Hobby-Tuner-Schrauber?

8 Antworten

Am besten lernst du das dann mit learning by doing.

Neulich bei einem "Benzingespräch" während der Wartezeit auf der Zulassungsstelle erzählte mir jemand, für diesen Zweck sei der Golf II (oder scirocco II) ideal. Da ist die Technik noch nicht zu kompliziert, der ist in der Anschaffung nicht teuer, man bekommt gut und günstig Ersatz- und Tuningteile und es gibt jede Menge Literatur zur Reparatur und zum Tuning.

Und wenn man sich auf zeitgenössische Tuning- und Zubehörteile beschränkt, kann man sogar die H-Nummer kriegen, wobei er auch ohne H-Nummer recht günstig ist.

Es gibt auch Hobbyschraubergruppen, denen man sich evtl. anschließen und viel lernen kann.

Ich habe vor 2 jahren mit 15 mir einen roller zugelegt. die dinder sind sehr einfach aufgebaut und man lernt sehr gut die ganzen grundlagen. danach habe ich viel im internet geguckt um theorie zu lernen (Kanäle wie ChrisFix und Carthrottle auf youtube sing sehr gut wenn man englisch kann) dann habe ich mit 16 mir einen v6 eclipse gekauft und von kopf bus fuß gemacht, weil er nicht gelaufen ist. um mehr über motor zu lernen habe ich mir einen baugleichen v6 geholt und den auseinandergenommen und wieder zusammen geschraubt. ich würde nicht sagen dass ich alles kann, aber ich kann auf jeden fall die leistung eines autos um einiges steigern, leider fehlt mir das geld um mein auto heftige performance zu geben aber es reicht bis jetzt

Wenn Du nicht sehr viel mehr weißt, als wie das Licht eingeschaltet wird, hast Du noch einen weiten Weg vor Dir. Der ist auch ziemlich steil.

Um als Schrauber mitreden zu können, sollte man sich als Nicht-Schlosser auf eine Marke und innerhalb dieser Marke einen Typ konzentrieren, also beispielsweise auf Opel, und dort -nach Deinem Beispiel- auf den Corsa.

Einen ersten Eindruck von dem, was man Hobbyschrauber draufhaben muß, gibt ein gutes Anleitungsbuch.

Die Buchreihe "So wirds gemacht" von Rüdiger Etzold kann ich Dir hierzu empfehlen. Es gibt jede Menge Bücher aus dieser Reihe für unterschiedliche Automodelle.

Einige der -sehr verständlich und informativ geschriebenen- Bücher kannst Du auch online lesen:

https://sowirdsgemacht.com/








Diese "SowirdsGemacht" Bücher sind der letzte Müll, wenn ich da mal direkt was vergleiche mit dem richtigen Werkstatthandbuch.... Vieles fehlt auch einfach komplett oder wurde aus dem Zusammenhang gerissen weil die es nicht richtig recherchiert haben und dass fängt schon bei den Türpappen an.

Lieber inner Bucht ein echtes Werkstatthandbuch des Modells kaufen, da stehen auch Anzugsdrehmomente richtig drin.

1

Was möchtest Du wissen?