Hintergründe des Hamburg-Protest (g20)?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Die Polizei wollte von vornherein nix durchgehen lassen, weil sie in Hamburg genug zu tun hat. Bis auf 1-2 stellen war der protest ja auch störungsfrei und wie vorgesehen friedlich und die polizei hat sich rausgehalten. Bei "welcome to hell" war die Situation dann aber eben zu angespannt und die Polizei hat beim kleinsten Anzeichen eingegriffen(angesichts der größte des Ereignisses vlt verständlich). Was WiderRum der schwarze block als Rechtfertigung zur Eskalation genutzt hat. 

Liebe(r) DerRumpelImWald,

das, was Du ansprichst, hat nichts mit berechtigtem Protest zu tun.

Bei Veranstaltungen, wie bei dieser in Hamburg, reisen grundsätzlich internationale Kriminelle an, um dann unter dem Deckmantel von Protest, Gewalt auszuüben.

Denen geht es nur um Zerstörung, Raub und Brandschatzung.

Wenn Du die aktuelle Berichterstattung verfolgen würdest, dann wüsstest Du bereits, warum die Polizei aus strategischen und taktischen Gründen scheinbar (es sieht so aus als ob, ist aber nicht so) verzögert eingegriffen hat.

Freundliche Grüße

Delveng
2017-07-08, Samstag, 12:47

DerRumpelImWald 08.07.2017, 12:54

Danke! Wie gesagt, ich hatte keinen Plan was damit gemeint war. Deshalb entschuldige ich mich für die verkehrte Wortwahl.

0

Aus dem Ruder gelaufen, ist doch schon die Planung. Das Gipfeltorellen direkt am Schanzen-viertel zu veranstalten, fassen einige Leute als Provokation auf. Kein Wunder, das das ins Auge geht.

Schmeiß ein Huhn ins Löwen-Gehege, da kommt das selbe bei rum.

Leider müssen unter den Protesten hauptsächlich Hamburgs Bevölkerung leiden, das ist nicht gut.

Schuld sind aber die Veranstalter von G20. Das das in Hamburg Eskaliert, war von vorne Herein klar.

Da haben irgendwelche gewalttätigen Spinner die Situation ausgenutzt, um ihrer Zerstörungslust freien Lauf lassen zu können.

Die Polizei war zu lasch mit den "Schwarzen Radikalen" umgegangen, daher lief alles aus dem Ruder.

Delveng 08.07.2017, 12:46

Liebe(r) XObelixxxx,

bitte entschuldige, aber Du hast vielleicht Blähungen, aber keine Ahnung.

0

Was möchtest Du wissen?