Histaminintoleranz, was tun?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Du hast seit drei Wochen immer die gleichen Symptome, wenn du Fisch und Shrimps isst, bist aber noch nicht auf die Idee gekommen, einfach irgenwas Anderes zum Abendessen zu wählen? Versuch's doch einfach mal mit einem ganz anderen Essen.

Wenn du sicher bist, dass die Ursache eine Histaminintoleranz ist, kannst du deine Ernährung umstellen. Nur musst du erst rausfinden, ob das wirklich die Ursache ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du solltest Fisch und Shrimps für die Dauer deines Urlaubes weglassen. Iss lieber andere Dinge, wie Obst, Gemüse, Fleisch usw. Denke auch daran, dass in vielen Ländern Soßen mit Fischresten zubereitet werden. Also lieber Gegrilltes mit Ketschup essen. Wenn Du zurück bist, solltest Du unbedingt beim Arzt klären lassen, ob Du eine Allergie hast oder es sich um die Unverträglichkeit handelt. Gerade die Shrimps, die ja zu den Krustentieren gehören, können üble Allergiereaktionen hervorführen. Das kann über das Unwohlsein hinausgehen. Mit Migräne ist der Urlaub ja auch kein Genuss. Als kurzfristige Hilfe kannst Du ein Allergiemittel einnehmen. Frag nach dem Wirkstoff Cetirizin. Viel Erfolg!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Klingt danach. Je nach Schwere reicht eine günstige Kombination an Lebensmitteln aus.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?