Hilft Valium vor Schmerzen?

4 Antworten

Ich weiß nicht, was das für eine Untersuchung ist, und frage mich auch warum dir eine Narkose verweigert wird, wenn diese Untersuchung schmerzhaft ist - sich aber selbst mit Valium zu sedieren ist falsch und gefährlich!

eine Packung wäre wohl ein bisschen zu viel^^ Generell ist Valium ja eher zur Beruhigung vor stressigen Situationen gedacht (zB bei Flugangst --> Fliegen).

Es wird Dir dann höchstwahrscheinlich nur noch "egal" sein, gegen Schmerzen hilft kein Diazepam, auch andere Benzodiazepine nicht oder nur bedingt. Klinik wird schon wissen, was sie Dir geben müssen, sind ja keine 3.-Klässler mehr, sondern studierte Köpfe. Ich äussere mal ganz vorsichtig einen "Verdacht", warum eine Narkose nicht eingeleitet werden soll: eine vorausgegangene Opiatabhängigkeit - aber ist reine Spekulation und kein Vorwurf, viele Menschen sind "abhängig", ob vom Stofftier oder irgendwelch Substanzen. Eine Alternative zu Opiaten/Opioiden sollte jedoch im Krankenhaus gestellt werden, Notfall ist Notfall, Schmerzen sind Schmerzen, sonst die Klinik wechseln.

nachdem der USer schon vor kurzem hier wegen einem "Magenballon" nachfragte gehe ich davon aus das er damit eben das "Einlegen" desselben meinte. Oder aber eine Magenspiegelung um vorher Alles abzuklären. Bei Magenspiegelungen und Sondierungen wird allg. nicht narkotisiert sondern nur diese "Wurschigkeitsspritze" (mirischtallessowasanegallllllll) gegeben die eben Diazepham beinhaltet.

0
@Saahira

Gut, verstanden. Kannte den Hintergrund nicht, daher mein Kommentar/Beitrag. Danke für die Recherche.

0

Naja wenn mir die Schmerzen dann egal wären, wäre das doch auch o.k. Eine Narkose will man bei mir nicht machen, da man das nicht für nötig hält, ich jedoch schon. Ich denke auch nicht, dass man in Deutschland als Arzt seinem Patienten automatisch vorwürft Opiumabhängig zu sein, obwohl das ja eine gute Möglichkeit wäre um Kosten einzusparen.

0
@Sternenbande

Naja, ich war ja nicht der "Arzt", der den Verdacht aussprach, aber in der Tat: so spart die Kasse Geld. Mag sein, bei gewissen Eingriffen ist eine Narkose aus anderen Gründen unerwünscht (Eingriffe am Gehirn z.B.), aber so "bewandert" bin ich da auch nicht. Müsste doch aber "örtlich" zu betäuben sein? Ansonsten ist es doch nur eine Qual, damit ist niemandem gedient, und Schmerzmittel sind die billigsten erhältlichen Medikamente, daher kopfschüttel.

0

Was möchtest Du wissen?