Hintern abwischen nach Unfall

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Wenn keine Angehörigen da sind, wirst du wohl einen Pflegedienst brauchen. Wie das organisiert wird und wie hoch die Zuzahlung sein kann, musst du mit deiner Krankenkasse abklären.

Hallo JohR1100GS,

noch ein Hinweis von mir.Solltest Du daheim eine Badewanne haben, wird es Dir bestimmt auch schwer fallen dort zu duschen. Bei Deiner Einschränkung birgt das hinein klettern schon eine erhöhte Sturzgefahr. Mit einem Wannenbrett kann man auch bei einer Badewanne bequem im Sitzen duschen. Das hinein klettern wenn das Brett so liegt, daß sie Seite ohne Griff zum Wannenrand zeigt, entfällt. Man rutscht einfach mit dem Po auf's Brett. Das überheben der Beine erleichtert ein Seil mit Schlaufe, daß man sich problemlos aus Paracord (Meterware in Baumarkt oder Trekkingladen) selber machen kann.

http://www.alltagshilfen24.com/advanced_search_result.php?keywords=wannenbrett

Der Rollitrekker

Humpelschtilz 05.11.2012, 10:36

Man rutscht einfach mit dem Po auf's Brett aber denn nich vergessen: Brett mit Klopapier abkleiden ;o)) ;o))

0

Hallo JohR1100GS,

wenn Du bis auf das Po abputzen einiger maßen gut alleine zurecht kommst, finde ich einen Pflegedienst an zu fordern eine sehr übertriebene Maßnahme. Außerdem ist Dein Problem ein sehr intimes Problem. Da versteht es sich von selbst, daß man es erst einmal selber lösen möchte. Es gibt unzählige Hilfsmittel um bewegungseingeschränkten Menschen im Alltag ihre Selbständigkeit zurück zu geben. Der schnellste Weg ist selber kaufen. Aber auch eine Verordnung über den Hausarzt ist möglich. Die meisten Helferlein kann man auch mit einem Rezept bekommen, vorrausgesetzt man kann es medizinisch begründen und hat Zeit, auf die Entscheidung der Krankenkasse zu warten.

Hier eine Internetseite über die ich mir schon so einige hilfreiche Alltagshilfen selber gekauft habe: http://www.alltagshilfen24.com/Koerperpflege-Hygiene/Toilettenhilfen/

Der Rollitrekker

Kläre das noch im Krankenhaus mit den Pflegekräften ab, evtl. wenn vorhanden mit dem Case Managment. Die können dir genau sagen, was du zu Hause für Hilfe erwarten kannst. Kommst du alleine zu Hause nicht zu recht, kann man dich nicht entlassen. "Mit einem Stab" finde ich persönlich Menschen unwürdig.

Hoi.

Wie schon gesagt wurde, würde ich die Krankenkasse ansprechen.

Gleichzeitg würde ich mal ein Sanitärhaus anrufen, dass sind Spezialisten:

www.sanumvitalis.de (Online-Shop / Tel. 02864-88 495 22)

Gute Besserung Loki

Hört sich jetzt vielleicht nicht gerade appetitlich an, aber du brauchst halt eine "Verlängerung"......vielleicht wickelst du feuchtes Toilettenpapier vorne um einen langen Kochlöffel, oder einen Schuhlöffel, oder irgend sowas in der Art.......

Stell ich mir echt blöd vor, aber es wird ja nicht ewig dauern, dass du dich nicht rühren kannst.

Gute Besserung!

Humpelschtilz 05.11.2012, 10:34

Kochlöffel..... aber sicherheizhalber Klöle reinbrandmalern damit nachher nischt verwexxelt wird ;o))

0

"Oder bekomme ich in Deutschland einen Pfleger?" sicher nicht . Das schafft man schon allein , eben üben

Was möchtest Du wissen?