Hillffe mein hamster beist mich bis es blutet

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Diese Geräusche sind des Hamsters letzte Warnung vor dem Biss, wenn er Todesangst hat!
Lass den Hamster halt mehr in Ruhe, er scheint zu den Exemplaren zu gehören, die keinen Menschenkontakt wünschen, was nicht selten ist.
Oder hast du ihn mal oder gar öfter geweckt, nach ihm gegriffen, ihn mit der Hand verfolgt?

Wie groß ist sein Gehege? Ein zu kleines Gehege kann auch ein Problem sein, weil sich der Hamster dann schneller in seinem Revier bedrängt fühlt.

Ansonsten sind gerade Dsungaren allerdings auch dafür bekannt, an den Fingern zu naggeln. Dann sollte man sich halt zurückziehen, bevor er beißt. Und wenn er diese Geräusche macht, ohnehin Abstand wahren und den Hamster in Ruhe lassen.

Hier mal was zum Zähmen:

Die ersten ein bis zwei Wochen lass ihn ganz in Ruhe. Abends Futter ins Gehege, Wasser wechseln und ihn zu seiner natürlichen Wachzeit beobachten. Ruhig mit ihm sprechen kannst du auch. Aber nicht hochheben, nicht streicheln, nicht anpacken. Er braucht Eingewöhnungszeit. Neues Revier, neue Gerüche, neue Geräusche ...

Nach der Eingewöhnungszeit legst du deine Hand jeden Abend mit einem Leckerchen darauf ins Gehege. Immer an dieselbe Stelle, nicht direkt vor seine Nase und nur ein paar Minuten. Lass sie einfach liegen. Er wird sich daran gewöhnen, dass jeden Abend ein Reviereindringling kommt und nichts weiter macht als ein Leckerchen darzubieten.

Verfolg den Hamster nicht mit der Hand, auch nicht wenn er zur Hand kommt und dann wegrennt. Lass ihn entscheiden, wann und wie viel Kontakt er haben möchte. Es kann dauern, Tage, Wochen, vielleicht sogar Monate. Mein Dsungare brauchte ein halbes Jahr, bis er von selbst auf meiner Hand sitzen blieb, dort das Leckerchen fraß und dann nicht wegrannte. Erst dann ist er handzahm.

Hamster sind Beobachtungstiere. Eine Garantie für Zahmheit gibt es nicht. Körperkontakt ist nicht so ihr Ding. Das Revier wird vehement verteidigt. Wenn man sie greift, um sie hochzuheben, fühlt es sich für sie an, wie der Griff eines Raubtiers.

Wenn er naggelt, zieh dich zurück. Wenn er richtig zubeißt, schrei nicht, beweg dich nicht hektisch, zieh die Hand nicht schnell zurück, sondern versuch möglichst ruhig zu bleiben, befrei dich aus dem Biss, setz ihn ins Gehege zurück und lass ihn für den Abend komplett in Ruhe.

Und wichtig: Beschäftige dich nur zu seiner natürlichen Wachzeit mit ihm, also am späten Abend/nachts. Auch wenn er mal am Tag wach sein sollte, lass ihn da einfach in Ruhe. Zumeist sammeln Hamster dann nur kurz etwas Futter und legen sich dann wieder pennen.

Hallo, ersteinmal danke für deine lange antwort das du dir soviel zeit genommen hast und mir geantwortet hast also, mein gehege ist derzeit so ziiemlich klein da mir bei kauf ein ziemlich kleines gitter gehen aus plastik angedreht wurde ich bin derzeit dabei ein grosses gehege in meinen schrank zu bauen das grösser ist als die mindest maße. Sollte ich ihn bis ca samstag/sonntag mal völlig ihnruhe lassen? und nur zum futter geben und pipi ecke sauber machen ins gehege greifen? und wie soll ich das dan machen wenn er in seinem neuen gehege ist. mit angewöhnen usw ? hättest du da noch einen guten rath für mich?

0
@silbermondMSP

Ja, lass ihn mal ein bisschen zur Ruhe kommen.
Das neue Gehege ist eine gute Idee. am besten richtest du es am Anfang genauso ein wie das alte und nimmst vor allem sein Nest und alte Einstreu mit ins neue Gehege, damit er seinen Geruch da hat und sich schnell eingewöhnen kann.
Wenn du an der Einrichtung dann etwas ändern willst, mach es nach und nach, jede Woche nur ein Teil.

0
@Rechercheur

Okey :) das mache ich und wie soll ich das machen wenn ich den hamster irgendewann mal wieder raus nehmen MUSS (z.b ) zur kontrolle,tierartzt oder mal komplett neu einstreuen ich möchte ja nicht umbedingt wieder gebissen werden

0
@silbermondMSP

Komplett neu einstreuen solltest du ohnehin nicht.
Ein großes und gutes Gehege muss nur selten gereinigt werden. Das ist auch gut für den Hamster, der sich an seine Duftmarken orientiert und daher bei jeder Komplettreinigung großem Stress ausgesetzt wäre.
Daher geht man am besten wie folgt vor:
Täglich oder alle zwei Tage wird die Ecktoilette gereinigt, sollte er weitere Pinkelecken haben, diese natürlich auch. Gehamstertes Frischfutter wird aus dem Nest entfernt, gehamstertes Trockenfutter bleibt unangetastet. Das Nest an sich muss ansonsten kaum gereinigt werden.
Das Gehege selbst wird alle 4 - 8 Wochen teilgereinigt. Dabei wird max. 1/3 bis 1/2 der Einstreu getauscht. Oder man nimmt täglich ein bis zwei Hände verschmutzter Streustellen aus dem Gehege und gibt ein bis zwei Hände neue Streu hinein, dann muss man kaum je eine große Reinigung vornehmen.

Einen Hamster, der nicht auf die Hand kommt, nimmt man am besten mit einem "Hamstertaxi" aus dem Gehege. Das kann zum Beispiel ein Messbecher sein. Den legt man mit einem leckerchen ins Gehege, wartet, bis der Hamster drin sitzt, und nimmt ihn dann vorsichtig raus.

0

Und er macht nicht immer diese warnung vor dem biss ebend habe ich die hand hingehalten und er hat einfach richtig zugebissen.

0
@silbermondMSP

Ja, das kann schon passieren. Mein Dsungare hat mich nur zwei mal bis aufs Blut gebissen. Beide Male habe ich seine eher subtilen Zeichen nicht rechtzeitig bemerkt und ihn so ausversehen bedrängt.

0

vieleicht wahr das nur ein aus rutscher weil er nicht beim essen gestört werden wollte.wenn das aber öfters vorkommt und es noch schlimmer wird dann solltest du deine hand öfters und länger in den stall legen dann fängt er an es als einrichtungs gegenstand zusehen.wenn er deine hand als dies ansieht dann solltest du ihm aus der hand leckerlis geben oder futter was er gerne mag wenn er das brav aus der hand frisst solltest du irgendwann mal versuchen ihn dabei zu streicheln wenn er das auch annimmt dannn solltest du das ganze ohne leckerlie versuchen dann sollte es funktionieren

Ja, aber auch wenn ich ihm ein leckerli hinhalte beist er mich und interesiert sich nicht mal dafür

0
@silbermondMSP

Er sieht in deiner Hand derzeit offenbar in erster Linie einen Reviereindringling. Und Reviereindringlinge werden vom Hamster verjagt und im Zweifel totgebissen.

0
@Rechercheur

Hmm .. Okey :/ wie ich oben schon geschrieben habe ist mein käfig derzeit viiel zu klein und ich baue gerade einen grossen käfig in meinen schrank.. wie kann ich ihn wieder an meine hand gewöhnen ohne vill wieder gebissen zu werden :/

0
@silbermondMSP

Da kann ich nur auf meine Antwort verweisen, wo ich beschrieb, wie man beim Zähmen am besten vorgeht.

0
@Rechercheur

Okeay also sollte ich dan damit anfangen wenn er ca 1-2 wochen in seinem neuen käfig war/ist

0
@Rechercheur

Ich wollte noch einmal drauf zurück kommen viele,viele, dank mein hamster beist mich nicht mehr und ich sorgenfrei den käfig säubern,füttern usw :) vielen dank

0

Er will vl nicht mehr auf deine Hand kann es sein das du ihn mal fallen gelassen hast, ihn zu fest oder von oben aus dem Gehege genommen hast? Mag auch sein das du neue Handcreme benutzt und er deinen Duft nicht wieder erkennt....

Das schlimmste wäre er hat sich verletzt und hat schmerzen mit jeder Berührung wenn er Geräusche von sich gibt, geh lieber zum TA um das klar zu stellen.

Was auch sein könnte ist das er noch nicht richtig wach ist mein Hamster sammelt das Futter schon um 19Uhr ist aber erst um 0Uhr aktiv und erst dann kann ich sie nehmen.

Was möchtest Du wissen?