Hochzeit zwischen Moslem und Christin.

12 Antworten

Ein Moslem darf eine Christin oder Jüdin heiraten. Eine Muslima nur einen Moslem.

Du als Christin musst nicht zum Islam konvertieren, die Kinder müssen aber im islamischen Glauben erzogen werden.

Kenne eine solche Ehe. Sie ist Christin, er Moslem. Die haben 2 Kinder und die Kinder werden im islamischen Glauben erzogen, was da der Vater übernimmt.

Eines der Kinde rist ein Junge. Der muss nach islamischem Gesetz beschnitten werden. Sie wollte das nicht weil sie keinen Sinn darin findet. Musste sich aber dem beugen. Der Junge hatte wochenlang nach der Beschneidung Probleme.

Hinzu kommt bei ihr, dass die gesamte Verwandschaft sie als Christin nicht akzeptiert. Sie darf bei keinen Festen teilnehmen, wird quasi wie eine Ausgestossene behandelt. Besucht ihr Mann seine Verwandschaft in der Türkei, so muss er alleine fahren, weil seine Frau unerwünscht ist.

Problematisch ist so eine Ehe schon. Er möchte seiner Familie nicht weh tun,hält zu seinen Eltern. Sie sitzt damit zwischen zwei Stühlen.

Dann kommt der Koran mit ins Spiel. Hier heisst es in einer Sure "ist die Frau dem Mann nicht willens, hat er das Recht sie zu züchtigen". Die Frau hat sich dem Mann unterzuordnen. Ihr Mann ist nicht so streng gläubig, dass er seine Frau schlagen würde, aber die Möglichkeit und das Recht hätte er dazu.

Bevor man sich als Christin für die Ehe mit einem Moslem entscheidet, sollte man sich sehr genau den Koran durchlesen. Wenn man sich als Frau all dem unterwerfen lassen möchte, was da geschrieben wird, dann kannst du einer Heirat zustimmen. Ob das auf Dauer gut geht ist eine andere Frage.

Wenn Du in Deutschland standesamtlich heiratest, gilt das deutsche Gesetz. Eine Zeitehe führst Du auf keinen Fall, denn Du bist vollgültig verheiratet, wenn Du es wirklich hier standesamtlich machst. Mohamed hat erlaubt, Jüdinnen und Christinnen zu heiraten, weil er es selbst getan hat. Aber dieser Satz in Deiner Antwort an Aicas 771 zeigt mir, dass Du Dich SEHR wenig damit beschäftigt hast. Bist Du Dir bewußt, dass er Eure Kinder muslimisch erziehen muss???

hallo lady... lasse Dich nicht von einem Du mußt beigen.. ich kenne viel Bi-Religion- Ehen/ Beziehungen, wo keiner seinen Glauben gewechselt hat... die haben wenn geheiratet...immer völlig korrekt standesamtlich . :)

allerdings in letzter Zeit war auch ein Katholik dabei ,der ist nur zur kirchlichen Eheschließung kurz in die evgl. Kirche eingetreten und fast unmittelbar da nach wieder in die katholische :) zurück.

und bedenke ob eine Ehe/ Beziehung echt dauerhaft besteht... liegt daran wie lange die Pärchen sich lieb haben :)

eine glückliche Beziehung/Ehe wünscht Dir ;)h.

67

Genau - die müssen sich ja echt lieb haben ! :-))

1

Was möchtest Du wissen?