Hochzeitskleid, rot, als Gast?

...komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Der Braut sollte man tatsächlicht nicht die Schau stehle. Am Hochzeitstag wird das Brautpaar gefeiert und das soll auch eindeutig zu sehen sein. Man sollte sich als Gast also auch optisch nicht in den Vordergrund drängeln.

Rot ist halt eine sehr auffällige Farbe, allerdings finde ich es blödsinnig die Farbe grundsätzlich für Hochzeiten zu streichen, schließlich ist auch der Schnitt eines Kleides sehr wichtig für seinen Eindruck.

Wegen der Bedeutung einer Farbe sollte man sich echt keinen Kopf machen, jede Farbe steht für alles mögliche und eben auch für negative Dinge. Wenn man das zu ernst nimmt, kann man wahrscheinlich gar nichts mehr anziehen. Meinetwegen steht rot für Sünde, aber doch auch für Liebe und Wärme. Bei Gelb denkt man im ersten Moment vielleicht an Wärme und Licht, es steht aber auch für Neid, Geiz und Eifersucht...

Letztendlich kommt es auf die Art der Hochzeit und die Leute dort an ob dein Kleid passend ist oder eher nicht. Wenn du dir nicht sicher bist, frag das Brautpaar und vorallem die Braut bei Gelegenheit ;)

Hallo!

Solange das kein knalliges Rot ist (Rot steht für die Liebe, wirkt aufreizend usw.) sollte das okay sein. Ich habe dem ungeachtet schonmal von dieser Rot-Regel gehört & da wurde insofern argumentiert, dass die Farbe tatsächlich etwas "Ruchloses" an sich habe & die Braut in den Schatten stelle.. klar kommt's immer auch auf den Kommers an sich und die Leute an sowie deren Moralvorstellungen, aber trotzdem muss man es nicht rausfordern.

Wenn du jedoch ein gedecktes Weinrot anziehst sollte das in Ordnung sein und ein guter Kompromiss. 

Ich wünsche viel Freude auf der Hochzeit :)

Weiß geht auf Hochzeiten gar nicht - außer man ist die Braut.

Schwarz geht  - aber nur wenn man es entsprechend kombiniert und nicht wie eine Trauerweide daher kommt.

Gegen Rot gibt es nichts einzuwenden. Die wenigsten Leute kennen heute noch die genauen Farbbedeutungen. Und solange das Kleid nicht super kurz oder anderwärtig zu auffällig ist, wirst du damit nicht negativ auffallen.

Davon habe ich noch nie etwas gehört. Grün ist doch beispielsweise genau so auffällig wie rot...
Ich würde es an deiner Stelle anziehen :)

Guten Tag,

zieh an was Dir gefällt! Die Braut ist glücklich und wird sich kaum darum scheren wer was trägt.

Die konversativen Zeiten sind doch längst passee, wobei Kleid in weiß -als Gast- ganz sicher auch nicht in Deinen Gedanken vorkommt.

Viel Spaß!

An anderer Stelle wirst du wieder etwas anderes lesen. Danach würde ich mich nicht richten. Man muß sich nicht verunsichern lassen von dem, was so geschrieben wird.

Rot ist auch eine eher agressive Farbe. Zieht man eigentlich auf Hochzeiten nicht an, auch schwarz und weiss geht nicht.

Wenn Du es jetzt schonmal gekauft hast, zieh einen Bolero drüber (kein schwarz) und schau das der Ausschnitt nicht zu tief ist.

Ja, ich kenne es auch so 

Alles was auffällige als die Braut ist geht garnicht u d das ist bei rot nunmal der Fall, nicht umsonst ist es eine signalfarbe due immer dann verwendet wird wenn du Aufmerksamkeit erreichen willst 

Es genügt der Hausverstand, um zu wissen, dass rot eine sehr auffällige Farbe ist, die ins Auge sticht, und man daher der Braut sozusagen die Schau stieht.

Das hat aber mit Regeln nichts zu tun.

Also wenn du nicht gerade zu ner Hochzeit im Jahr 1879 eingeladen bist, dann sollte es keine Probleme geben. Ich finde es immer albern auf solche Regeln zu achten. Wichtiger finde ich es allgemein ordentlich angezogen zu sein. Also nicht zu leger, aber auch nicht zu streng.

Ich finde ja die Idee lustig, dass jemand denken könnte, "Oh, ich finde den Bräutigam heiß, da muss ich ja rot tragen!".

Zieh halt an, was du magst...

Gib das Kleid zurück, wenn Du es unter 14 Tagen ab heute gekauft hast.

Oder behalte es für die nähchsten Tango-Nächte, da passts hin.

Rot, schwarz und weiß sollte man auf einer Hochzeit nicht tragen, wenn man nicht unangenehm auffallen möchte.

Was möchtest Du wissen?