Hilft Teebaumöl gegen wachsende Pickel?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Teebaumöl trocknet auf jeden Fall den Pickel aus. Aber ein sehr wichtiger Tip: Komme niemals aud die Idee Teebaumöl auf einen Pickel aufzutragen und einen Pflaster drüberzumachen. Das hab ich nämlich mal gemacht und statt dem Pickel hatte ich am nächsten morgen eine richtige Wunde auf der Backe. Der Pickel war aber verschwunden.

Christiane14 11.11.2017, 01:02

Wieso das denn? 

0
Wundertier 11.11.2017, 01:05
@Christiane14

Es war Pickel-Break von Diaderma. Die Haut war glaub ich, so etwas wie verätzt.

0

Das kann ihn austrocknen, das stimmt. Würde vorsichtig ein paar Tropfen auf ein Wattestäbchen geben und dann auftupfen. Alkohol funktioniert übrigens auch, Teebaumöl ist nicht gaaanz so aggressiv.

Für mich ist Teebaumöl in Reinform zu stark austrocknend. Ich mische es daher eigentlich eher immer in eine Feuchtigkeitspflege, also Quark-Honig-Maske oder so. Zum Austrocknen von Pickeln nehme ich dann lieber rote Mineralerde (margilé), die pflegt die Haut noch dabei, sodass man hinterher die Pickel austrocknet, aber keine trockene, sondern ganz weiche Haut hat.

Christiane14 17.11.2017, 00:28

Dankeschön:) hab Teebaumöl jetzt schon eine Wochen probiert und hilft aber man braucht Geduld (Die ich nicht hab😅)

0
paolita 18.11.2017, 19:31
@Christiane14

Das ist immer der Trick. Die Haut braucht einfach LANGE, bis irgendwas anschlägt. Ohne Geduld geht es nicht. Sonst musst du zu sehr aggressiven Miteln greifen. Die helfen schnell, schaden der Haut aber langfristig. Und dann hast du am Ende noch mehr Pickel ... :-(

0

Nein, das hilft nicht, weil das Teebaumöl nicht in die Tiefe der Haut eindringt, wo die Entzündung entsteht. 

Christiane14 17.11.2017, 00:28

Naja bei mir hat es funktioniert:) Lg 

0

Was möchtest Du wissen?