Hilft Venlafaxin (ein SNRI gegen Sozialphobie und Depression) sich zu überwinden?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Venlafaxin beeinflusst die Psyche und auch dein Verhalten, aber eher subtil. Es wirkt nicht so stark psychotrop wie Drogen, aber es wirkt. Venlafaxin hilft sich zu überwinden, aber nicht in dem Maße als das es von selbst käme (wie bei Kokain oder Ecstasy). Den größten Schritt musst du selbst tun, besonders für langfristige Überwindung deienr Ängst ist das wichtig.

Gruß Chillersun

Aus meiner Erfahrung, kann ich folgendes berichten : ich bin durch die medis nicht mutiger geworden, mir ist vieles einfach egal geworden. Beispielsweise bin ich mit dem Fahrrad gefahren und wollte über einen Abschnitt fahren, bei dem Fahrradfahrer vorfahrt haben. Ich sah ein Auto von rechts das mich nicht sah. Ich sah aber das Auto. Ich bremste nicht ab, es war mir einfach egal. Es kam zum Unfall. Der Mann entschuldigte sich.. Es war mir egal.. Ich hatte keine großen Verletzungen aber ehrlich es war mir einfach egal.

Diese Medi soll eigentlich nur Stimmungsschwankungen ausgleichen. Wenn du jetzt merkst das du risikofreudiger wirst ist das ein Zeichen für eine manische Phase.

Ich nehme 225 mg Venla. In dieser Dosis steigert es nicht nur die Verfügbarkeit von Serotonin, sonder auch von Noradrenalin. Was ja den Antrieb steigert.. 

Ich habe mich schon oft gefragt, ob ich an einer Manie leide. Viele, alle, Symptome sprechen dafür. Kannst du mir bitte eine genauere Erläuterung, ein Beispiel, für einen manisch-erkrankten Menschen geben? 

LG

0

Was möchtest Du wissen?