Hochzeitsfeier der Nachbarn - Polizei rufen?

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

ab 22 Uhr kannst die Blauen rufen, danach ist das Ruhestörung. 

für ein freundschaftliches Nachbarschaftsverhältnis völlig abwegig. Must du aber wissen.

Ich kann dich verstehen. Einerseits wäre es dein gutes Recht die Polizei zu rufen. Andererseits ist man dann natürlich das A-loch. 

Ich würde erst mal versuchen mir vielleicht Kopfhörer oder so rein zu stecken und es zu ignorieren. Nicht so schnell reizen lassen. 

Aber wenns natürlich nicht geht, geh rüber und frag deine Nachbarn ob sie was leiser sein könnten (natürlich nur die Musik...Menschen kann man schlechte leiser stellen) 

Und wenns DANN immer noch nicht funktioniert drohst du erst mal mit der Polizei. Weil keiner ungewarnt sein sollte. 

Und DANN kannst du die Polizei rufen.

Ist aber schon ein starkes Stück, wenn die keine Rücksicht auf Beschwerden nehmen. 

Klingt sehr vernünftig, ich denke das werde ich versuchen, danke! 

Leider verstehe ich selbst nicht, wie man solche Beschwerden so ignorieren kann. Immerhin wurde sich nicht nur von mir, sondern bereits von mehreren anderen Nachbarn beschwert.

1

Nach deinen Schilderungen wirst du in der Zukunft sicherlich noch einige Gelegenheiten bekommen, die Polizei zu rufen. Auf der Hochzeit muss es nun wirklich nicht sein. Du hast den Lärm bisher stets überlebt und die Welt ist nicht untergegangen, also wirst du auch den heutigen Lärm unbeschadet überleben und überstehen.

Verdirb deinen Nachbarn bei aller Antipathie nicht die Hochzeit, sondern warte ab: Die nächste Party kommt bestimmt! :-))

Du lässt es klingen, als würde ich nur darauf warten die Polzei zu rufen :D Mir geht es eher darum, dass ich befürchte das es heute extremst ausartet, darauf habe ich keine Lust. Aber genau daher kommen eben auch meine Gewissensbisse, will ihnen nicht diese Feier verderben. 

0
@Selodes

Aber genau sagt doch Mignon4 - Du hast keine Lust, Du bist frustriert, Du wurdest schlecht behandelt - Du hast jedes Recht die Polizei zu rufen. Du hast Gott-sei-Dank auch noch schlechtes Gewissen. Also lass es gut sein - heute ist Hochzeit. Mignon4 sagt ja nur, Beschwer Dich nicht ausgerechnet heute. Stell Dir einfach vor, Du heiratest.

Detlef

2
@Detlef Rochow

Ich verstehe schon, was du sagen willst. Ich möchte auch ungern der Spielverderber heute sein, aber dass sie wenigstens den Anstand haben und so etwas ankündigen kann man doch verlangen oder? Hätten sie vorher nett gefragt oder die Nachbarschaft informiert, wäre das für mich gar kein Problem. Es nervt nur extremst, dass sie es als selbstverständlich ansehen, bis spät in die Nacht ohne Konsequenzen zu feiern und Lärm zu machen.

Wenn ich heiraten würde und so eine große Feier aufziehe, würde ich entweder schauen, dass ich einen Platz miete (von denen wir hier zu Hauf haben und die sind echt nicht Teuer) oder wenigstens die Lautstärke ab 22:00 Uhr auf einem angemessenen Level halte. Außerdem würde ich Nachbarn informieren (was ich bevor ich gefeiert habe bisher IMMER gemacht habe)

0
@Selodes

Du hast vollkommen Recht!

Dennoch: Verdirb ihnen nicht die Hochzeit. Warte die nächste Party ab.

1

Mein Rat: Wenns dir zu lang und laut wird, ruf die Polizei wegen Ruhestörung! Es ist egal ob du deren besondere Feier ruinierst, weil wenn die zu laut sind und das nicht ankündigen oder so dann sind sie eben selber schuld! Also wenn du die Polizei wegen Ruhestörung anrufst und die Partyveranstalter dich fragen, warum du die Polizei geholt hast, kannst du sagen, dass sie selber schuld sind wenn sie so laut sind! Mach dir keine Gedanken, wegen Feier ruinieren!

Sag ihnen konkret nochmal, dass du zwar den Nachbarsfrieden nicht riskieren willst, aber deine Ruhe brauchst und die Polizei rufen wirst, wenn es wieder zu laut wird. Bei dieser konkreten Ankündigung sollten sie noch mal nachdenken. Wenn es wirklich keine Ruhe gibt gehst du rüber und gibst den eine Zeit bis wann Ruhe ist und dann rufst du auch wirklich die Polizei. Nach mehrfacher Ankündigung ist das dann auch kein Problem.

Ich würde bereits heute Nachmittag einmal freundlich rübergehen und bitten, dass es gen Nacht etwas leiser wird, da es ja bereits beim letzten Mal versprochen wurde, dass es leiser wird. Wenn es (was vermutlich der Fall sein wird) Abends wieder so laut wird, würde ich noch einmal rübergehen und noch einmal freundlich bitten (Vielleicht wirst du sogar eingeladen mitzufeiern).

Wenns nach einer halben Stunde immernoch nicht besser ist, würde ich gnadenlos die Polizei anrufen. Immerhin hast du dann alles versucht, die Lage für alle Parteien so angenehm wie möglich zu gestalten. Wenn die nicht wollen, ist das deren Pech.

Du weißt ja sicherlich, dass man erst ab 22 Uhr "leise" sein muss. Dementsprechend würde ich dir empfehlen erst um ca. 22:30 Uhr zu den Nachbarn zu gehen und erst gegen 23 Uhr die Polizei zu rufen.

Klar, das mit 22:00 Uhr ist mir bekannt. Hab leider vergessen zu erwähnen, dass sich die Lärmsituation auf alles nach 22:00 Uhr bezieht.

Würde das nicht ein bisschen dreist von mir wirken, wenn ich jetzt einfach rüber spaziere und sie um das selbe bitte, was ich schon mal getan hab?

0
@Selodes

Angesichts der Tatsache, dass sie es offenbar immer fürs nächste mal versprechen, würde ich sie jetzt einmal an dieses Versprechen erinnern, sodass sie sich auch daran halten. Natürlich alles nett und freundlich. Ich weiß ja nicht wie nahe du den Nachbarn stehst, falls nicht sehr nahe, mach auf freundlich, sag dass du oder dein Partner morgen früh raus muss wegen der Arbeit und apelliere an deren Verständnis. Sag sowas wie ich will euch nicht den spaß verderben, aber ich möchte ein freundliches miteinander o. ä.

Das passt dann schon. Hauptsache freundlich und alles. Bloß nicht rüberstampfen, heftig klopfen und am besten noch durch geschlossener Tür "Heute aber mal leiser da!" schreien. ;)

2

Geh zu ihnen und sag, dass wenn sie nicht leiser sind du die Polizei rufst und ihnen so die Feier ruinierst, dann sind die bestimmt leiser.

Bei unserem Polterabend wurde auch die Polizei gerufen.
Ab 22:00 Uhr herrscht nun mal Nachtruhe, ob Hochzeit oder was auch immer, da kannst du ruhig die Polizei rufen.

Ich habe eigentlich nur 1 Frage, was heißt denn bei dir "oft"?

Täglich, jede Woche oder wie?

Bevor ich hier antworte, möchte ich das wissen. Denn gefeiert wird im Sommer nun einmal überall. Straßenfeste mit Musik, Kirchweih in jedem Dorf, in den Städten ist im Sommer überall etwas los und überall ist es auch laut.

Oft heißt bei mir alle 2-5 Wochen. Manchmal auch 2-3 Wochen hintereinander.

Straßenfeste etc. stören mich nicht, denn diese sind allen zugänglich und dienen in gewisser Weise dem Gesellschaftlichen miteinander. Diese würde mich allerdings auch nerven, wenn sie alle paar Wochen sind.

 Außerhalb solcher Feste ist es eben schon nervig, wenn immer wieder von den selben Personen unangekündigter Lärm erzeugt wird.

0
@Selodes

alle 2 - 5 Wochen, also  ca. alle 1-2 Monate einmal. Dann ist es nicht häufig. Es gibt Familien, die gerne feiern und zusammen sind. Sich unterhalten, sich amüsieren. Ich würde das sehr schön finden und mich freuen, dass es noch solche Familien gibt. Der Sommer ist schnell vorbei und dann wird es wieder ruhiger. Lass sie feiern, lass sie fröhlich sein. Sei kein Griesgram und hole dir Ohropax oder feiere mit. Wirst du denn auch mal von ihnen eingeladen - sind andere Nachbarn eigeladen? Du schreibst, dass Straßenfeste dich nicht stören, weil alle Zugang haben. Fühlst du dich denn von deinen feierlustigen Nachbarn ausgeschlossen? Stört dich das deshalb?

0
@lindgren

Weder ich noch irgend ein anderer Nachbar wurde jemals von ihnen eingeladen. Wenn wir (ich und die anderen Nachbarn) eingeladen haben, sind sie noch nie erschienen. 

1-2 mal im Monat mit der Familie feiern ist schön, da gebe ich dir recht. Allerdings muss ich sagen, dass man auch mit der Familie schön feiern kann, ohne dass man bis 2 Uhr morgens (plus minus 1 -2 Stunden) so laut sein muss, dass man bei geschlossenen Fenstern Musik mithören kann und Gespräche (oder eher Geschreie) versteht.

Und nein, ich fühle mich nicht ausgeschlossen von ihnen. Ich habe ehrlich gesagt kein Interesse bei ihrem Fest mitzufeiern und fühle mich auch nicht ausgeschlossen. Lediglich der Lärm geht mir auf Dauer auf die Nerven.

0
@Selodes

Okay. Dann rate ich dir, dass du es dieses Mal einfach laufen lässt, eine Hochzeit ist was besonderes. Wenn du ausgerechnet an ihrem Hochzeitstag die Polizei rufst, dann hast du für alle Ewigkeit mit den Nachbarn Probleme. Lass es dieses Mal. Kauf eine Kleinigkeit für das Brautpaar und geh rüber. Wenn du mitfeiern darfst, dann ist es nicht mehr so laut für dich.

0

Mein Tipp: warte ab. Wenn es echt eine hochzeit ist: Ertrag es heute und Ruf erst das nächste mal die Bullen.
Ist es keine hochzeit ruf die Bullen wenn du das willst.

Daran habe ich auch gedacht, allerdings befürchte ich eben weil es eine Hochzeit (oder so) ist, dass es dieses mal extrem Ausarten wird. 

0
@Selodes

Sind die doch selber schuld, wenn du sie schon mehrfach angesprochen hast müssen die es irgendwann eben verstehen...

0
@Selodes

Dann lasse es ausnahmsweise mal ausarten. Eine Hochzeit ist etwas Besonderes. :-))

1

lass sie bei der hochzeit machen, das ist ja wenigstens ein Grund.

1

Was möchtest Du wissen?