Hochdruckreiniger Kärcher,Bosch,Stihl?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Ich habe mir vor Jahren einen Kärcher zugelegt und bin damit recht zufrieden. Jedoch würde ich kein Gerät unter 160 bar Druck kaufen.

Einmal jährlich wird die Terrasse sauber gemacht. Auch sonst finden sich einige sinnvolle Anwendungen. So habe ich bei mir im Haus eine Grundleitung mit leichtem Bauch, die sich immer mal wieder zusetzt. Diese lässt sich mit dem entsprechenden Zubehörschlauch problemlos in kurzer Zeit durchputzen.

Grundsätzlich würde ich zu Kärcher raten, da es hier neben dem eigentlichen Gerät auch eine sehr große Auswahl an Zubehörteilen und sehr viele Ersatzteile gibt.

Zum Autowaschen jedoch nehme ich den Hochdruckreiniger nicht. Dazu taugen die üblichen Kaltwassergeräte nicht wirklich.

das ist schon mal sehr richtig, was du hier geschrieben hast. ich persönlich bin seit geraumer zeit von Kränzle geräten sehr angetan.

nur die terassenreiniger von kränzle sind saumässig teuer, brauct man aber auch nicht unbedingt. die dreckfräsenlanze in verbindung mit einem gescheiten vollgesichtsschutz und wasserabweisernder kleidung tuts hier zur not auch...

lg,Anna

kärcher ist der bekannteste und baut schon sehr lang hochdruckreiniger.würde den empfehlen und hab selbst einen

Okay, du möchtest hier die Allgemeinheit fragen, nur welche Antworten wird dir diese Allgemeinheit geben können?

Alles ist doch relativ ;-)
Angenommen wir Zwei wollten Hochdruckreiniger bauen und vermarkten.
Könnten wir dann besser sein als unsere Konkurenz, oder gar preiswerter?

Nöö, denn erstens soll unsere Firma nicht nur kurz am Markt überleben, sondern möglichst lange. Was folgert daraus? Wir müssten ähnlich wie Andere Firmen mit geplanter Obsolezens arbeiten, ählich teuer oder billig sein.

Wo also könnten größere Unterschiede in den einzelenen Firmen bestehen?
Natürlich kennt hier fast jeder die üblichen Handelsnamen die hier vertrieben werden.

Kaum jemand kennt die ausländische Konkurenz, z.B. aus Norwegen, England oder sonstige. Ferner ist es mal wieder so eine Sache bezüglich Privat und Betrieblich.

Eine Firma kann sich teuere Geräte leisten, solche Kosten zum Teil abschreiben, also kann solcherlei auch mal teuerer und qualitativ besser sein.
Für Privatanwender besteht solcherlei nicht, niemals. Relativ betrachtet hat immer wer den Nachteil?

Ich habe zwar einen Kärcher HDR, aber wie zu erwarten schon nach kurzer Zeit die ersten Verschleißerfahrungen bezüglich Drecklanze. Da ging nach relativ wenig Verwendungszeit die Verwirbelung des Strahles nicht mehr.

Und wie zu erwarten ist sowas nicht so aufgebaut dass es reparierbar wäre, nein, man muss es weg werfen, eine neue Lanze kaufen.
Hinzu kommt, alles ist natürlich so aufgebaut, dass kein Teil eines anderen Herstellers passt ;-) Sogar Teile aus einer früheren Produktionsserie von Kärcher passt nicht.

Deswegen Kärcher, nein danke.
Leider kann man erst nach einem Kauf erkennen, was da verbaut wurde, wie gut oder schlecht die Planung und Verarbeitung ist! Sonst könnte man ja vor einem Kauf gezieltere Entscheidungen für oder gegen ein Gerät machen und weiter geben.

Aber wie bereits gesagt, gilt das meiste eh für alle Hersteller, denn schenken können die sich gegenseitig nichts usw.

Kärcher sind gut bosch auch aber stihl sind einfach zu teuer

Kärcher ist da einfach am besten weil am meisten verbreitet.

Nimm einen Kärcher. Habe selber einen, arbeit seit Jahren problemlos. Ersatzteildienst weit verbreitet und viel Zubehör möglich

Was möchtest Du wissen?