Hochbett für 5-jährigen

...komplette Frage anzeigen

15 Antworten

Ein Sturz aus der Höhe kann übel ausgehen! Das würde ich nur machen, wenn der 5jährige die Leiter absolut sicher rauf und runterklettern kann und die Seitenerhöhung hoch genug ist, dass er auch dann nicht rüberkippen kann, wenn er zum Beispiel im Bett kniet oder sich aufsetzt und dann wieder zur Seite fallen lässt. Hersteller empfehlen für diese Höhen ein Mindestalter um 8 Jahre, auch weil kleinere Kinder durchaus noch leicht durch den Abstieg hinausfallen können, weil sie eben noch klein sind. Der Abstieg sollte also für die ersten Jahre auch gesichert sein, zum Beispiel durch ein Türchen. Zu den Argumenten hinsichtlich der Erreichbarkeit durch dich selbst (Bett machen etc.) würde ich an Ladenmodellen erstmal checken, inwieweit das noch möglich und bequem ist - ich stell's mir nicht sehr angenehm vor.

Mein Enkel hatte auch eins. Es war zwar nicht so hoch, aber der ist da nie rausgefallen. Vielleicht zu Anfang noch unten paar Kissen oder ähnliches zur Vorsicht hinlegen. Bei 1,85 m Höhe wäre es mir als Mutter allerdings zu anstrengend, das Bett da oben zu machen oder meinem Kind was vorzusingen:-)

Meine Tochter hat selbst eins und es ist noch nie etwas passiert...nur, irgendwann kann immer das erste mal sein... Vielleicht einfach zur Sicherheit ein Fliegengitter montieren als Rausfallschutz?

guten Tag, wir empfehlen Hochbetten über 150cm Höhe erst so ab 5-6 Jahren. Entscheidend ist, wie agil und geschickt sich das Kind bewegt. Ausserdem sollte das Bett einen erhöhten Rausfallschutz haben, damit da obe auch ungefährtdet getobt werden kann. Etwas wie auf diesem Bild: http://www.kinderzimmer-shop24.de/produkte/hochbett-basic/hochbett/

Grüße aus München P.Frodien

Meine Nichten sind auch alle in einem Hochbett großgeworden und da ist nie was passiert. Allerdings würde ich bei Kindern, die zu sehr unruhigem Schlaf oder sogar Schlafwandeln neigen davon abraten...

Das Hochbett macht den Kindern viel weniger Probleme als den Erwachsenen.

Mein Sohn bekam sein Hochbett anläßl. der Geburt seiner Schwester mit 3,5 Jahren und hat von Anfang an keinerlei Schwierigkeiten gehabt.

Ich hingegen rate aus nunmehr gemachter Erfahrung eher zu einem halbhohen Bett -- da kommt man als Mutter / Vater nämlich auch noch ohne akrobatische Übungen an Kind und Bettwäsche heran...

Der Sohn (5) meiner Freundin hat ein Hochbett und es ist noch nie was passiert. Kommt drauf an wie geschickt und motorisch entwickelt das Kind ist.

Matratze drunterlegen. Und vielleicht zur Leiter (Treppe) zusätzlich eine Rutschbahn dranbauen. Freut kids sehr. Anell

Matratze ok - Rutschbahn auf keinen Fall

0

Mein erstes Bett war ein Hochbett und als ich mal aufwachte lag ich auf dem Boden. Also im schlaff rausgefallen aber nichts gemerkt. aber alles in ordnung^^

Dann war´s aber sicher kein ganz hohes Bett , sondern nur ein spielbett (1,35cm)...

0

Meine Tochter hat ihr Hochbett mit 5 Jahren bekommen und es ist nie etwas passiert

Auch 1,85 m???

0

meine Tochter bekam ihr Hochbett mit 4 Jahren und es ist nie etwas passiert.

1,85 m hoch?? Im Geschäft wird diese Höhe erst ab ca. 7/8 Jahren empfohlen

0

bin noch mit 15 aus so einem Ding gestürzt...weil 8 Leute darin einfach keinen Platz hatten...

bin auch mal rausgefallen...jedoch hatte mein bett damals keine .....dingens xDD

Bin damals rausgefallen, weil ich vergaß, wie hoch das Bett ist. Musste bloß mal aufs Klo. Aber sonst sind sie schon sicher.

^^

0

Nein, das denken ich nicht. Die Erhöhung um den Bett ist schon sicher.

Was möchtest Du wissen?