Hin und Rückflug gebucht. Hinflug verpasst. Rückflug wurde einfach storniert?

6 Antworten

trittst du bereits den Hinflug nicht an, so ist auch der Rückflug gecancelt. Ganz logisch; du darfst dir jetzt ein neues Rückflugticket kaufen.

ganz einfach: du bist nicht mitgeflogen - wie kannst du dann plötzlich doch dort sein? Für die Airline bist du Geschichte. Du hast noch nicht mal Anspruch auf irgendeine Entschädigung.

vielleicht war es ein besonderes angebot, sodass hin und rückflug gekoppelt waren, halt eine art sparpreis. und naja, wenn der hinflug nicht angetreten wird ist ja eigentlich erstmal logisch, dass auch kein rückflug benötigt wird ^^ kommt wohl drauf an wie du dann den neuen hinflug gebucht hast. wenn dabei keine rede war, dass bereits eine andere buchung existiert - woher sollte die airline dann wissen dass du doch noch unterwegs bist?

Das nennt man No-Show und hat zur Folge, dass der ganze Flug verfällt. Steht so vermutlich in den AGB.

Wer das vermeiden will, muss vorher mit der Fluggesellschaft reden. Dann klappt das manchmal, nicht immer.

Hin-und Rückflug nur mit gleicher Fluggesellschaft möglich?

Hallo,

ich möchte morgen gerne meinen Kanada-Flug buchen! Auf den div. Internetseiten habe ich bereits einige "Varianten" eingegeben und festgestellt, dass ein getrennt gebuchter Hin-und Rückflug DEFINITIV günstiger wäre als eine "gemeinsame Buchung" des Hin-und Rückfluges, selbst wenn ich beide Flüge über die gleiche Fluggesellschaft buche!

Die Ersparnis wäre jedoch noch größer, wenn ich beide Flüge über verschiedene Fluggesellschaften buchen würde. Nun wurde ich aber von "erfahrenen Vielfliegern" gewarnt, dies nicht zu machen, da ich sonst evtl. von der Gesellschaft für den Rückflug nicht mitgenommen werde, wenn ich den Hinflug nicht auch über die genommen habe. Dies wäre ihnen auch schon so passiert!

Das dies Rechtens ist kann ich mir eigentlich nicht vorstellen, denn es kann mir doch niemand vorschreiben mit wem ich zu fliegen habe und wenn ich doch ein gültiges Rückflugticket mit der Gesellschaft habe, ist das immerhin ein abgeschlossener Beförderungsvertrag. Aber mir wurde gesagt, dass wäre wohl eine (verbotene?) generelle Absprache unter bzw. zwischen den Fluggesellschaften, dass so zu handhaben.

Bevor ich nun aber in Kanada am Flughafen stehe und dort ewig lange mit der Fluggesellschaft diskutieren muss (die sitzen ja leider auch am längeren Hebel) und evtl. nachher sogar einen zusätzlichen Flug bei der Hinflug-Gesellschaft buchen muss, würde ich gerne vorher wissen, was an der Sache dran ist. Denn sonst investiere ich lieber doch 150 Euro (auf der sicheren Seite) mehr und nehme für beide Flüge die gleiche Gesellschaft!

Bitte nur Antworten, wenn ihr G E N A U bescheid wisst, "Vermutungen" und/oder "ich glaube", "ich denke" helfen mir hier wirklich nicht weiter! DANKE

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?