Hochzeit in Tracht oder in weiß?

8 Antworten

früher wurde der Mann überrascht und bekam seine Frau erst vor der Kirche im Kleid zu sehen :-) .. also musst du entscheiden. 

Kompromiss, wenn Kosten verkraftbar: heirate im klassisxhen Kleid und am Abend nochmal umziehen und im Dirndl das Tanzbein schwingen.

 

Trachten-Brautkleid ist ja auch nicht gleich Trachten-Brautkleid. Wenn man sich z.B. hier mal aktuelle Hochzeitsdirndls ansieht http://www.hochzeit-webkatalog.de/brautkleider/ dann sind die gar nicht mehr so traditionell wie man sich das vielleicht vorstellt. Da gibt es auch weiße Dirndls, die schlicht und wirklich elegant aussehen. Auf jeden Fall sollte man nicht ins erstbeste Trachengeschäft gehen, sondern wirklich zu jemandem, der auch eine große Abteilung im Bereich Brautmode besitzt. Meist ist es besser zu einem ganz normalen Brautgeschäft zu gehen, in Bayern haben die oft auch eine eigene Abteilung für Hochzeitsdirndls.

Meine Freundin hat sich ein Kleid schneidern lassen. Bzw. bestand das aus 2 Teilen: ein klassischer "wallender" Rock und eine Corsage, die man hinten binden kann und vorn ein wenig an eine Tracht erinnert. Das hat wie ein richtiges Brautkleid ausgesehen (creme-farben) und hat doch wunderbar zu seiner Tracht gepasst. Wirklich ganz bezaubernd!

Welche Socken bzw. Strümpfe zur kurzen Trachtenlederhose?

Ich frage mich ob Socken oder Kniestrümpfe am besten zu meiner kurzen schwarzen Trachtenlederhose mit Trägern (mit Riegel) passen. Welche Farbe? Dazu trage ich Hemd (blau oder rot kariert oder weiß) und schwarze Haferl aus Glattleder.

...zur Frage

Planung der Hochzeit sollte doch Spaß machen - hier gibts leider nix als Ärger

Huhu, ich weiß gerade echt nicht mehr weiter. Wir wollen nächstes Jahr im Mai heiraten und seid wir das bekannt gegeben haben gibt es nichts als Ärger. Mein zukünftiger selber will nichts von den Problemen wissen und wirklich was mit der Organisation zu tun haben will er auch nicht (wobei das ein stückweit normal zu sein scheint) Meine Mutter geht aus irgendwelchen Gründen davon aus dass ich meine Schwester (die ich 2 mal im Jahr sehe) zur Trauzeugin machen muss und versteht so rein überhaupt nicht, dass ich da lieber meine "beste Freundin" hätte. Diese wiederrum hat zwar ja gesagt als ich sie gefragt habe, aber so wirklich glücklich scheinen wir beide damit nicht zu sein. Ich wünsche mir nichts mehr wie dass Sie meine Trauzeugin ist, aber die Freundschaft hat vor gut nem Jahr einen Knacks abbekommen und irgendwie kriegen wir das anscheinend nicht mehr gebacken. Meine Mutter erwartet dass ich meine Schwester nehme, die wiederrum droht dass Sie nicht an den Feierlichkeiten teilnehmen wird wenn sie nicht die trauzeugin ist. Meine Mutter macht auch kein Geheimnis daraus, dass Sie keine große Lust auf das ganze hat und es nur aus anstand tut. Es gab ja schon ärger als ich ihr gesagt habe dass zum Brautkleid aussuchen meine Freundin mitgeht. Ich weiß jetzt schon der tag wird eine Katastrophe, egal was ich tun werde, ich kann es meiner Mutter nicht recht machen. Und das wird sie mir auch sagen/zeigen. Dazu kommt dass wir evtl. Probleme mit der Kirche bekommen, was aber offenbar auch niemanden sonderlich interessiert, meinen zukünftigen eingeschlossen. Ich weiß nicht was ich tun soll. Wenn ich mit ihm reden will, dann faucht er mich an dass er sich in die kranken köpfe meiner Familie nicht reinversetzen kann und auch keine Lösung hat. Wenn ich will dass er auch mal irgendwas organisiert, irgendwo anruft oder sich zumindest mal damit auseinander setzt ernte ich auch nur einen dummen spruch ala - du machst das doch so schön. Ich kann aber nicht mehr. Mein Leben ist in den letzten 18 Monaten in sovielerlei Hinsicht immer wieder in neue Bahnen gelenkt worden. Nichts ist mal stabil gleich geblieben und langsam komm ich an einen Punkt wo ich nicht mehr weiß wie ich damit umgehen soll. Dazu kommt dass seine Mutter offenbar der Meinung ist, dass ich standesgemäß nicht zu Ihrem Söhnchen passe und jede kleinste Gelegenheit nutzt um mich nieder zu machen oder Zwietracht zu sähen - was das verwöhnte Einzelkind natürlich nicht versteht. Da sagt der Drachen doch allen ernstes zu mir am Kaffeetisch (mein freund saß daneben): Du bist hier nur geduldet weil mein Sohn das so will. Sowas kann ich meinetwegen denken, aber das sage ich doch nicht. Er meint natürlich das habe sie nicht so gemeint. Ich hab keine Lust mehr auf groß hochzeit feiern. Warum soll ich mit seiner Mutter Hochzeit feiern? Warum soll ich selbiges mit meiner Mutter und meiner Schwester tun wenns doch eh wieder Strss gibt. Was soll ich machen? Alles tun für Ruhe und Frieden? Oder meine Wünsche erfüllen?

...zur Frage

Partnertracht für standesamtliche Hochzeit ?

Guten Tag, Ich werde im Oktober diesen Jahres Standesamtlich heiraten und wir würden uns gerne in Tracht trauen lassen. Allerdings hätten wir gerne Outfits die sich farblich ergänzen. Bisher habe ich leider nichts passendes gefunden und vlt weiß jemand ein paar gute Seiten wo es PartnerKollektionen gibt ( außer Dirndltopia ) dort sind die leider ausverkauft und kommen nicht wieder. Ich wäre euch wirklich sehr dankbar und wünsche euch einen schönen Tag und einen guten Start ins Wochenende!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?