Hirnblutungen und Schädelbruch Wie schlimm ist es?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Eine Hirnblutung ist immer eine lebensgefährliche Situation. Auch ist nach einem Schädelbruch eine Blutung normal. Aber es wird bestimmt versucht, die Blutung zu stillen (ggf operativ), dann reduziert sich die Lebensgefahr. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo.
Nachdem hier alle nur rum schwätzen mal ein paar Fakten. Ein Schädelbruch ist eine sehr schwerwiegende Verletzung. Hirnblutung kann viele Teile des Hirns schädigen weil die Blutung dich platz verschafft. Die kombination Schädelbruch und Hirnblutung ist allerdings nicht schlimmer in kombination, denn so baut sich der Druck nicht ganz so schnell auf oft muss trotzdem für einige Zeit ein Teil des Knochens entfernt damit das Hirn Platz hat sich auszudehnen. Meist ist es tatsächlich so, dass die kinder nach 4 Tagen über den Berg sind, aber Komplikationen kann es bei allem geben. Ich denke, dass sie bei so schwerwiegenden Verletzungen ins künstliche Koma gelegt wurde? In der Regel ca 14 Tage, was geistige Schäden angeht kann man jetzt noch nicht sagen. Auch wenn sie nach dem aufwachen erst mal Probleme hat, kann es sein, dass diese mit der Schwellung zurück gehen.
Trotz allem besteht aber trotzdem die Gefahr, dass weitere Hirnblutungen entstehen, was aber im Krankenhaus sehr stark kontrolliert wird. Und da kann dann auch schnell gehandelt werden.
Ich wünsche dir und deinem Patenkind alles gute. Nach so langer Zeit stehen die Chancen für das Kind besser als noch vor wenigen Tagen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 123Nephthys
05.02.2017, 01:39

Nachdem alle hier nur rum schwätzen..Deine Antwort ist fast die selbe Aussage die jeder Antworter hier von sich gegeben hat nur in Klugscheißer-Art, denn insgesamt schreibst du doch auch nur..es kann mit Defiziten gerechnet werden, die Chancen sind nicht komplett einzuschätzen 

Erkläre mir mal was deine Antwort von der Antwort von nettermensch und mir unterscheidet ( außer, die dazu gegoogelten Fakten).. Dein Beitrag ist doch selbst nur geschwätz..außer man hat Medizin studiert, dann sieht das nämlich anders aus ;D

0
Kommentar von GroupieNo1
05.02.2017, 11:21

Nein aber Psychologie und da weiß ich, dass du ein Riesen Problem hast.da weiß ich auch, dass du dich am besten sozial abschotten solltest, da du kaum in der Lage bist, dich in andere Menschen hinein zu versetzen, geschweige denn weißt, was soziale Interaktion heißt, außer vielleicht von Google. Demnach geht man auch mit einem 15 jährigem Mädel, dem es schlecht geht und das Angst hat einen Menschen zu verlieren anders um als ihr es tut!
Nein die Sachen sind nicht gegoogelt, denn so etwas lernt man unter gewissen Voraussetzungen.
Viel Spaß auf deiner Insel...

0

das weiss keiner, auch wenn du sorgen machst. orientiere, was die Ärzte sagen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Über sowas solltest du doch lieber mit einem Arzt reden.

Hier kann das keiner so genau einschätzen, ob sie jetzt noch in Lebensgefahr schwebt oder mit Defiziten rechnen muss.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von GroupieNo1
04.02.2017, 13:24

Genau ein Kind, vielleicht gerade so jugendlich, soll mit einem Arzt reden. In der Klinik anrufen oder wie? Sagen "das ist mein Patenkind ich will Informationen ob sie es schaffen wird!"

0
Kommentar von GroupieNo1
04.02.2017, 15:49

Glaub mir, der sollte patzig sein, denn einem 15 jährigem mädl so was zu sagen ist ein nogo und nach dem Ärzte Schweigepflicht haben darf man sich als "angehöriger" (was ein PATE NICHT IST) auch nicht informieren.
Informiere du dich mal über schweige Pflicht!

0

Was möchtest Du wissen?