Hilllllllffffeeeeeeee Bitte mein Hund hat Schokolade gefressen!

Keks  - (Tiere, Hund, Schokolade) Keks2 - (Tiere, Hund, Schokolade)

21 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Mach Dir keine Sorgen, denn bei so nem kleinen Stück besteht keine Gefahr für Deinen Hund. Lass solche Sachen einfach nicht mehr offen liegen. Zucker und Schokolade sind für Hund und Katze nicht gerade gesund, aber bei der geringen Menge besteht keine Gefahr.

Der Hund meiner Oma hat täglich eine halbe Tafel Schokolade bekommen ( Auch wenn ich dagegen war ) und ihm ist es immer gut gegangen .Er wurde 14 ( Was für einen großen Hund ein hohes Alter ist ) . Die letzten 2 Jahre seines Lebens konnte er zwar immer schlechter sehen , aber er ist nicht wegen der Schokolade gestorben .

Deinem Hund wird also nichts passieren :)

Liebe Grüße Tyra

Auch wenn ihm nichts passiert ist - wie unverantwortlich kann man denn bitte sein, einem Hund Schokolade zu geben obwohl das TÖDLICH sein kann?

0

Das ist nicht schön aber sterben wird er nicht, keinen stress. Stell ihm aber schön frisches wasser zur verfügung. So lange es nur das bischen war und es bei dem auch so bleibt (;

Wirkung auf Tiere → Hauptartikel: Theobrominvergiftung

Gering toxisch ist Theobromin allerdings nur für den Menschen, Ratten und Mäuse, denn diese besitzen ein Enzym, das diesen Stoff im Körper schnell abbaut. Bei einigen anderen Tieren wie etwa Hunden, Katzen, Pferden oder Keas[14] fehlt dieses Enzym. Sie bauen Theobromin somit wesentlich langsamer ab, weshalb es für diese Tiere sogar tödlich sein kann. Für kleine Hunde wie einen Yorkshire-Terrier kann bereits – je nach Gewicht – eine halbe Tafel Zartbitterschokolade letal wirksam sein. Beim Hund wurde die tödliche Dosis LD50 von Theobromin bei etwa 300 mg/kg Körpergewicht,[2][6] bei Katzen bei 200 mg/kg ermittelt.[2][7] Bei einem nach Aufnahme von Schokolade verendeten Kea wurde eine Dosis von 250 mg/kg festgestellt.[14]

Was möchtest Du wissen?