Hilft zahnpasta tatsächlich gegen Pickel?!

6 Antworten

Die Zahnpasta sorgt lediglich dafür, dass der Pickel oberflächlich austrocknet. Dadurch ist er aber immer noch als nicht abgeflossener Talg da. Deshalb hilft das nicht wirklich. Außerdem können die verschiedenen Zusätze in der jeweiligen Zahnpasta die ohnehin gereizte Haut noch zusätzlich reizen. Daher ist das nicht wirklich zu empfehlen.

Sinnvoller wäre eine gute Reinigung, so dass der Talg, der während der Pubertät vermehrt produziert wird, gut abfließen kann. Gegen die Entzündungen finde ich eine Maske aus Honig, angerührt mit Quark, angenehmer für die Haut. Rühr etwa 1 Teel. Honig mit 1-2 Esslöffeln Quark zusammen, trag das dick auf die Haut auf und lass es trocknen. Wenn es richtig durchgetrocknet ist, mit warmem Wasser abwaschen. Da reizt nichts die Haut, was wesentlich besser ist.

Auch ein Gesichtsdampfbad mit Kamille oder Kamillosan ist hilfreich, 1 x die Woche reicht aber. Das kannst du auch vor die Quarkmaske legen, damit hast du ein prima Anti-Pickel-Wellness-Programm.

Alles Gute! :D

Na ja - angeblich soll Zahpasta den Pickel austrocknen helfen. Allerdings enthalten die meisten Zahnpasten reichlich Pfefferminzöl, und ätherische Öle reizen die Haut. Das Letzte, was du bei einem Pickel willst, ist zusätzliche Hautreizung, der ist ja auch so schon entzündet genug.

Ich würde es lieber lassen.


Schon...es trocknet den Pickel aus und deshalb sollte man die Zahnpasta nicht länger als 15 Minuten auf dem Pickel einwirken lasse

Was möchtest Du wissen?