Hitlers persönliche Gegenstände kaufen?

11 Antworten

Ich bezweifle die Echtheit dieses Löffels stark. Das eigentliche Problem sehe ich darin, wenn Du als Privatperson diesen wieder verkaufen willst; Dir glaubt man noch weniger als einem Antiquitätenhändler.

Vor Jahren beobachtete ich auf eBay eine Auktion, in der 6 Alpacca Kaffeelöffel, mit der Umschreibung "mit zwei Blitzen" (für die SS), versteigert wurden. In diesem Fall war der Nachweis eindeutig. Soweit ich mich erinnere lag der Verkaufspreis bei ein paar Hundert Euro.

Welchen Nachweis hat dieser Teelöffel? AH?

Weisst Du die Silbermanufaktur bzw. welche Punzen sind auf diesem Teelöffel?

Für solche Gegenstände, gibt es oft Abnehmer. Es ist sehr warscheinlich, das diese im Wert steigen. Als Beispiel: Die Yugioh Starter Decks haben auch ihren Wert verzehnfacht. Natürlich spielen Zustand und Vollständigkeit eine Rolle. Und da dies historische Gegenstände sind, kann man dass wirklich stark annehmen.

Das erste Problem ist der Echtheitsbeweis und das zweite Problem der Sammlermarkt. Wie groß ist der Markt für Teelöffel von Hitler? Welchen Preis ist der Markt bereit zu zahlen und welchen Preis "kann" der Markt zahlen?

Dann lieber Märklin Eisenbahnen.....oder Käfer Cabrio

Wo kann ich den Wert meiner Antiquitäten seriös schätzen lassen?

Habe noch super viele alte Gegenstände von meiner Großmutter und würde gerne wissen, wo ich den realen Wert dieser Gegenstände erfragen kann?

...zur Frage

Warum sind alle so fasziniert von Hitler bzw. der NS-Zeit?

Hallo, ich komme demnächst in die 9. Klasse und mein Geschichtslehrer hatte letztes Schuljahr bereits angekündigt, dass wir dann mit dem Thema Machtergreifung Hitlers und den 2. Weltkrieg anfangen würden. Meine Mitschüler freuten sich darüber und ich frage mich: Warum?

Als ich meinen besten Freund fragte sagte der nur "Ist halt ein geiles Thema." Ich persönlich empfinde die ständige Konfrontation die man als Deutscher mit seiner Geschichte hat eher nervig. Bin ich da der Einzige?

...zur Frage

Warum war Hitler gegen den Marxismus, wenn er trotzdem ähnliche Interessen hatte?

Hallo! Ich beschäftige mich momentan mit dem Nationalsozialismus im 20. Jahrhundert und ich habe eine Frage, da mich Hitlers Haltung etwas verwirrt Die Nazis hatten ja zu ihrer Zeit eine antimarxistische Ausrichtung. Diese prognostiziert eine klassenlose Gesellschaft. Aber Hitler wollte doch mit seiner ''Volksgemeinschaft'' auch eine klassenlose Gesellschaft, in der beispielsweise Arbeitnehmer und Arbeitgeber gleichberechtigt sind, oder nicht? Widerspricht sich da nicht etwas?

Also es würde mich nicht wundern, in der NS- Zeit gab es viele Widersprüche, aber vielleicht habe ich hier etwas falsch verstanden und es ist völlig offensichtlich. Es ist aber schon später Abend und ich bin nicht mehr sehr konzentriert. Ich freue mich über jede Antwort.

...zur Frage

Was passiert mit den Requisiten nach NS-Filmen?

Hallo! also ich hab da ne frage die mich schon länger beschäftigt, vielleicht kennt sich da einer aus, undzwar würde ich gerne mal wissen was mit den requisiten von filmen wie napola oder der untergang nach den dreharbeiten passiert. ich hab mal gelesen das man die uniformen und fahnen von "Hitler Aufstieg des Bösen" verbrannt hat um missbrauch zu vermeiden. stimmt das? oder werden die noch für andere filme weiterverwendet?

...zur Frage

Erbrecht - Garten

Folgendes Beispiel:

Eine Person kauft einen Garten mit einer Hütte drauf. Diese Person stellt nun nach dem Kauf allerlei persönliche Gegenstände in diese Hütte. Nun verstirbt diese Person und vererbt den Garten zu 50 % an seine Tochter und zu 50% an einen guten Freund.

Meiner Meinung nach gehört nun nur der Garten (inkl. Hütte) zu 50% dem Freund und zu 50% der Tochter. Die Gegenstände in der Hütte gehören allerdings der Tochter allein, da diese ja nicht zum vererbten Grundstück dazugehören und sie die einzige Erbin des Verstorbenen ist.

Liege ich da richtig? Hat da jemand ein Gesetz parat?

Vielen Dank schonmal für eure Antworten.

...zur Frage

Hat mein Urgroßvater (1. Weltkrieg) eine Ähnlichkeit mit Hitler im 1. Weltkrieg?

Ich betreibe seit einem Jahr Ahnenforschung, über meinen Großvater und Urgroßvater väterlicher Seits. Vor zwei Jahren habe ich 3 Gruppenbilder bayerischer Artilleristen des 1. Weltkriegs entdeckt. Auf beiden war mein Urgroßvater abgebildet. Mit 13, also vor zwei Jahren, habe ich mich auch sehr über Hitlers Biographie von 1933-45 beschäftigt. Jetzt mit 14, interessiere ich mich manchmal für Hitlers Kriegsleben im 1. Weltkrieg. Ich entdeckte ein Bild des Frontsoldaten, mit seinem Schnurrbart, dieser war nicht der Spitzschnurrbart, mit dem Hitler 1914 zur Front kam. Sein Schnurrbart entwickelte sich schon halbwegs zum Unterlippenbart, wie Hitler ihn auch später in den 30er hatte. Auf dem Kriegsbild sieht man 11 freundlich wirkende Soldaten, darunter mein Urgroßvater der genau den gleichen Schnurbart, wie Hitler auf dem Bild hatte. Das beste ist, das mein Urgroßvater nach dem Krieg auch einen Unterlippenbart bekam. :D Auf den ersten Blick, habe ich gemeint: ,, Sieht er nicht aus wie Hitler'' ? Aber ich habe das Bild unter einer Lampe gehalten, und es war natürlich klar, das es ein Familienangehöriger ist. Und zudem war Hitler bei der Infanterie, und mein Urgroßvater bei der Artillerie. Aber ich denke auf den ersten Blick, könnte man ihn mit Hitler verwechseln. Ich wollte wissen, ob auch andere diesen Soldaten mit Hitler verwechseln.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?