Hochzeit (unnötig)

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Natürlich dürfen in Deutschland Angehörige unterschiedlicher Religionsgemeinschaften unbeschränkt standesamtlich heiraten.

Für Muslime stellt es auch kein religiöses Problem dar, wenn ein muslimischer Mann eine christliche Frau heiratet. Nur umgekehrt wäre es für sie schwierig bzw. "verboten", weil im Islam die Regel gilt, dass der Mann die Religionszugehörigkeit der gemeinsamen Kinder bestimmt, und die würden dann ja automatisch auch Moslems werden, wenn der Vater dem Islam angehört, aber nicht, wenn der Vater Christ ist.

Eine religöse Heirat wäre nicht möglich, wenn die Partner unterschiedlichen Religionsgemeinschaften angehören. Du kannst also deinen Mann nicht kirchlich heiraten (in Weiß vor dem Altar).

Inwieweit ihr bei der privaten Feier muslimische Gebräuche oder Traditionen einfließen lassen könnte, weiß ich nicht.

Eine Hochzeit auf dem Standesamt mit wenig Familie von Dir und seiner Familie und an einem anderen Tag meistens am Wochenende die große muslimische Feier in einem Saal mit ganz vielen Leuten.So wird es meistens gemacht

Erlaubt ist alles in der Liebe. Wenn eure Familien dahinter stehen und euch unterstützen sollte es kein Problem geben. Auf welche Art ihr heiraten wollt, dass müsst ihr entscheiden. :-) Ihr könntet ja auch zwei Feiern machen, eine christlich, die andere muslimisch. Oder ihr mischt die verschiedenen Bräuche einfach.

schonwiedermal 28.01.2013, 07:26

Und nachher christliche Scheidung? oder eher die muslimische Art?

0
Zombierella 28.01.2013, 07:44
@schonwiedermal

Wenn du nicht heiraten willst oder den Glauben an die Ehe verloren hast, bitte schön. :-) Aber es gibt auch noch genug Menschen, für die ist die Ehe eine wertvolle und wichtige Sache. Das sollte man respektieren.

0
schonwiedermal 28.01.2013, 07:49
@Zombierella

Wenn du nachts nicht auf den Bahnschienen schläfst hat das eher mit Respekt vor dem Zug zu tun als mit Glauben an deine Stärke......

0

Wozu überhaupt heiraten? Zum Glück ist das heutzutage nicht mehr notwendig. Eine Partnerschaft wird nicht glücklicher und stabiler, weil ihr den Seegen des Staates oder der Kirche habt. Wenn euch soviel an einer Zeremonie liegt, dann könnt ihr das auch für euch, ganz privat machen.

schonwiedermal 28.01.2013, 07:15

Du hast ja sowas von recht, rechtiger geht's schon fast nicht mehr.......

0

Das ist leider so bei denen musst du wissen wie du Heiraten möchtest eine Moslemische Hochzeit ist nur im kreise der Familie ohne Musik oder Alkohol oder was auch immer.

Also du musst es selber wissen wie du Feiern möchtest aber es sollte nicht an der Religion scheitern sowas.

Das hat die Familie eingentlich auch nicht zu intressieren aber leider gibt es die 15. Jahrhundert denken noch bei ...

EverAlone 28.01.2013, 07:07

was ist denn im 15. Jahrhundert?

0

Lass das Heiraten...... das ist Quatsch und Scheidungen kosten ein Vermögen.... Und vergiss bei alledem die Götter...

Klar ist das Erlaubt macht doch eine Misch Hochzeit son bisl von den Muslimen und ein bisl von den Christen ^^ Zum Beispiel Essen und Trinken von ihm und die Feier Christlich oder so

Viel Glück euch noch -Marcel

schonwiedermal 28.01.2013, 07:06

Viel Glück euch noch : auch deine Wünsche schützen nicht vor Scheidung.

0

Was möchtest Du wissen?