Höflich sein?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hallo Jetpilot340 Zuallererst möchte ich Dir sagen, wie toll ich es finde, dass ein junger Mann sich solche Fragen stellt. Das finde ich beinahe außergewöhnlich und bewundernswert. Applaus von mir! Ich bin eine Frau, 46 Jahre und stelle fest: Es gibt immer weniger höfliche Menschen. Zumindest ist es so, dass bestimmte Tugenden nicht mehr so selbstverständlich vermittelt werden als früher. Zudem ist es leichter, sich als junger Mensch solche Dinge anzueignen, als im fortgeschrittenen Alter, wo sich doch so manches Verhalten leider schon fest etabliert hat. Die Höflichkeit setzt sich meiner Ansicht nach sogar zusammen aus verschiedenen Aspekten: -Respekt vor dem Gegenüber (Zuhören, nicht ins Wort fallen, ihn Ernst nehmen usw., gesellschaftliche Reglen respektieren z.B. Nachtruhe, Eigentum usw. ,also auch Rücksichtnahme) -etwas Nachsicht (jeder hat Fehler und Angewohnheiten) -zeitweise Diplomatie (die Kunst, jemandem seine Ansicht/etwas mitzuteilen, ohne dass dieser sein Gesicht verliert/es peinlich wird) -viel Taktgefühl (die Kunst zu erspüren ob, wann und wie man etwas tut oder sagt) -Höflichkeitsgesten (Grüßen - am besten mit Namen, Händedruck (der ältere bzw. die Dame entscheidet ob, Tür aufhalten bei Damen o. älteren als Du, Hilfe anbieten wenn Du kannst, aufmerksam sein, bitten und danken natürlich.. und entsprechende Wortwahl, mit gutem Beispiel vorangehen gehört auch dazu) -Pünktlichkeit und Ordentlichkeit (auch Sauberkeit) (gehört in div. Bereichen durchaus zu höflichem Verhalten) z.B. Müll nicht auf die Straße werfen, saubere Klamotten usw. (Du darfst die Liste fortsetzen :-) ..) -Gerechtigkeitssinn (jeder darf vom Kuchen was abhaben.. :-) -Freundlichkeit Ein höflicher Mensch ist nicht zeitgleich jemand, der sich bloß unterordnet. Er kann durchaus mal Klartext reden, sich wehren o.ä. Der entscheidende Unterschied ist, WIE er es tut. Du wirst, wenn Du höflich sein möchtest, vielen Menschen begegnen die Dir nicht genauso höflich begegnen. Möglich, daß vielleicht manche Jungs (oder auch Mädchen) die anders erzogen sind, es befremdlich finden oder sich lustig machen. Trotzdem werden es viele auch zu schätzen wissen. Da bin ich sicher. So wie es in den Wald hineinschallt, schallt es auch heraus. Ich behandle andere so, wie ich auch behandelt werden möchte. Das ist das Mindeste... Ich wünsche Dir von Herzen, dass mit diesem (Deinem) Wunsch aus Dir ein standfester, jedoch wohlerzogener Mann wird. Die Welt braucht nicht noch mehr rüpelhafte Menschen auf Egotrip. Glückwunsch zu dieser Entscheidung :-)

spottdrossel69 13.07.2016, 16:36

vergessen:
PS: Nettes sagen kannst Du wenn Du z.B. (bei Mädchen) die Klamotten oder
die Haare, das Lächeln (Mädchen) lobst o.ä., bei Jungs evtl auch - es
sollte freilich schon ehrlich gemeint sein. Oder dass Du es gerade toll
findest mit ihnen zusammen zu sein ... dass Du ihre Hobbies interessant
findest (wenn das so ist)... Viel Spaß im Urlaub!!

0
Jetpilot340 29.07.2016, 20:11

Hab das so im Urlaub gemacht ist glaube ich ganz gut angekommen ! Danke für die Tipps

0
Jetpilot340 29.07.2016, 23:03
@Jetpilot340

Wollte halt höfflicher sein weil ich das mit den 13 jährigen Alkoholikern so dumm fand das ich gesagt habe das ich ja jetzt auch nicht so sein kann und damit beschlossen habe das Gegenteil von den ganzen Assis zu sein , was mir etwas schwer fiel aber am Ende bin ich doch froh und finde es richtig höflich zu sein . Hat super geklappt . 

0
spottdrossel69 01.08.2016, 10:59
@Jetpilot340

Hey super! :-)

Freu mich für Dich! Erfolgserlebnisse sind in jeder Hinsicht wichtig für´s Durchhalten :-)   Vor allem, wenn wie heutzutage oft andere Jugendliche lieber zum Alkohol greifen, unhöflich sind und Jungs wie Dich womöglich noch auslachen oder ausschließen.

Ich finde es ganz ehrlich richtig gut, daß es Jungs wie Dich gibt. Du bekommst von mir meine ganze Hochachtung, Dich gegen ein solches Verhalten zur Wehr zu setzen und es anders machen zu wollen. Das kostet Kraft und Willensstärke. Wärst Du mein Sohn, wäre ich sehr stolz auf Dich :)

Du sollst natürlich auch noch jung sein dürfen; auch mal Quatsch machen oder so. Das gehört auch dazu und keiner erwartet von Jugendlichen ein perfektes oder extrem erwachsenens Verhalten.

Manches gehört zum erwachsen werden und sich selbst finden dazu und ist wichtig. IHr müßt Euch ausprobieren und auch mal über die Stränge schlagen dürfen.

Trotzdem gibt es Grenzen. Dazu gehört m.M. nach der Alkohol. Mal probieren ist vielleicht legitim, eine Art Herantasten vielleicht. Keiner wird verhindern können, daß Menschen als Erwachsene später mal ein Bier, ein Glas Wein (oder auch mal mehr) o.a. trinken. Irgendwann fangen alle mal an. Aber in Eurem Alter ist das noch ziemlich daneben und ich wünsche Dir sehr, daß Du da stark bleibst.

Du hast noch ein paar Jahre Zeit und wirst früh genug damit konfrontiert. Je älter Du bist, desto klarer kannst Du entscheiden, ob Du Alkohol trinken möchtest und wie viel.

Was die Höflichkeit betrifft: Frauen schätzen höfliche und anständige Männer! Das wirst Du mit zunehmendem Alter merken.

Zudem wird Dir ein solches Verhalten in vielen Situationen Türen öffnen und Dir Sympathien verschaffen. Ich kann mir nicht so recht vorstellen, daß ein unhöflicher Mensch sich anderen gegenüber wirklich wohl in seiner Haut fühlt.

Alles Gute für Dich :-)

0

Das ist gar nicht so schwer. Der beste Weg ist schonmal wem man begegnet zu grüßen. Nicht zu übertrieben, eventuell ist er oder sie ja schüchtern. Ein freundliches kurze Begrüßung ist schonmal gut und am besten deutest du dabei ein Lächeln an. Erwidert der andere deine Geste kannst du was Smalltalk beginnen. So allgemein über den Ort und wies denen so gefällt und ihnen geht. Aber nie zu viel, wenn du merkst es wird nichts, einfach freundlich wieder verabschieden und gehen. Das ist ein Anfang und ich denke damit klappt der Rest wie von selber.

LG GetAwaywithEvil

"Bitte" und "Danke" sagen. Grüßen. Tür aufhalten. Tasche tragen. Behilflich sein. Sich für andere interessieren....

Was machst du den, was du als unhöflich beurteilen würdest bzw. was andere als unhöflich bezeichnen?

Jetpilot340 08.07.2016, 22:00

Ja also ich würde mich nicht so als unhöflich bezeichnen aber eher so ein bisschen schüchtern und weiß manchmal auch nicht was man so nettes manchmal sagen kann

1
WalterWyss 08.07.2016, 22:04
@Jetpilot340

Schüchtern ist ja nicht gleich unhöflich
Außer nicht zurück zu grüßen oder auf Fragen nicht zu antworten etc

2

Es gibt einen Unterschied zwischen höflich sein und schleimen, wenn du dich bedankst ist das Höflichkeit, wenn du 1 Stunde darüber dozierst wie lecker das Essen war ist das schleimen.

Bitte und Danke macht echt viel aus! :)

Was möchtest Du wissen?