Hinterherrennende Hunde - Leinenpflicht?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Also, soviel Respekt ich für dich und deine Situation habe, wenn du meinen Hund als "die Straßen vollscheissendes Monster" bezeichnen würdest, würde ich dir mal ganz schön meine Meinung geigen. Und das könnte dann unschön werden.

Wie gesagt, ich verstehe dich und auch deine Situation, aber wenn, beschimpfe nicht die Lebewesen, die dafür nichts können. Die Menschen dazu sind der Grund, das die Hunde (evtl. in dem Moment) nicht hören.
Ach und dieses "wehren" vergiss mal schnell wieder - außer der Hund kommt tatsächlich böse (!) auf dich zu und möchte dich bsp. beissen.

Du bist in dem Moment einfach ein Jagdobjekt, viele Hunde (gerade mit einem ausgeprägten Jagdtrieb) springen auf Jogger/Fahrradfahrer an.
Und wenn ein Hund dich mal abschlecken sollte, beschwer dich meinetwegen, aber deswegen "wehrt" man sich nicht.

Leinenpflicht herrscht mal da mal da - dafür musst du mal den Weg/die Wege abfahren und schauen, wo ein entsprechendes Schild ist.

P.S.: Dein Nickname sagt eigentlich schon alles...ich will dir nichts unterstellen, echt nicht, aber ich kann mir vorstellen, wer sich wie du im wahren Leben nennt, stellt auch gerne mal Giftköder her, wenn mal ein Hundehalter die "Grenze überschreitet".
Wie gesagt, ich unterstelle DIR rein gar nichts, aber ich finde dennoch deinen Nickname unpassend und anhand deiner Frage (wie du die formuliert hast) kann ich mir auch denken, wie du diesen drei Hundehaltern entgegen getreten bist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dein Name spiegelt sich in der Formulierung deiner Frage wider. Mit dieser Einstellung ist es für sich natürlich besonders schlimm, wenn der Mensch seinen Hund nicht erzogen hat.

Leinenpflicht hin oder her: Das Verhalten der Hunde, das du beschrieben hast, gehört sich nicht. Auch der Hundehalter sollte respektieren, dass es Menschen gibt, die Hunde hassen, und den Hund entweder durch die Leine daran hindern, dass er dir hinterherläuft, oder (die bessere Methode) durch Erziehung.

Du kannst im jeweiligen Einzelfall nur durch Ansprechen des Hundehalters an der Situation etwas ändern. Wenn du dann allerdings genauso rumpöbelst wie hier, musst du dich nicht wundern, wenn du auf wenig Verständnis stösst.

Übrigens: Zwischen Hinterherlaufen und Beissen (= Anfallen, aggressives Verhalten) besteht ein himmelweiter Unterschied.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Verzeih, aber hast du schon mal was vom Resonanzgesetz gehört ? Das gilt auch mit Tieren uns sogar mit Pflanzen... Ausstrahlung - Anziehung... Wenn DU Angst vor Hunden hast und Ihnen Abscheu und Hass entgegenbringst, wundere dich nicht, dass sie dir hinterherrennen... Da kann der sanfteste Hund zum bellen gebracht werden,wenn der `richtige´ Mensch ihm gegenübersteht...

Anziehung und Ausstrahlung - wie stehst du allgemein zu deinem Leben - zu den Menschen ? Du scheinst mir ein ziemlich unzufriedener und (ver-)urteilender Mensch zu sein. Warum? 

Wenn dir noch kein Hund etwas getan hat, beschwör es auch nicht mit deinen ständigen Beschwerden und Hassgedanken herauf...

Und nein - ich gebe dir weder die Schuld noch verurteile ich dich für deine Gefühle. Ich verstehe sehr gut wie du dich fühlst. Du hast in deinem Leben - in deiner Kindheit negative Erfahrungen (nicht unbedingt mit Hunden) gemacht und da greift in dir noch etwas viel tiefer. Aus Verdrängung von schlechten Gefühlen und Erfahrungen entstehen Ängste und Verhaltensweisen, die sich tief einprägen und später, wenn sie zum Problem werden, nicht mehr erkannt wird, woraus sie entstanden sind. Jeder ist für sein Leben, denken und fühlen selbst verantwortlich und das eigenen Denken und Handeln zieht nun mal entsprechende Erfahungen an...

Vielleicht kannst du selbst deine Gedanken und Verhaltensweisen in Bezug zu deinen diesen Erfahrungen und Situationen bringen uns nachvollziehen.

Herzliche Grüße
Monika

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt keine generelle Leinenpflicht.

Wenn du dich von einem Hund angegriffen fühlst, darfst du dich mit allen dir zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen. Du darfst den Hund schlagen - auch mit einem Knüppel - darfst ihn verletzen und sogar ungestraft töten, wenn dir das gelingt.

Du musst auch nicht warten, bis du gebissen wirst, sondern darfst schon das unkontrollierte auf-dich-zu-rennen als Angriff betrachten.

Wenn dir was passiert ist grundsätzlich der Hundehalter haftbar. Das bedeutet, seine Versicherung kommt für einen dir entstandenen (materiellen) Schaden auf.

Strafbar macht sich der Hundehalter nur, wenn er den Hund auf dich hetzt, oder einen nachweislich gefährlichen Hund frei laufen lässt.

Ansonsten ist das ignorieren einer evtl. vorhandenen Leinenpflicht nur eine Ordnungswidrigkeit, um die sich selten jemand kümmert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein es gibt keine Leinen Pflicht in Deutschland wenn es nicht auf den bestimmten wegen ausgewchildert ist. Wieso regst du dich so auf wenn dir nichts passiert ist?! Wahrscheinlich bist du eine dieser Personen die volle karacho an Hunden vorbei radelt ohne ein bisschen rücksicht zu nehmen, dann braucht man selber auch keine erwarten. Und du kannst nichts dagegen machen wenn ein Hund dich abschlekt was ist schlimm dadran du musst ja nicht stehen bleiben sondern dem Halter sagen das du angst vor hunden hast. Verletzt du den Hund kann dich der Halter anzeigen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MiraAnui
27.08.2015, 21:39

Es gibt leinenpflicht. Jede Gemeinde kann das selbst bestimmen

Bei mir herrscht immer und überall Leinenzwang..

0
Kommentar von Hundehasser123
27.08.2015, 21:40

Achso wenn du das nicht so schlimm findest dass dich ein Lebewesen was du noch nie zuvor gesehen hast einfach abschleckt, schleck ich dich auch mal von oben nach unten ab falls wir uns mal begegnen.

0
Kommentar von KimSchnuppi
27.08.2015, 21:41

Findest du dich nicht selber ein bisschen übertrieben?!😂 mir ist es noch nie passiert das einfach so ein hund kam und mich abgeschlekt hat

0
Kommentar von Georg63
28.08.2015, 03:03

Und du kannst nichts dagegen machen wenn ein Hund dich abschlekt

Da irrst du gewaltig. Hoffentlich rennt dein Hund nicht irgendwann mal auf einen entschlossenen Hundehasser zu .....

1
Kommentar von UltimatePyro
28.08.2015, 04:05

Ja bitte bring den Hunden noch essmanieren bei ohje es sind Hunde ..! für nicht gefährliche Hunde besteht auch kein leinenzwang in Deutschland.. und man kann auch nen niedlichen Hund nicht mit nem fremden Menschen vergleichen.. ach ja schäm dich für deinen Namen!!

0

Erstmal ist Leinenpflicht von Ort zu Ort unterschiedliche.

Dann rennen Hunde dir hinterher weil du einen Jagdreiz auslöst, läufst du langsam vorbei passiert nix.

Und es ist ärgerlich wenn dir dauernd sowas passiert, aber wenn du mit den Haltern soredest wie du hier schreibst erreichst du gar nix.

Mein Rat: wasser...eine Flasche mit Wasser (Active O2) und kommt dir ein Hund zu nahe gibst du ihm eine Ladung ins Gesicht. Ist wirksamer als schreien, schlagen, etc

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MiraAnui
27.08.2015, 21:45

Und bitte denk dran: hunde können nicht für ihr Fehlverhalten. Es sind die Besitzer

0

Du willst dich wehren,wenn ein Hund dich abschleckt? Seriously?.. Hunde sind neugierig und wenn jemand an ihnen vorbei rennt oder fährt,wollen sie auch jagen und beißen werden sie dich schon nicht. &ich würde auch dumm schauen,wenn mir jemand sagt das ich mein Monster an die Leine nehmen soll. Wenn du keine Lust auf Hunde hast,dann fahr und renne andere Wege die nicht so oft von Hundebesitzern genutzt werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Hundehasser123
27.08.2015, 21:37

Es geht mir doch nicht um die Hunde die brav bei ihren Herrchen bleiben, wenn alle Hunde so wären wäre es mir doch egal wie viele Hunde auf den Straßen unterwegs sind. Also warum sollte ich meine Wege wechseln nur weil andere Lebewesen in mir ein jagdwürdiges Objekt sehen?

2
Kommentar von MiraAnui
27.08.2015, 21:46

Die Straßen gehören weder den Hunden nocj Jogger alleine..würde alle mehr Rücksicht nehmen, wäre alles leichter

1
Kommentar von HellaMattoni
27.08.2015, 21:47

Damit du selbst Ruhe hast? Was willst du denn dagegen machen das manche ihren Hunden die Möglichkeit geben sich voll und ganz auszutoben? Wechsel den Weg oder sorry,wein weiter. Btw; starre niemals fremden Hunden in die Augen.

0
Kommentar von HellaMattoni
27.08.2015, 23:47

Hahaha,dein ernst? Der 'Hundehasser' verteidigt Hunde ,obwohls nicht nötig ist? Ich hab einfach geschrieben das die Hunde nun mal frei rennen wollen und es tun ohne Leine. Außerdem,was verlangst du alles bitte von Tieren? 'kaum auffallen' ist unmöglich,sie haben nun mal Instinkte auf die sie hören und das kann man nicht verbieten. Außerdem 'einfacher für ALLE' kannst du stecken lassen. Vielen machen die Hunde nichts aus und lassen sich beschnuppern,wenn du nach ihnen treten willst,trete lieber zu Hause gegen deine Möbel.

0

"Hundehasser123" ..damit ist eine Antwort für ihn bereits unnötig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Georg63
28.08.2015, 03:09

Niemand ist verpflichtet Tiere zu lieben - erst recht nicht, wenn diese ihn belästigen.

1
Kommentar von HARUMIN
28.08.2015, 09:57

Zwischen "Hunde hassen" und "Hunde nicht mögen" ist ein dezenter Unterschied.

0

Gibt Gebiete in denen leinenpflicht herrscht aber nicht ueberall soweit ich weiss

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von phtevenk
27.08.2015, 21:33

und wehren darfst du dich immer angemessen wenn du dich bedeoht fuehlst allerdings musst du das vielleicht mal erklaeren also wuerde ich abwaegen wann man was macht

0

Was möchtest Du wissen?