Hochzeit, in welchem Alter?

20 Antworten

Naja warum hörst du denn auf die die dir sagen dass du warten sollst bis du 30 bist? Es ist dein leben und wenns für dich stimmt dann mach was du für richtig hälst.

Es ist so das durchschnittlich gesehen die meisten um die 30 heiraten. Durschnittlich halten ehen die in diesem alter geschlossen wurden auch länger. Das liegt daran dass zwisch 20 und 30 viel passieren kann und man im alter die dinge ganz anders betrachtet als vorher. Lebenserfahrung.
Auch sind es meistens die jungen leute die kurzschlussentscheidunhen treffen und nicht alles genau überdenken. Weil sie nicht können. Weil sie vestimmte situationen noch nicht erlebt haben und gar nicht wissen was die richtig entscheidung wäre. Es fehlt eben die erfahrung um alles rational auszuleuchten (Nein leute um die 30 will ich nicht als alt bezeichnen ;))

Auf dich bezogen: einerseits wenn du deine beziehung für eine sichere sache hälst, dann frag ich mich was spricht gegen warten? Und wenn du so ausschlaggebende gründe hast jetzt zu heiraten, dann machs. Wenns ein fehler war, wirst du es dann schon merken und dann hast du was gelernt..
Andereseits ich an deiner stelle halte eine 4 jährige beziehung von 17 - 21 keine gesunde voraussetzung für eine heirat. Weil deine weltanschauung sich wahrscheinlich auch nochmal ändern wird. Zudem reifen männer ja bekanntlich langsamer als frauen und dein freund wird sich vielleicht auch nochmal ändern... ich würde warten, vielleicht bis ihr länger zusammen gewohnt habt als ein jahr. Aber das ist meine meinung.

Alles gute dir

Hey!

Also, ich halte eine konkrete Altersangabe für absoluten Schwachsinn und halte das absolut wie du.

Ich bin 21 Jahre alt und mein Verlobter 22 Jahre. Wir heiraten im Januar. Punkt. Da hatte auch absolut niemand was zu melden, bei unserer Entscheidung und wir haben das auch nie von einer dritten Meinung abhängig gemacht.

Von Anfang an hat nur gezählt, ob er und ich uns jeder für sich und beide zusammen bereit gefühlt haben. Und das tun wir absolut.

Ich kann unsere Beziehung in deiner Beschreibung wiedererkennen. Austoben war für uns kein Thema und wenn es in Zukunft den Wunsch nach einem anderen Partner geben sollte, wird darüber geredet, so wie einfach über alles geredet wird. Bei uns gibt es keine Tabu-Themen und deshalb funktioniert es so gut.

Absolut niemand kann einem versichern, dass es in 2 oder 5 oder 10 Jahren noch genauso schön ist. Aber ob ich mich in 10 Jahren trenne oder scheiden lasse... Beides ist schmerzhaft. Natürlich muss jeder selbst entscheiden, wie wichtig einem die Ehe ist, aber wenn man sie will, dann sollte man sich nicht aufhalten lassen.

Jung zu heiraten hat ja nicht nur Nachteile, sondern auch viele Vorteile. Steuerliche Vorteile, Verantwortungsbewusstsein, durchaus eine noch engere Verbindung zum Partner und gemeinsames Wachsen sind - für mich - durchaus berechtigte Fürsprachen.

Letztlich muss es jedes Pärchen selbst wissen, aber ich würde mir da, an eurer Stelle, einfach nicht reinreden lassen. Wenn ihr euch miteinander sicher fühlt und den Wunsch nach der Ehe hegt: Macht es einfach. Genau dann, wann ihr wollt und mit dem Selbstbewusstsein, dass euch alle Gegenstimmen den Buckel runterrutschen können.

LG Zelda

Deine Angaben sind doch plausibel und nachvollziehbar. Es gibt da keine echte Vorgabe wann die beste Zeit ist. Viele Menschen sind mit über 30 Jahren immer noch nicht fähig, bereit, für eine Langzeitpartnerschaft. Geschweige denn überhaupt Beziehungsfähig.

Von daher steht deinem Vorhaben auch nichts im Wege. Ausser vielleich die "allgemein" vorherrschende Meinung des Mainstreams. Sprich: Erstmal Karriere, dann Familie. Aber jeder nach seiner Facon.

Was möchtest Du wissen?