Hilft Nurofen bei Kopfschmerzen oder Mirgäne?

4 Antworten

Normale Schmerzmittel wirken bei Migräne meistens nicht, aber es gibt spezielle Migränemedikamente (Triptane), die im Notfall zuverlässig helfen. Die soll man aber nicht zu häufig einnehmen, da sonst ein medikamenten-abhängiger Kopfschmerz hinzukommt. Triptane sind verschreibungspflichtig.

Ein Neurologe ist hier der zuständige Arzt. Wenn es deiner Mutter wieder besser geht, sollte sie unbedingt einen Termin dort machen, damit sie beim nächsten Migräneanfall die Medikamente im Haus hat.

Man kann der Migräne auch vorbeugen, indem man die Migräneauslöser vermeidet – das kannst du deine Mutter lesen lassen:

Bestimmte Nahrungsmittel sind häufig Auslöser von Migräne. Das können bei jedem Migräniker andere sein - man muss einfach beobachten, was man in den Stunden (oder auch 24 Std.) vor einer Attacke gegessen oder getrunken hat. Häufig sind Geschmacksverstärker wie Glutamat, die in den meisten Fertigprodukten (Tütensuppen, Chips, xxx-fix - Kochhilfen, Gewürzmischungen, ect.) enthalten sind Migräne auslösend. Einfach auf der Packung unter Zutaten nachlesen.

Auch Stress kann ein Auslöser sein. Wobei die Migräne häufig erst nach der Stressphase auftritt. Nach einer anstrengenden Arbeitswoche hat man z. B. am Wochenende Migräne. Die Vermeidung von Stress ist wichtig.

Ein regelmäßiger Schlaf-/Wachrhythmus und ausreichend Schlaf sind auch förderlich um der Migräne vorzubeugen. Wenn man die Möglichkeit hat einen Mittagsschlaf zu halten, kann das hilfreich sein. Dieser sollte aber nicht länger als 20 Minuten dauern. Generell ist ein geregelter Tagesrhythmus, auch was die Mahlzeiten betrifft, von Vorteil. Ausreichend (2 – 3 Liter pro Tag) trinken ist wichtig!

Migräne lässt sich von einem guten Heilpraktiker auch homöopathisch behandeln - zwar meistens nicht heilen, aber die Häufigkeit der Attacken und die Intensität lässt sich reduzieren.

42

TOP ANTWORT!

0

Gegen Kopfschmerzen hilft Nurofen. Aber ob es auch bei Migräne hilft, kann ich dir nicht genau sagen, da da ja noch andere Dinge eine Rolle spielen. Ausprobieren kann sie es aber, da es ja für Kopfschmerzen geeignet ist.

Ich hab auch öfter solche Migräne Anfälle mit Erbrechen alle 30 Minuten... Normale Kopfwehtabletten werden nicht helfen, da sie die eher nicht drin behalten wird. Bei Migräne gehts einfacher mit Zäpfchen. Geht zur Notapotheke und holt da was. Ansonsten kannst du ihr einen kalten Lappen auf die Stirn oder in den Nacken legen. Sie wird wohl auch eher kein Licht und keine Geräusche vertragen. Ich kann meist nicht viel machen ausser warten bis es vorbei ist, und ne Spucktüte neben dem Bett liegen haben. Ausserdem höre ich meist noch leise Hörbücher, damit ich etwas vom Schmerz abgelenkt werde. Das erträgt aber nicht jeder.

26
@evaness

Danke, ja, das mit dem Glutamat ist mir bekannt. Ich ernähre mich aber bewusst glutamatfrei. Bei mir ist die Migräne durch Hormone ausgelöst. Eisprung, Menstruation. Manchmal auch noch Stress. Die Ernährung hab ich schon komplett durch gecheckt. (Hatte auch 25 Jahre Zeit dazu)

0

Welche Medikamente setzt man bei extrem starken Kopfschmerzen oder Migräne ein?

Ich las mal, dass Opiate oder Morphine bei Kopfschmerzen nicht wirklich was bringen, welche Medikamente setzt man also bei stärksten Schmerzen in diesem Bereich dann ein ? Danke !

...zur Frage

Was kann man tun, wenn man oft Migräne hat?

Hallo, ich habe schon seit dem Kindesalter heftige Migräneanfälle. Habe schlimme Schmerzen, meistens einseitig (linke Seite der Stirn) und mir ist furchtbar übel (musste mich schon öfter übergeben). Die Migräne ist immer so heftig, dass ich kein einziges Geräusch vertrage, es dunkel im Zimmer sein muss und ich völlig außer Gefecht gesetzt bin. Kann mich oft kaum bewegen und manchmal sind die Anfälle so schlimm, dass ich heulen muss. Habe schon Paracetamol und Dolormin extra gegen Migräne genommen, aber beides hat gar nicht geholfen. Habe vor Kurzem mit Nurofen Forte angefangen und habe das Gefühl, dass wenigstens dieses Medikament hilft, vorrausgesetzt, ich nehme es schon, wenn die Schmerzen noch nicht so stark sind. Aber wie kann man Migräne überhaupt vorbeugen? Kann ich abgesehen von Tabletten irgendetwas anderes tun?

Danke.

...zur Frage

Erfahrung mit Kopfschmerzen, Migräne etc.?

Hat jemanden von euch eine Ahnung/Erfahrung worauf ab und zu auftretendes Kribbeln in Armen und Beinen verbunden mit Kopfschmerzen und Benommenheit hin deuten können?

Können solche beschwerden Anzeichen für eine Krankheit, Mirgäne, Vitamin-Mangel etc. sein?

Danke für alle Antworten!

...zur Frage

Seit 5 Tagen Kopfschmerzen, Migräne

Hallo,

Ich bin 16 und ich war vor einem halben Jahr schon mal bei einem Neurologen weil ich so viel Kopfschmerzen hatte und der hat halt festgestellt das es Migräne ist und das mich das mein ganzes Leben beeitrn wird. So ich hab halt so pro Woche 1,2 mal Migräne manchmal aber auch gar nicht. Aber seit 5 tagen habe ich jeden Tag Kopfschmerzen und manchmal auch Migräne wo es dann schon so schlimm ist das ich mich gestern übergeben müsste. Und wenn ich auf meine schlafen Drücke tut das weh

Mein Hausarzt hat erst in 1 Woche einen Termin für mich und ich hab echt Angst das es was schlimmes ist weil das ist doch nicht normal so viel Kopfschmerzen zu haben. Was kann das sein?

...zur Frage

Tablette oder schlafen?

Also ich habe seit einigen Tagen andauern Kopfschmerzen und Migräne. Migräne ist in meiner Familie und bei mir selbst bekannt. Gestern hatte ich acuh den ganzen Tag leichte Kopfschmerzen, abend wurden sie doller und ganz auf einmal habe ich total schnell Migräne bekommen und ich glaube sie war noch nie so doll (Übel war mir auch). Auf jeden Fall hatte ich heute wieder den ganzen Tag Kopfschmerzen und jetzt sind sie wieder doller geworden. Meine Frage ist ob ich lieber jetzt eine Tablette nehmen soll oder schlafen gehen, weil ich morgen auch gerne in die Schule ohne Kopfschmerzen gehen will. Aber vielleicht hilft das schlafen ja.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?