Hochbegabt-schwere Entscheidung?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Du bist sozial nicht integriert aber machst dir Sorgen das deiner Klasse beizubringen ? Macht doch keinen Sinn.
Jetzt nach 4 Jahren zu wechseln stelle ich mir schwer vor, ich vermute du hinkst nun mit dem Stoff gewaltig hinterher.
Das Soziale wird nicht besser werden, du kannst an dir arbeiten und es etwas verbessern. Mit anderen hochbegabten kannst du sicher etwas besser harmonieren, halt Nerds unter sich. Du kennst doch die Big Bang Serie?;)

Ich würde dir raten dich selbst zu unterrichten in den Dingen die dich interessieren, das heisst nicht dass du nach den 4 Jahren (die du einfach normal weitermachen solltest) aufhörst mit Bildung.
Aber Schule ist eine brutale verschwendung deiner Zeit als hochbegabter, du begreifst doch vermutlich die Zusammenhänge welche dort über 2 Wochen niedergekaut werden schon von Anfang an.

Mach einfach deine Schularbeiten und Tests und konzentrier dich darauf dir interessantes Wissen selbst anzueignen. Wohin die Reise dann geht wirst du selbst herausfinden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die entscheidende Frage ist: Willst Du denn mehr lernen? Interessiert Dich der Schulstoff und Du hättest gerne mehr davon?

Wenn Du diese Frage mit ja beantwortest, dann wäre ein Schulwechsel wirklich stark in Betracht zu ziehen.

Wenn es nur wegen den sozialen Problemen ist: Es kann sein, dass Du andere Hochbegabte findest, die ähnlich ticken wie Du, muss aber nicht sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dafuer das Du hochbegabt bist, hast du aber sehr viele Fehler in deinem Text.

Allein “naemlich“ mit “h“ zu schreiben spricht dagegen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?