Hochzeit des Schwagers...das Brautpaar wünscht sich Geld.. wie viel schenkt man ihnen...was ist zu viel und was ist zu wenig..gibt es da eine Richtlinie?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Meine Mutter hat mir mal als Richtlinie gesagt, dass das Brautpaar mit der Einladung zumindest keinen Verlust machen sollte, sprich man sollte seine eigenen Kosten für Essen und Getränke mindestens decken.

Was darüber hinausgeht, muss jeder für sich entscheiden, denn es hängt auch davon ab, wie nahe man dem Brautpaar steht, wie viel man selbst geben kann usw.

Ich persönlich halte 50 Euro pro Kopf für einen sicheren Betrag (vermute mal, du gibst das Geschenk mit deinem Partner gemeinsam). Wenn ihr mehr geben könnt und/oder wollt, ist das dann eure Sache.

Btw ich würde mir eine nette Darreichungsart überlegen, und kein schnödes Kuvert nehmen ;) Eine nette Verpackung geht einen langen Weg.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn es eine Feier gibt, wo ihr hingeht, dann solltet ihr mindestens 50,- Euro pro Nase schenken.

Bedenke:
Der Saal kostet Geld, das Essen wahrscheinlich zwischen 15 und 20 Euro pro Person, evtl. noch Musik...

Wenn das Brautpaar auch noch etwas überhaben soll von dem geschenkten Geld, würde ich da nicht mit weniger hingegehen.

Bei 20 - 30 Euro ist das mehr so der Selbstkostenpreis für die Teilnahme an der Feier.

LG  C.C.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das solltest du anhand deines Einkommens abschätzen. 10% vom Monatseinkommen ist objektiv etwas wenig, 1/3 scheint mir schon eher großzügig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Dave0000
28.11.2016, 15:33

1/3???

Ich gehe jetzt mal von einem normalverdiener der Mittelschicht aus
Der hat sagen wir mal 1500€ netto

Der KANN dann vermutlich keine 500€ locker machen....

Und ehrlich gesagt würde auch keiner meiner Freunde oder Verwandten eine solche Geste erwarten

0

Der Schwager ist jetzt nicht die allernächste Verwandtschaft. Ich würde 100 Euro für passend halten. Wenn Du wenig verdienst, reicht auch die Hälfte. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da ich weder dich noch das Brautpaar und die Begebenheiten kenne spreche ich mal allgemein

5-10% des netto Einkommens halte ich für ein SEHR großzügiges Geschenk

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wir machen das so:

Das Brautpaar bekommt in etwa das, was wir als Gäste gekostet haben.
Ist aber sehr abhängig davon wie gut wir die Person leiden können. :) Der beste Freund/Freundin bekommt von uns schon mal etwas mehr, als der Cousin/Schwager den wir nicht leiden können :D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?