Hilft mir jemand bei der Bewerbung für die Deutsche Bahn für eine Trainee Stelle

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Also ich weiß nicht, wofür du dich bewerben willst, aber "leider habe ich Architektur studiert" ist schon mal ein schlechter Einstieg.

Ich hatte mal einen Zwischenmieter in meiner WG, der bei der Bahn ein Praktikum im Bereich strategische Organisationsentwicklung gemacht. Der Typ hatte seinen Bachelor in Luft- und Raumfahrttechnik gemacht, seine Bachelorarbeit über Ratingagenturen geschrieben und seinen Master in Logistik begonnen. Der Personalchef der Bahn hat ihn dann gefragt, ob er sich nicht entscheiden können. Daraufhin hat er geantwortet, dass er noch jung wäre und jetzt die Zeit wäre, sich auszuprobieren und alles kennenzulernen. Zack, hatte er die Stelle.

Du musst selbstbewusst auftreten und deine bisherigen Lebenswegstufen gut verkaufen. Was hast du in deinem Studium gelernt, was dir helfen könnte? Häuser bauen hilft bei der Bahn nichts, aber Organisationsgeschick, Kreativität und Teamwork sind immer gefragt. In den Bars hast du vllt Kundenkontakt und Arbeiten unter Stress gelernt. Als Filialleiter bist du mit Führungsaufgaben vertraut, kannst gut organisieren, hast dir vllt ein paar betriebswirtschaftliche Kenntnisse angeeignet, bist in der Lage, eigenständig zu arbeiten und Verantwortung zu übernehmen... und mit deinen ungewöhnlichen Erfahrungen kannst du innovative Ideen und kreative Lösungsansätze miteinbringen und die Arbeit bei der Bahn durch deine Perspektive bereichern... so ungefähr musst du das angehen, dann hast du Chancen.

Wäre hilfreich zu wissen, als WAS du dich überhaupt bewerben willst (Lokführer, Servicekraft, Putzfrau...). Wenn du das ganze so schreibst wie den Text hier, hast du leider keine Chance.

Was möchtest Du wissen?