Historische Romane - welche Epoche bevorzugt ihr?

Das Ergebnis basiert auf 18 Abstimmungen

Viktorianisches London 33%
Renaissance 22%
Mittelalter 17%
Französische Revolution 17%
Antike 6%
Kolonialismus 6%
Erster und Zweiter Weltkrieg 0%

11 Antworten

Mittelalter

Gerne lese ich Bücher über Frauen im Mittelalter.

Kennst Du die Bücher von Petra Schier über die Apothekerin Adelina Burka? Es sind insgesamt 6 Bücher, die alle einen spannenden kriminalisten Hintergrund haben.

Auch die Bücher von Andrea Schacht über die Begine Almut (insgesamt 5 Bücher) und über deren Tochter Alyss (5 Bücher) sind sehr spannend und haben alle auch einen kriminalistische Hintergrund.

Ulrike Schweikert hat historische Bücher sowie auch Fantasy Bücher und Jugendbücher geschrieben.

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Mich interessiert das Mittelalter und die Tempelritter

Übrigens lese ich gerade das 3. Buch der Kingsbridge-Reihe "Das Fundament der Ewigkeit" von Ken Follett. Die beiden Vorgängerbücher "Säulen der Erde" und Tore der Welt" habe ich nachdem ich die Filme gesehen habe noch einmal gelesen und konnte ich mich gut in diese Zeit versetzen. Die Bücher sind einfach sehr gut recherchiert und geschrieben.

1
Mittelalter

Bevorzugt muss ich sagen, wohl das Mittelalter. Dabei u.a. diverse Romane von Bernard Cornwell. Weiterhin gelesen; über die Hanse, den hundertjährigen Krieg, England im 12. und 16. Jahrhundert. Dazu bislang nur ein Ausflug in History/Fantasy Gefilde mit "Die dunklen Lande", das reicht mir aber diesbezüglich auch.

Über die Zeiten, wie z.B. 1. + 2. Weltkrieg habe ich auch diverse Bücher gelesen, oft bekanntere, bspw von Remarque, H.H. Kirst, usw.

Ob ich mit der Antike klar komme, vermag ich nicht zu sagen, werde dies gelegentlich vielleicht ausprobieren.

Viktorianisches London

Ich mag das viktorianische London zur Zeit besonders gern.

Eines meiner Lieblingsbücher (Genre: Fantasy) - Clockwork Angel - spielt auch zu dieser Zeit.

Woher ich das weiß:Hobby – Ich lese viel - Klassiker, historische Romane und Fantasy.

Ich wollte mal kurz nachfragen: du liest dann aber nicht wirklich Bücher aus dem Mittelalter bzw. aus den jeweiligen Epochen, ne? Frage: wieso nicht? Es gibt doch welche auf mittelhochdeutsch mit deutscher Übersetzung. Könnte dir da z.B. „Herzog Ernst“ ans Herz legen.

Was möchtest Du wissen?