Hochzeitsgäste - Wen lädt man ein? Personenzahl begrenzen?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Das Problem löst man meist mit einem Hochzeitsapero und nur noch die Familie und die engsten Freunde gehen dann mit zur eigentlichen Feier. In den Einladungen muss klar sein, wer zum Apero eingeladen ist und wer zum Essen.

bei uns besteht der engste freundeskreis meines freundes schon aus 14 männern (+dazugehörige frauen und mittlerweile auch kindern) freunde von uns haben deswegen einen großen polterabend gemacht, mit wirklich allen,u.a. arbeitskollegen, entfernteren verwandten, bekannten, nicht so enge freunde, etc.. dann zur großen feier nach der trauung wurden nur die engste familie und freunde eingeladen. das heißt, auch aus dem freundeskreis wurden nur die zur trauung eingeladen, mit denen beide viel kontakt haben udn sich gut verstehen. und das war auch ok so. streit oder streß gabs da keinen.

was den polterabend angeht, haben die beiden einen "letsch" (polterabend ohne poltern) veranstaltet. war also einfach nur eine nette grillparty.

man kann es aber auch so machen, dass zur kirchlichen trauung und den anschließenden feierlichkeiten(evtl mittagessen, kaffee, abendbrot) nur die engsten eingeladen werden, und abends dann zur feier arbeitskollegen und bekannte kommen. müsst ihr halt sehen, um wieviele leute es sich handelt. abends 200 leute mehr, sprengt dann wohl den rahmen ;-)

Macht einen Polterabend mit relativ wenig Aufwand, Eintopf Salate, Grill und dazu ladet Ihr die meisten Leute ein. Die eigentliche Hochzeit feiert Ihr dann mit den 50 wichtigsten Leuten ganz feierlich.

hallo! also ich bin noch nicht verheiratet ;) eine gute freundin hat letztes jahr geheiratet, sie haben den engsten freundeskreis eingeladen, die näheren verwandten, die nachbarn, u. die arbeitskollegen aus ihren abteilungen.

als mein cousin geheiratet hat, die hatten nur verwandtschaft u. freundeskreis eingeladen.

ich wünsch euch ne schöne hochzeit =)

Nun habe ich mal eine Liste gemacht wen man alles so einladen möchte und müsste.

Warum muss man denn Leute einladen? Weil diejenigen zufällit mit Euch verwandt sind? Was ist Zufall, dafür haben die Leute nix getan. Ladet Leute ein, die ihr mögt und mit denen ihr Spaß habt und lasst Euch nicht von irgendwelchen möchtegern-Zwängen leiten.

Antigone88 12.03.2013, 14:25

Es gibt, aber gerade im Freundes- und Bekanntenkreis z.B. dazugehörige Partner/innen, die man nicht mag und ich werde sicherlich keinen Freund ohne Partner/in einladen. Das gehört sich einfach nicht.

0

Was möchtest Du wissen?