Hinterhandmuskulatur beim Pferd stärken aber wie?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Übungen sind aufjedenfall: vernünftig auf die Hinterhand setzen beim reiten, evtl habt ihr ja auch Gelände bei euch dann Berg rauf und runter reiten und es gibt so ein Seil mit Polster das man beim reiten und longieren um die Hinterbeine des Pferdes anbringen kann am Sattel oder Longier Gurt ich gucke mal nach einem Link

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
PonyPia 06.10.2016, 19:45

Cool danke ausreiten darf ich leider Net aber werd ich ausprobieren

0
Heklamari 06.10.2016, 20:06

Gleicher Effekt aber viel billiger ist die körperbandage, also eine lange bandage, die als 8 um hals und tiefe kruppe oberhalb der Sprunggelenke...

Viel Erfolg

0
PonyPia 07.10.2016, 07:00

Hab gestern vergessen das sie leider nichts bei den Hinterbeinen mag dort ist sie etwas empfindlicher ist aber wir üben ja dran

0

Das kann auch viele andere Ursachen haben. Frag lieber den Besitzer. Wenn das Pferd gesundheitliche Probleme hat, solltest Du nun wirklich nichts auf eigene  Faust probieren!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
PonyPia 06.10.2016, 18:50

Ja klar mach ich das noch nur sie hat wirklich das keine Hinterhandmuskulatur und auch einen leichten senkrücken aber mit dem Alter ist das ja okay

Sie hatte auch 2 fohlen

0
Urlewas 06.10.2016, 19:04
@PonyPia

Weißt Du, es gibt natürlich Pferde, die 30 werden  und mit Mitte 20 noch fit sind. So wie es Menschen gibt,,die mit 60 noch zum Marathon auflaufen...

Aber viele altern  doch deutlich früher. Ich weiß nicht, ob Du so einem alteren Pferd noch was gutes tust, wenn Du großartig Muskeln aufbauen willst. Meist ist so einnTier gut bedient, wenn Du einfach das noch vorhandene fit hälst.

Schritt- Gallopp- Übergänge fallen für Euch ja schon mal flach. Meist ist auch moderates bergauf gehen förderlich, fall Du mit dem Pferd spazieren reiten oder führen  darfst.

Oder über Stamgen gehen, da muss es die Hufe etwas höher heben. Aber da frag vorher, ob für dieses Pferd nichts dagegen spricht. Und wenn es ihm übermäßig schwer fällt,mso dass es drauf treten und stolpern könnte, lass es lieber...

1
PonyPia 06.10.2016, 19:46
@Urlewas

Ja danke im Schritt gehen Stangen auf jeden fall:-)

0

Bei Möglichkeit in den Wald reiten oder fahren und dort Berge rauf und runter reiten. Auf einer schrägen Fläche (Weide, Feld) longieren. Und evtl Stangenarbeit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?