Himalayasalz ohne Sprengstoff?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

In den größeren, staatlichen Salzminen, aus denen Himalayasalz stammt, wir traditionell noch mit Scharzpulver gesprengt. Dafür werden die Salzvorkommen mit Handbohrern angebohrt. Die Löcher werden mit Schwarzpulver gefüllt und verschlossen. Da das Salz nach der Freilegung gewaschen wird sind keinerlei Rückstände zu erwarten. In kleineren familienbetriebenen Minen wird teilweise noch mit Spitzhacke und Steinen das Salz gewonnen. Einige gute Hintergrundinformationen gibt es bei http://salzkultur.net/natursalz/steinsalz/himalaya-salz/ , sowie weiterführende Literatur und Hinweise.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hmm zum Sprengen wird wahrscheinlich Ammoniumnitrat verwendet, bei starker Initialzündung (also beim Sprengen) wird dieses zu Stickstoff, Wasser und Sauerstoff. Also nicht giftig ^_^ Die Reaktionsgleichung: 2 NH4NO3 -> 4 H2O + 2 N2 + O2

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von klippklar314314
14.06.2014, 06:50

Ach ja btw, das Ammoniumnitrat selbst ist auch unbedenklich.

0

Was möchtest Du wissen?