Historiker Methoden aneignen?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Zur "Methodik eines Historikers" gibt es reichlich an Literatur - das Internet ist zu oberflächlich und wird dir nicht viel helfen.

Ich empfehle dir, weil es dich interessiert, folgende Bücher, von denen, wie ich hoffe, wenigstens ein oder zwei in eurer Schul- oder Stadtbibliothek zu finden sind:

  • Volker Sellin: Einführung in die Geschichtswissenschaft. 2. Aufl. 2005.
  • Stefan Jordan: Theorien und Methoden der Geschichtswissenschaft. 3. Aufl. 2015.
  • Nils Freytag, Wolfgang Piereth: Kursbuch Geschichte. Tipps und Regeln für wissenschaftliches Arbeiten. 5. Aufl. 2011.
  • Wolfgang Schmale (Hrsg.): Schreib-Guide Geschichte. Schritt für Schritt wissenschaftliches Schreiben lernen. 2006.

Und weil der Historiker vornehmlich mit "Quellen" schriftlicher oder materieller Art arbeitet, noch eine besondere Empfehlungen:

  • Ahasver von Brandt: Werkzeug des Historikers. Eine Einführung in die historischen Hilfswissenschaften. 18. Aufl. 2012.

Solltest du irgendwann mal Lust verspüren, Geschichte zu studieren, dann lies einmal eines dieser exzellenten Bücher:

  • Lutz Raphael: Geschichtswissenschaft im Zeitalter der Extreme. Theorien, Methoden, Tendenzen von 1900 bis zur Gegenwart. 2. Aufl. 2010.
  • Georg G. Iggers: Geschichtswissenschaft im 20. Jahrhundert. Ein kritischer Überblick im internationalen Zusammenhang. 2. Aufl. 2007.

Zum Abschluss noch ein Rat: um über das Thema zur römischen Geschichte, das dich interessiert, ein "Buch" zu schreiben, solltest du wenigstens ein Jahr, wenn nicht zwei Jahre einplanen. Ist das zu lange? Ja, natürlich! Also, begnüge dich mit einem gut recherchierten Aufsatz von nicht mehr als 20-30 Seiten, der, wie es dein Lehrer wünscht, einer Leitfrage folgt!  ;-)

Welche Quellen und Literatur willst du deiner Arbeit zugrundelegen? Hast du schon recherchiert?

MfG

Arnold

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Feanor1169
16.09.2016, 13:21

Naja... bislang hatte ich Eltern, Internet, das eine oder andere Heft oder Buch, das eine oder andere YouTube Video, Computerspiele, aber meine Hauptquelle sind Hörbücher, die ich wirklich mehr als einmal gehört habe und mehr als nur eines. Das klingt nach ner wilden Mischung, aber ich kann so viel vergleichen, und wenn ich Zweifel am Wahrheitsgehalt habe, google ich einfach. Ich habe es eigentlich kaum nötig noch zu recherchieren, vor allem wenn es nur ein Aufsatz sein würde, weiß ich genug über Aufstieg und Fall des Seleukidenreiches, Anabasis des Antiochos, Struktur (Satrapien), Charakter von Ptolemäerreich und Makedonien, Makedonischer Phalanx, Hoplitenphalanx, Massaliotischen Handelsbeziehungen, Rhode, Emporion, dem Iberusvertrag, Punischer Korruption, Manipulartaktik, Illyrien, Oberitalien, Cannae, Trebia, Zama, Kynoskephalai, Pyrrhus, Tarent, Samniten, Barkiden, dem Söldnerkrieg, etc. . Mein Problem ist also wirklich nur der Stil.

0
Kommentar von gude03
16.09.2016, 14:00

Ich schließe mich meinem Vorredner an. Mit freundlichen Grüßen

0

Dein Geschichtsbuch wird dir einen groben Überblick geben können, die dort erwähnten Ereignisse einfach im Internet suchen und detaillierter ausführen. Du könntest die Kapitel chronologisch ordnen und zu jedem größeren Ereignis ein Unterkapitel einordnen. Wie man zitiert, weißt du hoffentlich, das kannst du dann ja random in die Kapitel einbauen. Je nach dem, wie deine Fragestellung ist, musst du auch auf die Wahl von Wert- und Sachurteilen achten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?