H&M Gewinnspiel 200€ Falle!?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Zur Sicherheit beim Handy-Provider eine Sperre gegen Mehrwertdienste und gegen Leistungen von Drittanbietern einrichten lassen. Dann kann kein Abzocker Geld für angebliche "Abos" von der Telefonrechnung buchen.

Ansonsten wurde von den anderen hier prinzipiell alles gesagt. Widerruf per Einschreiben halte ich aber für nicht zwingend notwendig. Ein kostenpflichtiger Vertrag ist unter diesen Umständen nicht zustande gekommen (mit wem denn? - Von H&M ist das Gewinnspiel ja nicht...), also ist auch kein Widerruf und keine Kündigung und kein sonstiges hilfloses Erklärbärungsverschwurbelungs-Verfemmnemmbemmsungs-Geschreibsel notwendig. Es gibt hier absolut keine Rechtspflicht, sich an die Gegenseite äußern zu müssen.

Kontonummer wurde ja nicht angegeben, also kann auch nicht vom Bankkonto abgebucht werden. Sowieso kann man solche Lastschriften ohne weiteres rückbuchen lassen.

Falls irgendwelche albernen Inkasso-Quarkbriefe oder Anwaltsdrohungen kommen: vollständig ignorieren. Das sind keine Behörden, die haben keine Sonderrechte, die können Dir gar nichts - solange sie nicht klagen (das wollen die gar nicht) und auch noch gewinnen (das werden die nicht). Vorher können die nur alberne "Buh"-Briefe schreiben, mehr nicht. In dem ganz unwahrscheinlichen Fall, dass sie es mit dem Mahnbescheid probieren: Widerspruch innerhalb 14 Tagen ans Gericht einreichen.

Du wirst in der nächsten Zeit wohl mit erheblich vermehrter unseriöser Werbung (Spam) rechnen müssen.

Für die Zukunft:

Über all da, wo "Gewinnspiel" drauf steht, ist nicht "Nutella" drin, sondern?

richtig:

Sch....e!

Finger weg von Gewinnspielen! Es ist entweder Abzocke, oder Datenhandel. Oder beides. Glaubt doch alle bloss nicht, dass Euch in diesem Dr€ck-Land irgendeiner dieser selbsternannten kreativen Leistungsträger irgend etwas freiwillig schenken will, so ohne Hintergedanken!

Gut, dass Du es noch gemerkt hast. Sollte etwas nachkommen, nicht reagieren.

http://www.spiegel.de/netzwelt/web/falsche-gutscheine-h-m-warnt-vor-facebook-gewinnspiel-a-956332.html

meine Daten angegeben

welche Daten? Kontonummer, Name, Adresse.....?

Alle Konsequenzen wirst Du vermutlich nicht nachvollziehen können. Wenn Du z.B. über Facebook auf so eine verwanste Seite gegangen bist und dort auch noch Deine persönlichen Daten (hoffentlich keine Konto- oder Kreditkartennummer) hinterlassen hast, solltest Du auf einem PC dringend einen Virenscann laufen lassen. Falls Du in eine Abo-Falle getappt bist, solltest Du gleich professionelle Hilfe suchen.

Wie solch eine Abofalle läuft, wird hier gut beschrieben....

http://www.mimikama.at/allgemein/teure-abofalle-hinter-gutscheinen-vorsicht/

0
@lastgasp

oh okay, aber da wo ich mich angemelden habe, stand ausdrücklich kostenlos.. Und ich konnte da auch nichts lesen von irgendwelchen Abos.. Ich habe igw wohl zugestimmt, dass einige Sponsoren mich kontaktieren dürfen, und mir ihre Produkte vorstellen und sowas... aber dem habe ich doch widerrufen.. eig dürfte da doch nichts kommen oder? :(((

0
@Lolaa96

Ein Wideruf per Mail ist kein zuverlässige Aktion.... ich würde auf Nummer sicher gehen und per Einschreiben mit Rückschein kündigen/widerrufen.

0

Daten: Vor- und Nachname, Anschrift, Geburtsdatum, Handynummer + E-Mail... Keine Bankverbindung..

Habe ich mit dem Widerruf nicht gleichzeitig auch eventuelle Abo´s gekündigt oder widerrufen ?.... :(

0
@Lolaa96

Wenn dir nix abgebucht wurde dann hattest du Glück. Aber ich rate dir NIEMALS deine HandyNummer einzugeben auf irgendwelchen dubiösen Seiten..

0

Was möchtest Du wissen?