Hochzeit zwischen Moslem und Christin.

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

hallo lady... lasse Dich nicht von einem Du mußt beigen.. ich kenne viel Bi-Religion- Ehen/ Beziehungen, wo keiner seinen Glauben gewechselt hat... die haben wenn geheiratet...immer völlig korrekt standesamtlich . :)

allerdings in letzter Zeit war auch ein Katholik dabei ,der ist nur zur kirchlichen Eheschließung kurz in die evgl. Kirche eingetreten und fast unmittelbar da nach wieder in die katholische :) zurück.

und bedenke ob eine Ehe/ Beziehung echt dauerhaft besteht... liegt daran wie lange die Pärchen sich lieb haben :)

eine glückliche Beziehung/Ehe wünscht Dir ;)h.

Mucker 03.09.2013, 13:20

Genau - die müssen sich ja echt lieb haben ! :-))

1

Prinzipiell ist für eine standesamtliche Eheschließung die Religion oder Nicht-Religion vollkommen egal - und nur die ist maßgebend.

Aber auch vom Islam selbst wird die Konversion einer Christin nicht gefordert.

Du sollst dir aber folgendes überlegen

Weißt du überhaupt was du da tust? Lies doch einmal im Koran Sure Sure 4,34

Die Männer stehen den Frauen in Verantwortung vor, weil Allah sie ausgezeichnet hat und wegen der Ausgaben, die sie von ihrem Vermögen gemacht haben. Und die rechtschaffenen Frauen sind demütig ergeben und geben acht mit Allahs Hilfe auf das, was verborgen ist. Und wenn ihr fürchtet, dass Frauen sich auflehnen, dann vermahnt sie, meidet sie im Ehebett und schlagt sie! Wenn sie euch gehorchen, dann unternehmt nichts gegen sie! Allah ist erhaben und groß.

Islam ist zwar eine Religion, aber zum großen Teil eine Kultur. Es ist eine Kultur bei der es sehr um Ehre geht. Wenn du dich in Zukunft von deinem Partner trennen willst, wärest du nicht die erste, welche sich mit einem Messer im Rücken wiederfindet und alle seine Verwandten werden ihm applaudieren.

In Mitteleuropa bist du natürlich ein freier Mensch, kannst tun und lassen was du willst. Was ist aber, wenn dein Partner in seine Heimat zurück will? Weißt du, dass du als Nicht-Muslima in allen islamischen Ländern kein Recht auf deine Kinder und deren Erziehung hast?

Es gibt noch viel mehr zu schreiben, aber überlege dir das Mal und lass dich nicht damit abspeisen, dass so etwas nicht geschehen wird. Es WIRD geschehen.

Es gibt im Islam eigentlich keine Neutralität . Entweder du bleibst theoretisch Christin ( denn im Glauben bist du es ja nicht ) , oder du trittst zum Islam über . . Selbst wenn dein Freund nur so oberflächlich Moslem ist , so kommst du trotzdem in eine islamische Kultur der Unterordnung zum Mann .
Ich schätze , du wirst jedenfalls ein schweres Leben haben , wenn du einen Moslem heiratest .

Auch Kinder sind da automatisch Moslems . Du kannst sie nicht christlich erziehen . Dafür ist gar keine Freiheit .

Wenn Du in Deutschland standesamtlich heiratest, gilt das deutsche Gesetz. Eine Zeitehe führst Du auf keinen Fall, denn Du bist vollgültig verheiratet, wenn Du es wirklich hier standesamtlich machst. Mohamed hat erlaubt, Jüdinnen und Christinnen zu heiraten, weil er es selbst getan hat. Aber dieser Satz in Deiner Antwort an Aicas 771 zeigt mir, dass Du Dich SEHR wenig damit beschäftigt hast. Bist Du Dir bewußt, dass er Eure Kinder muslimisch erziehen muss???

Was bedeutet deinem Freund denn die Religion?

Wie wäre es, wenn er dir zu Liebe Christ wird (auch als Zeichen seiner Integrationsbereitschaft hier in Deutschland), und ihr in einer Kirche heiratet und dem Pfarrer versprecht, eure Kinder im christlichen Glauben zu erziehen?

Für eine standesamtliche Hochzeit (die allein ist juristisch von Bedeutung) spielt eure Religion keine Rolle.

Eine Christin, die sich mit dem Islam einlässt, die spielt mit dem Feuer, denn sie begibt sich ohne Not in ein Gefängnis, aus dem sie nur schwer oder gar nicht mehr herauskommt.

Lady19XX 03.09.2013, 00:37

Er ist nicht sehr religös, sprich er betet nicht 5 mal am Tag und hat zb auch nicht gefastet! Er geht normalerweise 1xpro Woche in die Mosche, sonst aber auch nicht mehr! Er ist auch in Deutschland geboren und aufgewachsen und werder seine Mama noch seine beiden Schwestern tragen Kopftuch! Er wünscht sich zwar, dass ich auch zum Islam übertrete, aber nur dann, wenn ich auch davon überzeugt bin und es möchte.

Ich habe nur gelesen, dass wenn wir heiraten, dass es nur eine Zeitehe ist, solang ich nicht zum Islam übergetreten bin. Ich möchte ihn heiraten, aber ich will Christin bleiben, auch wenn ich nicht sehr religös bin, aber ich will einfach keine Muslima sein! Außerdem möchte ich auch gerne unsere geplanten Kinder lieber christlich als moslimisch erziehen, weil wir hier einfach in Deutschland sind!

0
homme 03.09.2013, 10:01
@Lady19XX

Deine Informationen sind nicht richtig. - Wenn du nur "islamisch" heiraten würdest, dann könnte man diese Ehe als Zeitehe auslegen, denn mit "3-maligem Verstossen" wäre die Ehe nach islamischen Regeln wieder gelöst. Wenn du aber gesetzlich vor einem deutschen Standesamt heiratest, dann hat dieser Vertrag Bestand, weil weltliche Gesetze vor religiösen Gesetzen stehen, auch wenn man das im Islam anders sieht.

"Christin", die du ja nach eigenem "Outing" nicht wirklich bist, kannst du nur bleiben, wenn dein Muslimmann nicht später seine Einstellung zur Religion, zur Familientradition und Kultur, welcher er entstammt, wieder ändert. Dies ist jedoch häufig zu beobachten. Dann allerdings kommt es oft zu dramatischen Entwicklungen, die nicht selten beim Scheidungsricher und im Frauenhaus enden. - Also sieh dich vor bei einem Partner, der sich bereits heute "wünscht", dass du zum Islam konvertieren solltest, obwohl er und seine Familie ja selbst "gar nicht so gläubig erscheinen.

3

Hallo Lady19XX.

Für eine Hochzeit auf dem Standesamt (auf die du bestehen solltest) ist eure religiöse Zugehörigkeit unwichtig.

Für die Hochzeit in der Moschee (oder wo immer sie stattfindet) ist ein Übertritt auch nicht erforderlich, da er als Mann auch nichtmuslimische Frauen heiraten darf, solange es sich um eine Christin oder eine Jüdin handelt. Allerdings seid ihr dazu verpflichtet eure Kinder nach den Geboten des Islams zu erziehen. Wenn dich das stört solltest du auf jeden Fall einmal mit deinem Mann darüber sprechen.

MfG Klaus.

Lady19XX 03.09.2013, 00:42

Wir wollen eigentlich zwei Hochzeiten bzw zwei Trauungen machen! Eine in der Moschee und eine im Standesamt, weil ich möchte auch einfach die "typische deutsche" Hochzeit haben!

Danke für den Hinweis mit der Erziehung! Das wusste ich nämlich nicht und das will ich nämlich auch nicht!

0
Klaus02 03.09.2013, 06:20
@Lady19XX

Meistens einigt man sich darauf das das man die Kinder so erzieht das sie sich einmal selbst entscheiden können welchen Glauben sie annehmen wollen.

Erfahrungsgemäß versucht die Gemeinde erheblichen Druck auf ihn und vor allem seine Familie auszuüben das die Kinder islamisch aufgezogen werden. Das ist zwar kein größeres Problem, aber meist hilft es wenn man darauf vorbereitet ist, man kann dann einfach besser damit umgehen als wenn das "einfach so über einen hereinbricht".

Viel Glück für euer gemeinsames Leben.

0

Nein, ihr könnt standesamtlich heiraten wenn dein freund dazu bereit ist. Eine religiöse Trauung ist humbug

Muss ich die Religion wechseln, damit wir eine dauerhafte Ehe haben können?

In Deutschland nicht. Da begründet man eine nicht religiöse Ehe auf dem Standesamt.

Ich dachte, du bist grad als AuPair in USA? Sagt jedenfalls dein Profil.

Warte doch erst mal, bis du wieder zu hause bist, vielleicht hast du dann deinen Horizont erweitert oder neue Jungs kennengelernt.

Lady19XX 03.09.2013, 17:23

Bin ich auch! Aber wir wollen trotzdem heiraten! und ich will gerne davor wissen, auf was ich mich da einlasse!

0

Nein musst du nicht , aber heiratete nicht in der Moschee sonst bist du automatisch eine Muslima danach . 2 in 1

Lady19XX 03.09.2013, 00:38

Woher weist du das? :-O Ohjeee... wir dachten an eine Hochzeit in der Moschee und eine im Standesamt. Ich will nämlich nicht Muslima werden!!!!

0
Vero88 03.09.2013, 11:49
@Lady19XX

Ich bin selber mit ein Moslem verlobt und hab bisschen gelernt die Kultur und Religion deswegen weis ich es , wenn du es nicht willst dann heirate ihn nur Standesamt und wenn er sagt ich will nur in Moschee heiraten sag nein sonst ist die ehe nicht gültig in Deutschland und er kann einfach gehen .

0

Grüß Gott Lady X

Nur eine standesamtliche Trauung ist vor dem Gesetz gültig.

Ein Wechsel zum Islam ist dafür NICHT erforderlich.

Du solltest dir diesen Schritt SEHR GRÜNDLICH überlegen, du kannst zwar theoretisch wieder zurück, es könnte aber sein das du an sehr rückständische Zeitgenossen gerätst, die dir dann ...... antun.

Muss ich die Religion wechseln, damit wir eine dauerhafte Ehe haben können?

NEIN - NIEMALS

Was möchtest Du wissen?