Hochschulwechsel und dadurch ein Monat ohne Studium. Was beachten?

3 Antworten

Also frag auf jeden Fall unter allen Umständen im Bafög-Amt deiner Uni nach, da kann man sicher auch anrufen oder Mail schreiben. Du giltst dann als Fachrichtungswechsler und ab April kannst du Bafög wieder beantragen. Für März bekommst du kein Bafög. Zurückzahlen musst du defintiv NICHT im März... die Frist geht bis zu 5 Jahre nach Ende der Förderung! Dieses eine Monat würde ich auch nicht beim Arbeitsamt anmelden... viel zu umständlich und kriegen wirst du vielleicht sowieso nichts oder erst ein halbes Jahr später. Sieh einfach zu, wie du dieses Monat finanziell über die Runden kommst. Wies dann aber mit der Versicherung aussieht, weiß ich absolut nicht. Da musst du dich auch erkundigen.

Die Arbeitslosmeldung zielt nicht aufs Geld sondern auf Anrechnungszeiten für die Rente, sofern es die dann überhaupt noch gibt. ;) Da muss man auch keine großen Anträge ausfüllen, wenn nichts an Leistungen beantragt wird.

0

Du bist Bafögberechtigt solange du eingeschriebener Student bist, egal ob du nur Party feierst oder ordentlich studierst (zumindest bis zum Leistungsnachweis nachm 4ten Semester). Lass dich einfach zum Ende des Semester exmatrikulieren - zu Beginn des nächsten Semesters bist du schon an deiner neuen Hochschule eingeschrieben.

da ist doch ein Monat Pause, in dem ich an keiner Hochschule eingeschrieben bin

0
@Pavelasd

Natürlich bist du dann noch eingeschrieben. Du exmatrikulierst dich doch zum Semesterende und bist zum nächsten Semester schon wieder an der anderen Uni immatrikuliert.

0

Ich dachte immer das Wintersemester an Hochschulen geht vom 1. Oktober bis 31. März und das Sommersemester vom 1. April bis 30. November. Es gibt Fachhochschulen, wo das wohl anders ist, aber da du nichts verrätst ... Du siehst es richtig. Kein eingeschriebener Student, kein Bafög, allerdings auch keine Rückzahlung in so kurzer Zeit und ohne Job. Hast du bisher keine abgeschlossene Ausbildung sind deine Eltern in der Unterhaltspflicht. Du solltest dich wegen Rentenzeiten unbedingt arbeitslos melden. Wenn du für den Zeitraum kein Geld bekommst, musst du auch Krankenkasse selbst versichern und bezahlen, hier wäre Familienversicherung zu prüfen. Grundsicherung wäre möglich, aber die würden auch nur an deine Eltern ran treten.

November sollte September heißen

0

Wird mir das Bafög gestrichen wenn ich an einer anderen Hochschule weiterstudiere?

Hallo liebe Community,

ich wede zum Wintersemster meine Hochschule wechseln weil ich mit meiner jetzigen nicht zufrieden bin. Ich studiere zurzeit Wirtschaftsingenieurwesen an der TH Ingolstadt, dort habe ich gerade mein ersten Semester absolviert, und werde voraussichtlich das selbe an der Hochschule in Pforzheim studieren, jedoch muss ich wieder mit dem ersten Semester anfangen. Jetzt befürchte ich, dass wenn ich die Hochschule wechsle, mir das Bafög was ich bis jetzt erhalten habe gestrichen wird. Stimmt das? Und gilt dieser Wechsel schon als zweitstudium? Falls das Bafög nicht gestrichen wird, hat jemand Tipps wie man das zuständige Werk wechselt?

danke schon mal im voraus

euer MaxiKing;)

...zur Frage

Gleicher Studiengang zu einem anderen Zeitpunkt an einer anderen Hochschule?

Ist es möglich im Sommersemester einen Studiengang zu studieren und dann während des Semester sich für den gleichen Studiengang im Wintersemster an einer anderen Hochschule zu bewerben? Gibt's da eine bestimmte Sperre vielleicht, dass man Sich nicht mehr für gleichen Studiengang bewerben kann oder sowas? Und wie sieht es mit dem Bafög aus, werden da Abstriche gemacht oder so?

Danke für eure Antworten :)

...zur Frage

BAFOEG Fachrichtungswechsel

Folgende Situation: Ich studiere momentan (Uni) im 3. Semester, bin also kurz vor dem Übertritt ins 4. Allerdings habe ich nun einen Studiengang gefunden, der mir viel mehr liegt (Hochschule). Für diesen muss man sich im Mai einschreiben (mit NC) und Studienbeginn ist immer erst im Wintersemester. Nun habe ich gelesen, dass man BAFOEG weiterhin nur ausgezahlt bekommen, wenn man spätestens NACH dem 3. Semester wechselt.

Heißt das nun, dass wenn ich mit dem 4. Semester fortfahre, im anderen Studiengang zugelassen werde und somit zum WS wechsle keine BAFOEG-Auszahlung mehr erhalte? Was ist, wenn ich jetzt schon im BAFOEG-Amt Bescheid gebe, dass ich wechseln will? Würde es helfen, wenn ich jetzt komplett abbreche, sprich mit dem 4. Semester nicht fortfahre, und im WS mit dem neuen Studiengang beginne? Dann erfolgt ja nur eine "Pause".

Ist es denn wirklich so aussichtslos? Bin gerade ein bisschen geschockt, dass ich in so einer Situation bin...

...zur Frage

Studiengang wechseln- Bafög/KfW?

Ich studiere im 3 Fachsemester (derzeit habe ich 55 von 60 credits) und wollte die Fachrichtung eventuell wechseln.

Ich bekomme momentan den Höchstsatz an Bafög, mach mir aber etwas Sorgen, nach dem Wechsel im 4 Semester keins mehr zu bekommen. Könnte ich alternativ KfW beantragen? Oder besteht die Möglichkeit von Bafög?

...zur Frage

Wann Bafög Bankdarlehen möglich?

Sagen wir, ich habe anfangs in einem Studiengang studiert (von Anfang an Bafög gekriegt) und nach 3 Semestern das Fach gewechselt.

Im neuen Studiengang habe ich lange, zu lange, studiert und den leistungsnachweis nicht geschafft, sodass ich irgendwann wegen fehlendem Leistungsnachweis kein Bafög mehr bekam.

Nun habe ich, trotz der langen zeit im 2. Studiengang, in einen 3. Studiengang gewechselt, wo ich mich nun im 1. Semester befinde.

Wäre es nun denkbar Bafög als bankdarlehen zu bekommen?

Denn ich habe dazu gelesen:

  1. Wen fördert das BAföG-Bankdarlehen?
  • Studierende oder Auszubildende an einer Höheren Fachschule, Akademie oder Hochschule
  • nach Ablauf der Regelstudienzeit
  • wenn Du keinen Bafög-Anspruch mehr hast oder noch nie hattest
  • Absolventen des zweiten Bildungsweges
  • Berufstätige, die wegen ihrer beruflichen Qualifikationen an einer Hochschule studieren, aber keine formelle Hochschulzugangsberechtigung haben
  • für über 30-Jähre, die ihre Ausbildung aus persönlichen/ familiären Gründen nicht früher beginnen konnten
  1. Was fördert das BAföG-Bankdarlehen?
  • verlängertes Studium aufgrund von einem Fachrichtungswechsel oder Ausbildungsabbruch
  • Studienabschluss
  • eine weitere Ausbildung

Nunja, Regelstudienzeit im 2. Studiengang hatte ich ja deutlich überschritten.

Bafög-Anspruch (also als 50/50 Zuschuss) habe ich auch nicht mehr (ist auch recht deutlich daran dass ich Wohngeld genehmigt bekommen habe und auch bisher bekomme)

"verlängertes Studium aufgrund von einem Fachrichtungswechsel"

Naja, 10+Hochschulsemester würde ich schon , bedingt durch die 2 Fachrichtungswechsel, als verlängertes Studium deuten.

Auch unter

http://www.bafoeg-aktuell.de/bafoeg/foerderungsarten.html#bafoeg-bankdarlehen-8211-zinskonditionen-ab-01102016

lese ich zu den Konditionen dort nur:

Anspruchsberechtigung

Ausbildungsförderung in Form des verzinslichen Bankdarlehens erhalten Auszubildende an höheren Fachschulen, Akademien und Hochschulen gemäß § 17 Abs. 3 BAföG

  • für eine einzige weitere Ausbildung, die eine Hochschulausbildung insoweit ergänzt, als dies für die Aufnahme des angestrebten Berufs rechtlich notwendig ist
  • für eine einzige weitere Ausbildung, wenn die besonderen Umstände des Einzelfalles, namentlich das angestrebte Ausbildungsziel, dies erfordern
  • für die durch einen Fachrichtungswechsel verlängerte Studiendauer (gilt nicht für den erstmaligen Fachrichtungswechsel aus wichtigem Grund)
  • in den Fällen der Hilfe zum Studienabschluss

Punkt 3 träfe ja dann auf mich zu.

Und nur nochmal zur Aufklärung, da die Fragen ja doch wieder kommen:

Studiengang 1: bafög gekriegt, nach 3 Semestern gewechselt

Studeingang 2: weiter bafög gekriegt, irgendwann an Leistungsnachweis gescheitert, danasch kfw kredit und so genutzt

nach rund 9 semestern wechsel in studiengang 3

Wie schätzt ihr die Aussichten auf Bafög Bankdarlehen ein?

Und warum konkret denkt ihr dass es mir zustehen müsste oder auch nicht?

...zur Frage

Fachrichtungswechsel nach dem 2.Semster; Bafög ohne Unterbrechung

Hallo ich studiere im 2. Semester Wirtschaftsingenieurwesen. Ich habe im 1.Semester alle Prüfungen mit geschrieben und keine bestanden. Nun will ich in diesem Semester noch 4 Prüfungen mitschreiben, weil ich ab dem kommenden Semester zu Statistik an der gleichen Hochschule wechseln möchte und eventuell etwas anrechnen lassen könnte. Nun meine Fragen bekomme ich ohne Probleme für den neuen Studiengang weiter Bafög oder muss ich eine Begründung abgeben. Und bekomme ich auch in den Semesterferien weiter bafög wenn ich den Wechsel erst im September dem Bafög-amt melden würde?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?