Hilft reden schon bei leichten depressionen

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Reden kann viel helfen, wenn du dich von der Person verstanden fühlst und ihr vertraust. Wenn aber Abwehr und Verständnislosigkeit vorherrscht, kann es noch viel schlimmer werden.

Wenn du niemanden findest, mach folgendes. Denk dir eine Person aus, die dich versteht und schreib ihr einen Brief über deine Probleme. Dann versetze dich in diese verstehende Person und antworte dir. Probiers aus, du wirst dich wundern, wie du dir auch selbst helfen kannst.

tolle idee -- vor allem lernt man , sich mit sich selber auseinander zu setzen

0

Hi, es ist eigentlich immer sehr wichtig, dass man mit seinen Problemen nicht alleine bleibt. Wir haben meist eine spezielle Sicht auf unsere leben, unsere Sorgen und Probleme, das ist auch erst einmal ok, kann aber uns auch behindern gute Wege zu erkennen, die uns aus schwierigen Lebensituationen herausführen.

Viele Menschen, die traurig sind und unter teils schweren Lebensituationen leiden haben nicht das beste Selbstbewusstsein, eine logische Folge in einer Gesellschaft, wo leistung, Erfolg und Status übertrieben in den Vordergrund gestellt werden. Das mangelnde Selbstbewusstsein verschlimmert oft die Lebensituation, die Betroffenen wissen sich dann mitunter nicht oder zumindest nicht gut zu helfen, galuben nicht an einen Erfolg und trauen sich wenig. Man spricht bezogen auf dieses Phnomen auch von "Mißerfolgsorientierung".

Das kann zu einer Art Teufelskreis: Einiges ist schiefgelaufen, die betroffenen Menschen trauen sich wenig zu und glauben (zumindest unbewusst) dass es weiter so schief laufen wird, machen zu wenig und es luft dann auch nicht gut. Das verschlimmert oder verlngert das Problem.

So wie du es beschreibst, scheinst du dir einige ungute Sachen gefallen zu lassen, z.B. wenn deine Schwester auf deine namen einkauft. So mies das Verhalten deiner Schwester scheint,du scheinst dir das aber gefallen zu lassen oder hast du dich gewehrt? Erfolgreich gewehrt?

Das könntest du sicher und du kannst entscheiden, wie das künftig laufen soll. Wer sich nicht wehrt, lebt verkehrt.

Widerstand ist nicht einfach, muss bisweilen erst einmal gelernt werden, aber je weher wir damit anfangen umso besser und im Ganzen leichter kann das dann fallen. Wenn wir fast alles schlucken, dann kann uns das zermürben, hilflos und krank machen.

Du hast auch ein recht auf ein gutes Leben und dass man dich als würdevollen men schen respektiert. Dieses recht müssen wir uns bisweilen erkaempfen -leider, aber wenn es sein muss, sollten wir da versuchen was zu machen.

Liebe Grüße. Thomas

und was ich noch schreiben wollte:

Wenn du mit jemanden redest, dann kann vieles bewusst bzw. bewusster werden. Du nimmst dann vielleicht auch dich un deinen Kummer so ernst, wie du das verdient hast, wenn jemand anderes dich ernst nimmt.

0

Es kann doch nicht sein dass du nicht versichert bist. In Deutschland ist das eig doch sogar so geregelt dass selbst wenn du es willst nicht nicht versichert sein kannst oder? okay ich kenn mich da auch nicht wirklich aus.. aber es wäre gut darauf zu achten dass du nicht ganze zeit in deinem zimmer bist und alles. es ist wichtig an die frische luft zu kommen und etwas in gesellschaft zu unternehmen damit du nicht wirklcih in eine Depression kommst. Du brauchst auch gute Momente im Leben, aber dafür kannst nur du selbst sorgen. mach auch mal etwas was dir spaß macht! :) geh im park spazieren oder guck dir lieber einen witzigen als traurigen film an usw. und wenn du denkst du kannst mit niemanden reden, heey ob du atheist bist oder christ. Beten kannst du immer ;) es hilft sehr sich alles von der seele zu reden! :)

Hallo Grilon , Also ich würde mal sagen Du hast keine Depression sondern du brauchst jemanden der dich aus deiner eigenen Sch .....e rauszieht du alleine schaffst das wohl nicht mehr dazu hast du es zu sehr schleifen lassen !!! Sei bitte bitte nicht böse was ich jetzt sage aber du brauchst jemanden der dir in den Hintern tritt und dich an der Hand nimmt und der mit dir eine Liste aufstellt wass am dringendsten erledigt werden muß und dann mit dir die ganzen Ämter abklappert und dann hast du auch keine Depression mehr und vor allem du mußt wieder Land vor dir sehen und laß das verdammte Selbstmittleid !! Kennst du den Spruch === Hilf Dir selbst so hilft dir Gott , weißt du was eine echte Depression ist wenn du Angstzustände hast und am ganzen Körper zitterst , wenn du dich laufend übergeben mußt und von der Toilette nicht runterkommst weil es hinten und oben rauskommst wenn du schweißausbrüche hast und du hörst dein eigenes Herz schlagen und denkst du fällst jeden Augenblick um und bist tot , du nur noch am weinen bist und weißt nicht warum und du möchtest keine Gesellschaft und Igelst dich ein und mußt irgendwann Psychopharmaka Tabletten nehmen weil die Abstände der Anfälle sonst immer kürzer werden ===== Das Sind Depressionen gepaart mir Angstzuständen weil du nicht weißt wie du da alleine rauskommst !!! Bei dir ist es einfach nur deine Probleme lösen und dann geht es Dir auch wieder Gut und dazu brauchst du jemanden der zu dir sagt los heute maschieren wir los und bringen dein Leben wieder auf die Reihe , kann das nicht dein Bruder mit dir machen ? so wie du dich ausgedrückt hast --- kann das ja wohl nicht dein Vater !!! Geh zum Sozialamt oder wie das Heute heißt und die müßen dich versichern und überbrückungsgeld zum leben geben und danach sofort zum Arbeitsamt und wenn du nur erst mal einen 400 ,- Job machst ist egal die Ämter wollen einfach nur sehen das du dich auch selber bemühst und vor allem schreib Fabriken Läden Putzfirmen Kneipen Restaurants und Läden an oder geh hin und frag nach Arbeit und dann schreibst du die Namen auf und wann du dich vorgestellt hast oder nachgefragt hast und die Liste gibtst du beim Amt ab und das Amt sieht du bemühst dich auch alleine und kann notfalls da nach fragen und du stehst in viel besserem Licht da !! Also los Hintern hoch !! Wünsche dir noch schönen Tag und Liebe Grüße Radschula .

Im falle einer Dysthymie, das ist die leichteste Form einer Depression, werden generell nur Gesprächstherapien und ähnliches angewandt. Medikamente gibt's nur bei einer wirklichen Major Depression und die hast du nach deinen Angaben sicher nicht.

Also, solltest du denken, dass du Dysthymie hast, müssen folgende Symptome zutreffen: chronische Begeisterungsunfähigkeit, übertriebener Pessimismus, gesteigerte Angst vor körperlichen Erkrankungen und Schlafstörungen, die schon länger anhalten.

Auf jeden Fall solltest du dir jemanden suchen, mit dem du reden kannst. Sei es ein anonymer Telefonanbieter, eine Krisenstelle, ein Freund, ein Familienmitglied, aber du musst deine Probleme loswerden ansonsten wird's eine ernstere Geschichte und du wirst um professionelle Hilfe nicht mehr drumrum kommen.

Wünsche dir alles Gute.!!!

Du hast das GEFÜHL einer Depression, im Klartext: Es geht Dir einfach nicht so wirklich gut.

Das ist keine Depression.

Ja, reden kann helfen. Wenn ich solche Phasen hatte oder habe, schreibe ich mir alles von der Seele. Was auf dem Papier ist, kann im Kopf gelöscht werden. Wenn man mal das, was einen beschäftigt, in Worte gefaßt hat, geht es einem wieder besser.

Ich würde auch alles aufschreiben (kannst es ja danach auch gleich weg schmeißen, ist ja nicht jeden sein Ding) grade wenn du niemand weiter zum reden hast. Es hilft auf jeden Fall. :)

wieso bist du trotz arge nicht krankenversichert ,kapier ich nicht ,du bekommst also leistungen ??

reden hilft meiner meinung nach schon sehr viel ,aber nur dann , wenn man auch was von dem was man gehört hat umsetzt .alles andere wäre reines gelabere und zeittodschlagen ,also vegeudete zeit. auch kommt es darauf an , mit wem man über seine nöte spricht . kompetente hilfe sollte man bekommen und auch in anspruch nehmen . selbsthilfegruppen können da weiterhelfen ,oder auch ein gesprächan einer psychologischen beratungsstelle. dein vater hat genung um die ohren ?? na viell. solltet ihr euch mal gegenseitig zuhören -- könnte euch beiden helfen .

zunächst regel das mal mit deiner krankenversicherung -- familienversichert sein geht nicht mehr (? über deinen vater) .

lehre hab ich keine --find auch nix """"

was hast du für vorstellungen von einer lehre --was würdest du gern lernen aus deinem interesse heraus , was kannst du lernen , von seiten deiner schulbildung ??? das arbeitsamt wäre dafür zuständig dich zu informieren --vorausgesetzt ,du gehst auch mal dort hin und bist bereit dich mal schlau zu machen bzw.dir mal wege aufzeigen zu lassen --die kommen nicht zu dir nach hause an dein bett --du must schon mal --morgens--!! dort hingehen ..

hört sich für mich alles son bischen wie -- null bock auf nix an . liegt daran , dass du den ar*sch nicht hoch kriegst .

regel das mit den schulden machen deiner schwester . kümmere dich darum, indem du dich mit den lieferanten( wenn sie was bestell hat auf deinen namen ) sofort auseinander setzt und erklärst , um was es sich handelt .

freunde findet man nicht auf der strasse ,aber bekannte kann man haben , indem man zum sport geht oder sich ein hobby anschafft oder joggen geht ,oder schwimmen geht und indem man sich nicht zu schade ist , andere leute positv anzusprechen ,aber bitte leute , mit denen man sich auch abgeben kann .( nicht so runtergekommene typen , die auch nichts gebacken bekommen )

die gedanken a n den tod kannst du dann vergessen , weil du plötzlich merkst , dass dein leben doch was zu bieten hat , nicht auf anhieb --muste dir schon erarbeiten - aber es wird sinnvoller , wenn du dich wahrnimmst , dich als wertvoll ansiehst und nicht erwartest, dass andere was für dich tun ,sondern nur DUUUUU ganz alleine was für dich tun kannst.

FANG EINFACH AN --geh zum arbeitsamt , kümmere dich um eine lehrstelle , regel das mit der krankenversicherung , und denk über ein bezahlbares und machbares hobby nach --dann wird alles gut .. nur mut ,das schaffst du !!!

Ja klar hilft das .. Such dir eine Person die du vertraust und schüttel dann dein Herz aus ! Das erleichtert einen vollkommen ! Vielleicht kann er oder sie dir dann sogar auch helfen !

Und wo findet man denn solche Personen deiner Meinung nach?

0
@Grimbart

keine ahnung bin wohl einfach der mensch mit dem die leute nichts zu tun haben wollen

0
@Orilon

hä woher nimmst du diese erkenntnis -- bist du in einem sportverein? hast du ein hobby ?? sprichst du schon mal jemanden auf der strasse an , von dir aus ??? ja warum denn nicht -- erwartest du allen ernstes , das andere dafür verantwortlichs sind damit es DIR gut geht ??? nein nein mein freund -- dafür bist nur DUUU ganz allein zuständig . also ändere deine einstellung , dann verhalten sich deine mitmenschen auch dir gegenüber total anders.

0

Es gibt Internetseiten, die es anbieten, Anonym eine Nachricht an diese Stelle zu schicken. Schau einfach mal nach und schreibe dir alles von der Seele. Du könntest dich auch in einem Chatforum anmelden und einfach mit anderen Chatten. So hast du auch einmal Kontakt mit anderen Menschen.

Ich hoffe bald läuft es in deinem Leben besser. Viel Glück auf deinem Weg.

Was möchtest Du wissen?