Hochschulzugangsberechtigung bei Fachabitur und Allgemeinem Abitur gleich?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Die Fachhochschulreife berechtigt nur zum Studium an Fachhochschulen, für alle dort angebotenen Fachrichtungen (v.a. Wirtschaft, Technik, Gestaltung). Die DSHS in Köln hat einen wissenschaftlichen Status. Dort kannst Du Dich mit Allgemeiner Hochschulreife bewerben nach bestandener Sportprüfung. Die letzte mir bekannte Ausnahme wurde vor ca. 80 Jahren gemacht beim Fußballprofi Sepp Herberger, der die deutsche Elf 1954 zur Weltmeisterschaft trainierte.

IchWissen 15.06.2011, 13:29

Die Fachhochschulreife berechtigt zum Studium aller Studiengänge an allen Fachhochchulen in gesamten Bundesgebiet, sofern das dazu passende Praktikum absolviert wurde und zum Studium an allen Universitäten in Hessen, sofern der Bachelorabschluss das Ziel ist. Die Deutsche Sporthochschule ist keine Fachhochschule.

0

Das kommt darauf an, ob die DSHS sich als Hochschule oder als Fachhochschule versteht. Da eine gewisse Spezieliaisierung im Titel vorkommt, was eigentlich charakteristisch für FH's ist, würde das dafür sprechen. Bist du dir sicher, dass eine Fachhochschulereife nicht reicht? Falls nicht, machst du mit deinem Fachabi ja die Fachhochschulreife. Im Gegensatz zur Allgemeinen Hochschulreife, also dem Abitur, berechtigt dich das nicht zu einem Studium an einer Universität, sondern nur an Fachhochschulen, die, wie gesagt, in der Regel eine gewisse Spezialisierung wie auf Technik oder auch Sport, aufweisen. Eine Universität muss eine Midnestanzahl festgelegter Fakultäten mit entsprechenden Unterfakultäten haben, um sich Universität nennen zu dürfen. Dementsprechend würde ich an deiner Stelle nochmal gucken, welche Hochschulberechtigung du genau brauchst.

IchWissen 15.06.2011, 13:15

Die Hochschule versteht sich nicht als irgendwas, sie ist! Aber es stimmt schon, auch Fachhochschulen nennen sich Hochschulen. Von daher ist es schon verwirrend. Aber allein die Bezeichnung den Studienganges SportWISSENSCHAFTEN ist schon ein deutliches Zeichen. An Fachhochschulen werden "angewandte Wissenschaften" angeboten, auch wenn sie sich Hochschulen nennen. Hochschule ist sowieso nur der Oberbegriff für alles aus dem teritären Bereich. Aber das ist ein anderes Thema.

0

Hallo,

wennn Du (Sport)Wissenschaften studieren willst, dann kannst Du das nur an einer Universität oder an der Sporthochschule. In (fast) allen Bundesländern benötigst Du hierfür die Allgemeine Hochschulreife. Außerdem musst Du einen Sporteignungstest ablegen, der sehr anspruchsvoll - sprich: schwer ist!

Mit einer Fachhochschulreife kannst Du leider nicht an die Sporthochschule! Damit kannst Du alle Studiengänge an allen Fachhochschulen belegen UND

in Hessen (als einziges Bundesland) auch an Universitäten studieren, die einen Bachelorabschluss als Ziel haben. Auch dort gibt es allerdings auch Sporteignungsprüfungen.

Eine weitere Alternative ohne Sportprüfung und mit Fachabitur ist der Studiengang Bewegung und Gesundheit an der Uni in Gießen. Dieser Studiengang ist aber zulassungsbeschränkt, weshalb hier der numerus clausus zählt. Wenn Du einen guten Fachabschnitt hast, könntest Du dort einen Platz bekommen. Du musst Dich nur bis zum 15.7. spätestens beworben haben.

Das Fachabitur ist zwar wesentlich einfacher zu erwerben als das Zentralabitur, aber trotzdem werden beide als gleichwertig angesehen.

Katilein123 15.06.2011, 12:34

quark, mit Fachabitur kann man beispielsweise nicht an Universitäten studieren

0
AlBu82 15.06.2011, 12:37
@Katilein123

So isses... du darfst mit Fachabi NICHT an UNIs studieren sondern NUR an FHs

0
CineMaster 15.06.2011, 12:50

Das ist mal wirklich Blödsinn.

0
IchWissen 15.06.2011, 13:26
@CineMaster

Die Gleichwertigkeit bezieht sich nur auf das Bundesland Hessen. Hier darf man mit Fachabitur auch an Universitäten studieren, sofern diese den Bachelorabschluss als Ziel haben. Hier werden die (Fach)abi-Durchschnittsnoten absolut gleichwertig behandelt.

0

es gibt kein Fachabitur ind deutschland, dass ist so ein begriff den jeder verwendet aber keiner genau weiß wann man das "fachabitur" eigentlich hat. du kannst in deutschland die Fachhochschulreife erwerben (auf berufkollegs) und das Abitur (abitur is abitur, egal ob auf einem allgemeinbildenden oder einem wirtschafts,-ernährungs, usw,-gymnasium)

mit der fachhochschulreife, kannst du nur an FH's studieren in deinem bundesland mit einem abitur an FH's und unis und das auch deutschlandweit

:) hoffe konnte dir helfen

IchWissen 15.06.2011, 13:22

Die Bezeichnung Fachabitur war ursprünglich für die fachgebundene Hochschulreife vorgesehen. Hier konnte man immer schon an allen Universitäten studieren. Aber aufgrund bestimmter fehlender Kenntnisse gilt dieses Abitur nur für bestimmte Fächer. Im Laufe der Jahre hat es sich im Volksmund so ergeben, dass auch die Fachhochschulreife mit Fachabitur bezeichnet wurde. Heute ist allgemein bekannt, dass mit Fachhochschulreife das Fachabitur gemeint ist. Viele sprechen demnach auch fälschlicherweise vom Vollabitur, wenn das Abitur gemeint ist, um hier den Unterschied zu verdeutlichen. Das ursprünglich vorgesehene Fachabitur als Bezeichnung für die fachgebundene Hochschulreife wird hier fast gar nicht mehr verwendet, obwohl es hier richtig wäre. Die Fachhochschulreife kann man nicht nur an Berufskollegs erwerben. Auch auf dem Gymnasium, der Gesamtschule, der Fachoberschule und der Höheren Berufsfachschule. Immer in Verbindung mit dem praktischen Teil.

Viele verwenden diese Begriffe und viele verstehen sie auch. Manche leider nicht!

0

Mit einer Hochschulberechtigung ( Abitur ) darfst du überall studieren,

mit einem Fachabi darfst du nur auf einer FH ( Fachhochschule ) studieren.

IchWissen 15.06.2011, 13:27

...es gibt Ausnahmen in Hessen

0

Fachabitur ist halt nur für FACHhochschulen....

IchWissen 15.06.2011, 13:27

...wenn´s auch Ausnahmen gibt....

0

Was möchtest Du wissen?