Habe ich etwa einen Hirntumor?

... komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Du kommst "runter", in dem man Dir erst einmal die Angst nimmt. Und das ist ja auch der Grund, warum hier so viele User Fragen zu evtl. Krankheiten stellen. Bevor sie zum Arzt gehen, möchten sie erst einmal etwas über eine harmlose Diagnose und Erfahrung lesen. Vergiß jetzt mal das, was Du über Krebs gegoogelt hast. Migräne kann tausendfache Ursachen haben. Eingeschlafene Finger können auch von einem eingeklemmten Halswirbel kommen. Schlechte Haltung in der Schule oder stundenlanges Sitzen vorm PC können der Grund sein.

Bis ein Hirntumor sich bemerkbar macht, können Jahre vergehen.  Er kann jahrelang ruhen, bis es evtl. zu einem Schlag oder Fall kommt. Bei meiner Schwiegermutter war es so, daß durch das Anschlagen des Kopfes an einer Schranktüre der Turmor so zu sagen"aktiviert" wurde. Es gibt natürlich auch Tumore, die stetig wachsen.

Was ist mit deinen Augen? Auch eine Sehschwäche kann Migräne auslösen.

Laß Deine Augen testen und gehe zu Deinem Hausarzt und schildere Deine Symptome.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

"runter kommen"? Wie wäre es mit ablenken? Aber das Problem ist ja nicht das Runter kommen an sich. Nein, kläre einfach die Ursachen für deine Beschwerden ab (geh zum Arzt)  Dann weist du Bescheid und musst dir keine Gedanken mehr machen.

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

geh auf jedenfall zum arzt oder gleich krankenhaus. wenn es wirklich einer ist kannst du glück haben indem er früh genug erkannt wird! machs wirklich sobald wie möglich!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Aua, sehr Aua. Da kann ich nur mitfühlen, jedoch nicht helfen :-(

Auch ich habe "echte" Migräne, mit Aura und sonstigem Ärger, was eigentlich für einen Mann selten ist. Auch Arnold'sches Nervensyndrom.

Bei mir sind das Reste mehrerer alter Unfälle, die kommen eben im Alter wieder zusammen heraus, und überlagern sich, alles gleichzeitig. Darauf war ich nicht vorbereitet. Rückenmark von unten bis oben verdatscht, und kann fast nicht mehr stehen, jeden Morgen mehrere Stunden um mich auf den Bettrand zu setzen, usw.

Aber das Leben ist's wert !  :-) !!!

In's Krankenhaus, Scanner machen.

Ich habe einenTENS gekauft. Zwei Stunden am Tag. Das hilft mir, weniger Schmerzmittel zu nehmen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich bin Migränepatient seit ich existiere. Die Symptome, die du beschreibst, kenne ich ergo nur zu gut. Dementsprechend hätte mich mein "Tumor" längst dahinraffen müssen...

Begib dich in ärztliche Beratung und ggf. Behandlung. Das einzige, was da jetzt nämlich helfen kann, ist (Auf)Klärung. Ich denke, du hast einfach nur Migräne, nichts weiter.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Gege3210
29.03.2016, 22:12

Migräne kann oft von einer Schwierigkeit mit seiner Umwelt kommen, Verkrampfung, Halsadern,

"Echte" Migräne ist schwierig oder überhaupt nicht von psychischen Gründen unterscheidbar noch erklärbar. Ich habe "echte", Hirnvortsatz kaputtgeschlagen, mehrere Unfälle.

Meine liebe Frau auch, grober Fehler des Geburtshelfers. Ich kann sie dort nicht mal streicheln, nicht anfassen an ihrem Halsansatz, sie schreit wenn ich mich auch nur dieser Stelle nähere. Armes Wesen. Ich würde ihr derart gerne gut tun wollen können. Geht aber nicht. :-(

Es gibt auch Hirnhautsachen und Schädelbrüche. Ich habe, ich weiss es nicht mehr, etwa fünf oder sechs Schädelbrüche überlebt. Vielleicht bin ich dehalb etwas neben der Kapp ?

0

Tjaja, das ist das Internet. Egal welches Symptom Du suchst, Du findest als Krankheit immer irgendwo Krebs, einen Tumor oder andere ähnlich schwere oder unheilbare Krankheiten.

Geh zum Arzt, der ist derjenige, der Medizin studiert hat und auch derjenige, der Dir sagen kann, was Dir fehlt.
Pauschal"diagnosen" oder wir hier im Forum können das nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du solltest das wirklich ernst nehmen und schnellstens zum Arzt gehen, es kann möglich sein!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also ein Tumor wird das ja nicht gleich sein.

Welche Medikamente hat dir dein Neurolige denn verschrieben?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Geh zu Arzt und mach dich nicht verrückt.Nur ein Arzt kann dir helfen hier wird dir keiner helfen können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da kann dir ein Arzt wesentlich besser helfen, als irgend jemand in diesem Forum.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Geh zum Artzt!!!

Nur das Problem ist, dass das googeln von Symptomen manchmal ein schwachsinn ist, aber wenns dir wirklich schlecht geht, dann unbedingt ARTZT!!! Für solche Fälle eignet sich ein Neurologe.

LG
Karol B.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?