Hochzeitskerze während einer Trauung

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ich bitte das Brautpaar, die Kerze nach dem Einzug auf den Altar zu stellen. Dann wird das Brautpaar eingeladen, die Kerze vor der Trauung gemeinsam zu entzünden, damit sie bei der Trauung selber brennt.

Meist bringt das Brautpaar oder Angehörige noch einen Text mit, der mittlerweile sehr populär zu sein scheint, aber kein religiöser Text ist: "Die Hochzeitskerze spricht: Ich war dabei als ihr ...".

Dieser Text wird dann meist nach der Trauung von Angehörigen vorgetragen. Es ist aber auch möglich, einen Text mit religiösem Bezug einzubringen, in dem deutlich wird, dass Jesus Christus selbst das Licht ist (wie er gesagt hat) und das dieses Licht das Brautpaar durch ihr Eheleben begleiten möge.

Früher war es üblich, dass die Taufkerze auch bei allen anderen Sakramenten brannte, so bei der Erstkommunion usw. Daraus hat sich der Brauch einer eigenen und gemeinsamen Hochzeitskerze entwickelt.

Ein Brauch, der in seiner Symbolik sehr gerne aufgenommen wird und der auch - meines Erachtens - ein wertvoller Gestaltungsbeitrag sein kann.

Endlich mal eine kompetente Ansage! Vielen Dank, damit kann ich nun etwas anfangen!

0

Hochzeitskerze? Das kenne ich gar nicht. Hat man ein Blumenkind oder bzw. andere Kinder, kann ein Kind eine Kerze tragen. Meinst du das? Sie brennt dann halt beim Ein- und Auszug.

Es gibt 3 Blumenkinder, die eben Blumen streuen beim Auszug!

0

Bei den Lutheraner kann eine Kerze die ganze Zeit auf dem Altar brennen. Eine Kerze steht gewöhnlich auf dem Gipfel der Hochzeitstorte zu Hause. Die Orthodoxen geben eine Kerze die Braut und den Bräutigam in das Hand, der Priester gibt. Die Sitten von anderen variieren.

Die Kerze steht brennend auf dem Altar.

Was möchtest Du wissen?