

...zur Frage

Teil-EU-Rente und Krankengeld

Ich bin gerade in der Situation, dass ich Krankengeld bekomme dazu noch eine Teil-EU-Rente. Die volle EU-Rente habe ich bereits seit Ende letzten Jahres beantragt. Stimmt es, dass falls mein Antrag durchgeht, die volle EU-Rente rückwirkend bis 7 Monate nach Antragsstellung genehmigt wird? Für die Monate, die ich länger Krankengeld erhalten habe, würde die Rentenversicherung der Krankenkasse die volle EU-Rente überweisen und die Teil-EU-Rente, die ich in den Monaten erhalten habe, müsste ich der Rentenversicherung zurückbezahlen? Da meine volle EU-Rente wesentlich kleiner ausfallen wird als jetzt Krankengeld + Teil-EU-Rente würde ich dadurch nämlich in finanzielle Schwierigkeiten kommen.

...zur Frage

Antrag auf Befreiung der Rentenversicherungspflicht bei 450.- Euro Job sinnvoll?

Macht das Sinn? Ich verstehe den Hintergrund nicht. Was ist besser? https://www.steuertipps.de/steuererklaerung-finanzamt/themen/450-euro-job-antrag-auf-befreiung-von-der-rentenversicherungspflicht

...zur Frage

Bin psychisch Krank und Freunde glauben mir nicht. Wie soll ich darauf reagieren?

Bin im Januar 2007 stark erkrankt. Habe seither psychische Probleme und war sehr lange krank geschrieben. Bin auch ausgesteuert worden und habe vor 2 Jahren dann auch die EU Rente bekommen. Habe die Rente auf Zeit und versuche mich zu beschäftigen. Ich pflege auch meine Frendschaften und gehe zu Gesellschaftsspiele (Würfeln und so.) Habe bemerkt, daß man mir die Rente nicht gönnt. Es wird auch durch die Blume behauptet: "Dir geht es ja gut. Warum suchst Du dir nicht eine Vollwertige Arbeit?" Meine Krankheit wurde von diversen Gutachtern bestätigt, daß ich kaum belastbar bin. Auch nehme ich starke Medikamente, damit es mir einigermaßen gut geht. Wie soll ich auf solche Behauptungen reagieren? Ist doch ein Unterschied ob es mit bei Freunden gut geht, oder wenn ich am Arbeitsplatz Leistung bringen muss, der ich nicht gewachsen bin, wie es auch von Ärzten bestätigt wurde. Habe schon einige Arbeitsversuche hinter mir und über 100 Bewerbungen in den letzten Jahren. Aber wer will schon einen psychisch Kranken einstellen, wenn er jemand gesundes haben kann? Daher habe ich aufgegeben zu suchen.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?