Hilft Osteopathie bei Skoliose?

4 Antworten

Bei der Ostheopathie musst Du wahrscheinlich einige Termine mit Deiner Tochter wahrnehmen, damit sich da was tut, denn es ist langwierig. Ich habe eine Freundin mit Skoliose, die hat nach der Osteopathischen Behandlung auf jeden Fall eine Besserung verspürt ,aber geheilt war sie noch nicht. Bei mir selbst (Gleitwirbel, kaputte LWK) hat die Osteopathie ausserordentlich gut geholfen. Die sanften Methoden sind meist die besten, da die Ergebnisse zwar nicht schnell, dafür aber eher dauerhaft erzielt werden. Jetzt muss man nur noch einen GUTEN Therapeuten finden! :-) ICh wünsch Euch viel Glück dabei!

Es gibt im Internet etliche Seiten, die sich mit Skoliose beschäftigen. Da findest du sicher etwas dazu: http://www.skoliniti.de/html/links.htm

Der Link funktioniert nicht!

0

Es ist schwierig, bei Beschwerden vorn vornherein Erfolg zu versprechen, egal bei welcher Methode. Die Osteopathie versucht nicht nur die Skoliose zu behandeln, sondern auch die Ursachen zu finden. Häufig ist zum Beispiel ein Fehlstand im Endabschnitt der Wirbelsäule, dem Kreuzbein, verantwortlich dafür, dass der Rest der Wirbelsäule darauf reagieren und das Ganze kompensieren und sich verbiegen muss. Also ist es notwendig, immer die Ursache zu behandeln. Wenn die Öllampe beim Auto leuchtet, dann schaut der Mechaniker ja auch, warum der Wagen Öl verliert und behebt diesen Mangel und kippt öl nach und schraubt nicht nur die Glühbirne der Ölanzeige aus dem Armaturenbrett;-)

Schülerauatausch mit skoliose?

Ich möchte demnächst an einem Schüleraustausch von unserer Schule teilnehmen. Dass ich mich bewerbe ist keine Frage, aber soll ich in die Bewerbung schreiben, dass ich ein Skoliosekorsett habe oder schreckt das zu sehr ab? Weil es ist ja nichts schlimmes und es beeinträchtigt mich auch nur selten. Dass es komisch wird, das zu erklären ist mir klar, aber so ist es immer bei Leuten, die nicht wissen was Skoliose ist. Sollten ich mit den Lehrern reden die den Austausch leiten oder wie soll ich vorgehen?

...zur Frage

Wie erkenne ich einen guten Osteopathen?

Habe nun die dritte Sitzung Osteopathie hinter mir und muss feststellen, dass mir die Therapie überhaupt nicht hilft. Ich habe seit etwa zwei Jahren einen chronischen stechenden Schmerz im Lendenwirbelbereich (es konnte kein orthopädischer Befund festgestellt werden). Nach einer Odyssee zu verschiedenen Orthopäden bin ich jetzt bei einer Osteopathin gelandet. Diese legt immer nur die Hände irgendwohin und lässt sie eine Weile dort. Dann erzählt sie mir, das sich etwas lockern würde und welche Organe gerade "beleidigt" sind und miteinander "verbacken". Aber ich habe den Eindruck, das sich durch pures Handauflegen und kaum spürbarer Druck gar nichts ändert. Im Gegenteil! Nun habe ich gelesen, dass Osteopathie durchaus auch aus sanften Dehnungen und Massage besteht. Das macht meine Osteopathin aber gar nicht. Sie legt nur die Hände irgendwohin und lässt sie eine Weile dort. Einmal hatte ich etwas Hunger und mein Magen knurrte. Daraufhin war sie ganz aus dem Häuschen und sprach davon, dass sich in meinem Bauchraum endlich etwas "befreien" würde. Da die Behandlungen sehr teuer sind, kann ich auch nicht einfach mal ein paar Osteopathen ausprobieren. Nun hoffe ich, dass mir hier jemand vielleicht mehr darüber erzählen kann, wie eine Behandlung aussieht und ob diese wirklich nur aus Handauflegen und fast nicht spürbarem Druck besteht? Ich möchte die Behandlung noch nicht ganz aufgeben, da sie meine letzte Hoffnung ist, die Schmerzen loszuwerden. P.S.: Tipps wie mehr Bewegung benötige ich nicht. Ich treibe genug Sport und mache auch zusätzlich noch regelmäßig gezielte physiotherapeuthische Gymnastik. Es geht mir in meiner Frage rein darum, wie eine osteopathische Behandlung aussehen sollte.

...zur Frage

Chancen auf Musicalausbildung und Erfolg zu haben

Noch ist es lange nicht so weit, aber ich habe versprochen nachzufragen. Wie sieht es aus, wenn man als "gewöhnliche" Schülerin eine Musicalausbildung machen möchte? Wie groß sind die Chancen einen Ausbildungsplatz zu bekommen, was muss man schon alles vorher können, wie sieht es nach der Ausbildung mit Berufschancen aus? Wir sprechen mit unserer Tochter momentan sehr viel darüber.

...zur Frage

Joggen mit Skoliose?

Hallo Leute,ich bin 15 jahre alt und wollte letztens mit dem joggen anfangen... dann wurde bei mir skoliose festgestell und jetzt wollt ich euch mal fragen ob joggen da eher gut oder schlecht ist.... danke für die antworten

...zur Frage

Skoliose im alter von 23 festgestellt

nach jahre langem von orthopäde zu orthopäde gehen und immer mit einem "mit dem rücken ist alles in ordnung" wurde jetzt von einer allgemein ärztin festgestellt das ich skoliose habe.

auf einem foto wurde die wirbelsäule nachgezogen und auch der becken der dadurch schief steht eingezeichnet und das wurde mir per foto gezeigt das ich weiss was da los ist..

meine frage ist jetzt... macht es überhaupt noch sinn zum orthopäden zu gehen? alles was ich bisher im internet darüber gelesen habe scheint nur auf eine OP heraus zu laufen und das würde ich nicht wollen.

und wenn ich zum orthopäden gehe und er mir sagt ich hätte vor einigen jahren kommen sollen werd ich irgendwas kaputt machen... dafür bin ich seit ca. 9 jahren oft genug bei verschiedenen gewesen -.-'''

...zur Frage

Gebärmutterhalsverkürzung vorbeugen bei zweiter Schwangerschaft?

Folgendes, ich bin jetzt zum zweiten mal Schwanger. Meine Tochter bekam ich leider durch eine Notsektio in der 26. Ssw. Festgestellt wurde eine Gewebeschwäche die damals aus dem nicht heraus zur Verkürzung auf 0,3cm des Gmh geführt hatte. Dazu kam eine Trichterbildung und das einsetzen eines Pessars, was dann zur Infektion führte und ich nach 15min nicht mehr Schwanger war.
Nun meine Hauptfrage. Gibt es Mütter die in der selben Lage waren wie ich jetzt bin? Habt ihr euch Cerclagen legen lassen oder einen Verschluss vom Muttermund vornehmen lassen? Oder habt ihr es doch einfach so probiert?
Ich bin noch in der Elternzeit meiner ersten Tochter, muss also nicht wie in Schwangerschaft 1 Arbeiten gehen.
Danke euch jetzt schon für den Austausch.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?