Hinzuverdienstmöglichkeiten bei Bezug von Elterngeld

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

der Verdienst aus dem 400 EUR Job wird nicht auf den Mindestsatz angerechnet;

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von RautenMiro
09.11.2010, 23:09

Das Endergebnis ist richtig. Leider ohne Begründung

0

So habe jetzt auch mal gestöbert: Hier mein Ergebnis:

www.familie-wegweiser.de

Elterngeld bei Teilzeitarbeit nach der Geburt

Eine Teilzeitarbeit steht dem Anspruch auf Elterngeld nicht entgegen. Voraussetzung ist allerdings, dass der elterngeldberechtigte Elternteil nicht mehr als 30 Stunden in der Woche arbeitet.

Bei der Berechnung des Elterngeldes wird das Einkommen aus Teilzeitarbeit mit berücksichtigt. Die Betreuungsperson erhält dann 67 Prozent der Differenz zwischen dem durchschnittlichen Einkommen vor der Geburt und dem voraussichtlich durchschnittlich erzielten Einkommen nach der Geburt. Das Elterngeld beträgt mindestens monatlich 300 Euro.

Die Aufnahme einer Teilzeitbeschäftigung während des Elterngeldbezuges muss der Elterngeldstelle umgehend mitgeteilt werden.

Die Elterngeldstelle kann dann das Elterngeld, falls erforderlich, neu berechnen. Das Elterngeld wird für die Monate ohne Teilzeitarbeit und für die Monate mit Teilzeitarbeit wird gesondert berechnet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von RautenMiro
09.11.2010, 23:12

Bitte beim Link familien-wegweiser.de eingeben (1x n vergessen, sorry)

0

Was möchtest Du wissen?