Hodenkrebs operation?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Also ich will dir auf keinen Fall Angst machen und mein Vorredner hat schon recht, dass Hodenkrebs eine sehr gute Prognose hat. Also 100% sind es leider nicht, aber sie liegt sehr hoch.

Ich kann dir nur raten, dass du dich in sehr gute Hände begibst und nicht blind dem Erstbesten Arzt vollständig folgst. Ich selbst hatte Hodenkrebs und im Nachhinein hätte ich vieles anders gemacht. Leider ist es so, dass wenn man Krebs hatte man ständig dran bleiben muss auch wenn man die Therapie hinter sich gebracht hat und man denkt, dass man es geschafft hat. Die Hodenentfernung ist absolut nicht dramatisch. Davon merkst du eigentlich nichts und auch die Schmerzen danach sind überschaubar. Nach einer knappen Woche bist du auch aus dem Krankenhaus wieder raus. Es wird in der Regel Hoden als auch Samenstrang entfernt. Du kannst entscheiden ob du eine Prothese haben möchtest oder nicht. Ich habe mich dagegen entschieden. Kinder habe ich danach auch noch bekommen. Wenn man sicher gehen will, sollte man allerdings Sperma einfrieren. Sprech dafür einfach den Arzt an. Ich kann dir wie gesagt nur raten direkt einen Onkologen aufzusuchen. Nicht alle Urologen kennen sich damit gut aus.

Da ich häufig gefragt werde aus dem Bekanntenkreis habe ich eine Internetseite zu meiner Krebsbehandlung vor kurzem fertig gestellt auf der ich von meiner Krebsbehandlung berichte und auch Hinweise und Tipps für die grundsätzliche Krebsbehandlung gebe. Da es glaube ich nicht gerne gesehen wird wenn ich hier nun einen Link poste, klick einfach auf meinen Profilnamen wenn du dich dafür interessierst. Dort habe ich die Seite hinterlegt.

Kannst dich gerne bei Fragen an mich wenden.

Lieben Gruß und Alles Gute.

Es gibt sehr verschiedene Arten an Hodenkrebs und die Therapie unterscheidet sich mitunter beträchtlich. Auch kommt es immer auf den Ausbreitungsgrad und den Grad der Bösartigkeit der entarteten Zellen an, wie im Einzelfall vorgegangen wird.

Ich gehe jedenfalls davon aus, dass Dir wahrscheinlich der Hoden einer (der erkrankten) Seite entfernt wird.

Auch mit 1 Hoden kann man normalerweise (noch) Vater werden, dennoch rate ich Dir, falls das der Grund für Deine Frage gewesen sein sollte den behandelnden Arzt nach der Möglichkeit zu fragen Spermien konservieren zu lassen/einfrieren zu lassen (für alle Fälle) - auch für den Fall dass etwa auch noch eine Chemo- und/oder Strahlentherapie durchgeführt werden soll. Das hängt aber wie gesagt vom Tumor ab, und das können wir hier Dir nicht beantworten.

Da kommt ganz darauf an, wie groß der Tumor ist - da musst Du den Arzt fragen, hier kann Dir das niemand beantworten.

Mach Dir keine Sorgen; Hodenkrebs ist eine der wenigen Krebsarten, die zu 100% heilbar sind und das ist das Allerwichtigste.


Hodenzyste zerstört leben?

Hey Liebe Community); Ich bin M/14 und habe schon seit ungefähr 2 Monten schmerzen im Leistenbereich und ab und zu auch mal ein leichtes stechen im Hoden.Ich war schon bei 2 Urologen.Der erste hatt überhaupt nichts gefunden und sagte das meine Hoden gut durchblutet seien.Der zweite Urologe hatt eine kleine Zyste an meinem linken Hoden entdeck die ungefährlich seie,jedoch kann ich beim duschen ein kleines Geschwühl hinter meinem Linken Hoden fühlen und der Linke hoden hängt 2 cm tiefer als der rechte und ist Oval anstatt Rund.Dies macht mir Langsam echt Kopfschmerzen): Abends bekomm ich immer leichte depressionen weil ich das Gefühl habe das ich krebs habe und sterben werde.Es ist auch realtiv wahrscheinlich das ich krebs bekommen werde da die Eltern meiner Mutter auch krebs hatten):

MEINE FRAGE AN EUCH:Sollte ich einen neuen urologen aufsuchen oder einfach warten...

Und was soll ich gegen die angstzustände machen die abends immer auftreten...

Danke im vorraus

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?