Hochdruck Amatur mit Durchlauferhitzer?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo GRUENLINGALEX,

ich kann Deinem "Aufbau" nicht ganz folgen, denn wenn Du einen Niederdruckboiler hast, wie in den Tags angegeben, kannst Du keine Armatur für einen Druckdurchlauferhitzer verwenden!

Bei Niederdruckarmaturen wird im Zulauf kein T-Stück eingebaut, sondern eine Flexleitung geht zum Kaltwasseranschluss der Armatur und von dort wieder eine Zuleitung zum Boiler (Richtung beachten), in die Zuleitung zum Boiler unbedingt die Drossel einsetzen, da es sonst zu Beschädigungen des Boilers kommt!

Die dritte Leitung geht vom Boiler zur Armatur, wahrscheinlich rot gekennzeichnet!

Also solltest Du einen Niederdruckboiler haben, kannst Du ihn nur auf diese Weise, mit der entsprechenden Armatur anschließen, sonst ist eine Überschwemmung vorprogrammiert!

MfG

Norina

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von GRUENLINGALEX
23.04.2016, 13:00

hey nein nicht Boiler sondern Durchlauferhitzer

Genau der da:  https://www.plus.de/Kleindurchlauferhitzer-Thermoflow-Elex-3-5-kW/Warmwassergeraete/Baumarkt/p-1222839000?RefID=PLA_211_1222839000_pla&rc=PLUS-WP6-230416&rp=75,15&gclid=CIiz5svMpMwCFdEy0wodMvQHAQ

also vom kaltwassereckventil geht dann mit ein T stück ein schlauch zur amatur und der andere zum erhitzer und der erhitzer geht sozusagen weiter an die amatur weil ich ja eine hochdruck amatur habe und nicht eine niederdruck. 

zwischen Erhitzer und amatur ist halt ein überdruck ventil was dann in den abfluss geht.

0

Ja, sollte funktionieren. Auf diese Weise werden Klein-Durchlauferhitzer üblicherweise angeschlossen (jedoch ohne Sicherheitsventil).

Auf ein Sicherheitsventil kann man hierbei auch verzichten, da es sich um einen Durchlauferhitzer und nicht um einen Speicher handelt. Der Druckausgleich beim Aufheizen wird hier durch das öffnen der Armatur realisiert und die Nachheizzeit ist zu gering, um Schaden anzurichten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?