Hoch steigender Insulinspiegel - warum ist er schlecht?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Ein schnell ansteigender I.-Spiegel ist nicht gut, weil:

Z.B. ein Glas Cola, gluck gluck gluck - weg.

Dein Körper reagiert auf den Zucker"Einbruch" und schießt so viel Insulin frei, dass es wesentlich mehr Zucker abbauen könnte, als das eine Glas Cola mitgebracht hat, welches dazu noch nicht mal mehr da ist - weil runtergespült.

Dieser nun vorherrschende I.-Überschuss hat "nix zu tun". Dein Körper reagiert mit Heißhunger, etwas Süßes muss her! Also wird dann ein Schokoriegel hinterhergestopft.

Wieder schnell der I.-Spiegel hoch, der Schoki ist weg, alles beginnt von vorne.

ESSGESCHWINDIGKEIT

ja, es ist gesund, jeden Bissen 50 x zu kauen.

Zucker wird bereits in der Mundhöhle abgebaut (gespalten). Wenn man den Enzymen im ersten Verdauungstrakt eine Chance lässt, können sie auch tätig werden.

Wer sein Essen herunterschlingt, unterbindet diese Prozesse. Außerdem wird die Nahrung nicht ausreichend zerkleinert, die nachfolgenden Verdauungstrakte müssen "mehr arbeiten" / benötigen mehr Säure ...usw.

Zucker-Aufnahme:

Ja, im Normalfall geht es sehr schnell, 5 min. ist realistisch. Liegt wie bereits beschrieben daran, dass die Spaltung / der Abbau von Zucker bereits zu Anfang der Verdauung stattfindet.

Grüße, ----->

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von notensafe
25.08.2016, 12:21

Hey, danke schonmal für die ausführliche Antwort. Eine Nachfrage sei mir gestattet. Zum Thema Essgeschwindigkeit: dass das allgemein gesünder ist, war mir klar. Es ging mir darum, ob ich dadurch auch das Ansteigen des Insulinspiegels beeinflussen kann. Dazu wollte ich halt ungefähr wissen, wie schnell Kohlenhydrate aus Weißmehl oder so ins Blut gelangen. Denn wenn ich mir für eine Pizza statt 10 Minuten, sagen wir, 30 Minuten Zeit lasse, könnte das ja auch einen Effekt auf die Geschwindigkeit des I-Spiegelanstiegs haben. Oder dein Beispiel mit der Cola. Cola trinken ist schlecht. Allerdings dürfte es doch einen Unterschied machen, ob ich die Cola stürze oder sie ganz langsam trinken. 

Ich will nur wissen, wie stark der Effekt einer langsamen Nahrungsaufnahme (sei es Cola oder Pizza) ist.

0

Hallo,
Ich finde das ist eine interessante Frage. Ergänzend zu den anderen Antworten möchte ich noch etwas zu Deinen Fragen hinzufügen.

zu 1.)
Ein ständig (stark) steigender und fallender Blutzuckerspiegel kann zu einer Insulinresistenz führen. Das ist eine "Vorstufe" zur Diabetes und bleibt oft wegen ungenauer Symptome unerkannt.

Insulinresistenz äußert sich in einer verminderten Wirkung des Insulins. Das sorgt dafür das die Bauchspeicheldrüse mehr Insulin produzieren muss, bis diese letztendlich überfordert ist.

Andererseits. Im Kraftsport bzw. Bodybuilding wird sich ein stark ansteigender Blutzuckerspiegel und damit ein Insulinausstoß bewusst zu Nutze gemacht. Insulin hat eine aufbauende Wirkung (anabol) und sorgt demnach für ein Zuwachs an Körpermasse.

Es muss also nicht immer "schlecht" sein. Natürlich setzt das aber einen gesunden Organismus voraus und sollte aufgrund der gesundheitlichen Schäden nicht überbeansprucht werden.

Weiteres zu dem Thema habe ich hier gefunden:
http://www.urgeschmack.de/was-ist-so-schlimm-an-zucker/

(auf Urgeschmack.de sind noch viele andere interessante Artikel zum Thema Ernährung zu finden.)

Und zu 3.)
Die Wirkung von kohlenhydrathaltigen Nahrungsmitteln auf den Blutzuckerspiegel wird mit dem "Glykämischen Index" gemessen. Eine Weiterentwicklung davon ist das Maß "Glykämische Last", der für die Praxis eine höhere Relevanz bietet.

Eventuell hilft Dir das bei einer möglichen Umrechnung in eine beliebige Zeiteinheit (Minuten, Sekunden).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei gesunden Menschen steigt der Zuckerspiegel zwar auch recht stark an wenn er extrem zuckerhaltige Getränke oder Nahrung zu sich nimmt, aber genau so schnell sinkt der Zuckergehalt auch wieder, Probleme sind dabei nicht zu befürchten.

Regeln mußt Du da, wenn du gesund bist, nichts. Die Bauchspeicheldrüse hat das wunderbar im Griff.

Die Umwandlung in Glucose geht bei den schnellen Kohlehydraten, wie z. B, Weißbrot natürlich schneller als bei eben Vollkornprodukten. Es kommt aber noch auf andere Umstände an, so verzögert die der Umwandlungsprozeß wenn man z. B. gleichzeitig Fett (z. B. Butter) zu sich nimmt.

Ja, Zucker geht bei Diabetikern sehr schnell ins Blut. Bei einer Unterzuckerung dauert es 5 - 10 Minuten und alles ist wieder gut. Man nimmt dazu am Besten reinen Traubenzucker oder ein Glas original Cola.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von notensafe
25.08.2016, 12:39

Danke für die kundige Antwort. Eine kleine Nachfrage noch: es ging mir ja nicht um die Aufnahmegeschwindigkeit von reiner Glucose (5 Minuten) sondern um die von schnellen und langsamen Kohlenhydraten. Mir ist auch bekannt, dass Vollkorkprodukte mit aus diesem Grund gesünder sind, weil sie eben langsamer verdaut werden, als Produkte aus Weißmehl (einfache Kohlenhydrate). 

Kannst du eine Einschätzung abgeben, wie da die Zeiten sind? Wieviel ist "schnell" bei den schnellen, wieviel ist "langsam" bei den langsamen Kohlenhydraten?

Danke nochmal!

0

Durch das ständige schnelle auf und ab des Blutzuckers durch den Kreislauf "zu viel insulin > heisshunger > zuckerkonsum > insulin > heisshunger" etc. leidet zudem die Konzentrationsfähigkeit und die Stimmung, da Dein Gehirn permanent denkt es sei unterzuckert und nach mehr schreit. Die vermeintliche Unterzuckerung führt zu Ausschüttung von Adrenalin, was zusätzlich schlechte Stimmung und Stimmungschwankungen verursachen und Stressresistenz mindern kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schlecht ist es weil der Fettaufbau schneller geschieht mit Insulin, als Reserve für schlechtere Zeiten. Und weil der Heißhunger folgt einige Stunden später. Die genauen Zeiten weiß ich nicht, es wird von mehreren Faktoren abhängen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

zu 1. Weil ein schneller Anstieg auch meistens ein hoher Anstieg ist der die Fettverbrennung stoppt und man danach schnell Hunger bekommt.

zu 2. Am besten langsam essen und ausreichend Kauen

zu 3. Bei Vollkornprodukte braucht der Körper um einiges Länger, da das Korn nicht verarbeitet ist

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?