Hillary Clinton oder Trump?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Im
US-Wahlkampf wird immer wieder suggeriert, die Amerikaner hätten nur die Wahl
zwischen zwei Parteien bzw. Kandidaten. Wie ein Blick auf die Parteispenden
zeigt, sind beide Kandidaten von den gleichen Interessen gesponsert. Es geht
bei den Wahlen in den USA um den publikumswirksamen Kampf zwischen zwei
Managementteams der gleichen Auftraggeber (Wall Street,
militärisch-industrieller Komplex, Lobbys, etc.). Kein Medium in den USA machte
sich ernsthaft die Mühe, weiteren Kandidaten ebenfalls eine Möglichkeit zur
Darstellung zu geben.

Es
ging in den USA sogar soweit, dass die Präsidentschaftskandidatin der grünen
Partei vor 4 Jahren festgenommen wurde, als sie sich Zugang zur Debatte
zwischen den zwei "Haupt-Kandidaten" verschaffen wollte. Hauptsache
niemand stört die Illusionsshow, welche alle vier Jahre abgezogen wird, und der
amerikanische Wähler glaubt weiter an "Demokratie". Zum Schluss wählt
das Volk in (freier und geheimer Wahl!!) dann einer der beiden Kasperle, der
genau das zu machen hat, was vorher in Hinterzimmern beschlossen wird. Obama
hatte so viel vor, wurde von den Deutschen als Heilsbringer bejubelt, was hat
er erreicht? Regiert wird von der Hochfinanz die auch dieses ganze Schmieren-Theater
bezahlt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Naja Ich würde sagen Trump. Er kann viel Reden und sagen was er will. Solange der Senat ihm nicht zustimmt kann er nur reden Schwingen. Und nach meiner Einschätzung ist er sogar bei seiner eigenen Partei eher unbeliebt. Clinton dagegen hat Viel Zustimmung und könnte mehr ändern als man wollen würde.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Würde entweder Bernie oder Jill nehmen, aber zwischen Trump und Clinton neige ich zu Clinton: 

Sie nimmt vielleicht Lobbyistengelder, aber Trump ist jemand von denen die die Gelder erst den Lobbyisten geben. Clinton ist vielleicht eher für Krieg, Trump aber für Repression. Clinton benutzt einige Medien eventuell manipulativ, Trump ist aber gegen Opposition in den Medien (hat auch schon mehrmals angeklagt, gedroht usw)...

Das lässt sich immer weiterführen, schlussendlich sind beide ungeeignet / schlecht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von flo2504
05.11.2016, 13:01

Endlich eine Person die meiner Meinung ist :)

0

Beide sind ausgesprochen abstoßend, wobei mir der Trump dennoch "lieber" als eine Frau Clinton ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dritte (leider nicht mögliche) Amtszeit für Obama

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Clinton ohne jedes Zögern, aber mit Bauchschmerzen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?